Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Von Herzen zu Herzen

Auch in der Region gibt es Menschen, die Not leiden. Gerhard Burkert-Mazur und seine Mitstreiter helfen. Nun freuen sie sich nun über eine Stiftungsspende von 5000 Euro.



Die Stiftung "Helfende Herzen" spendete der Benefizaktion 1000 Herzen für Kronach 5000 Euro. Im Bild bei der Übergabe (von links) Bürgermeister und Schirmherr Wolfgang Beiergrößlein, Robert Knitt, 2. Stiftungsvorsitzender, Heinz Hausmann sowie Gerhard Burkert-Mazur. Foto: Karl-Heinz Hofmann  

Kronach - Schon seit 2011 spendet die Stiftung "Helfende Herzen" regelmäßig einen großen Betrag an die Benefizaktion 1000 Herzen für Kronach. Damit zeigt die Stiftung ihr großes Engagement für Menschen in Not. Heuer konnte man erneut 5000 Euro überreichen, die nun hilfsbedürftige Personen und Familien in Stadt und Landkreis Kronach zugute kommen.

2. Vorsitzender der Stiftung, Robert Knitt aus Burgkunstadt, meinte bei der Spendenübergabe, "dass es ein besonderes Anliegen der Stiftung sei, den Menschen effektiv, unbürokratisch und in kleinen Schritten zu helfen. Das große Ziel von "Helfenden Herzen" liege in der Mildtätigkeit.

Aus einem persönlichen Erlebnis heraus habe der Stifter diesen Wunsch auf seinen Schild gehoben - es gehe ihm dabei vor allem um die Verbesserung der Lebensbedingungen körperlich, geistig oder seelisch kranker Menschen sowie um die finanzielle Unterstützung Bedürftiger. Ganz besonders im Blick habe die Stiftung dabei Kinder, Jugendliche und alte Menschen, so Knitt. Die Benefizaktion 1000 Herzen für Kronach sei als Vermittler mit seinen ehrenamtlichen Helfern geradezu als Spendenempfänger prädestiniert.

In seinen Dankesworten erwähnte Schirmherr und Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, dass immer mehr Personen oder Familien auch in der Region unverschuldet in finanzielle Not gerieten. Oft kämen Leute auf ihn zu und suchten Unterstützung. Die Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" sei eine segensreiche Initiative, durch die in solchen Fällen unbürokratisch, unkompliziert und schnell geholfen werden könne.

Der "Spendenverwalter" Heinz Hausmann weiß ein Lied davon zu singen, welche Not oft bei den Menschen herrscht. Manchmal könne er nur in allerletzter Minute als persönlicher Geldüberbringer noch verhindern, dass etwa einem alten Menschen der Strom abgezwickt werde.

Er und der Initiator der Benefizaktion, Gerhard Burkert-Mazur, dankten der Stiftung "Helfende Herzen" für die großzügige Unterstützung. Damit leiste man einen wichtigen Beitrag, um die Not armer Leute ein wenig zu verringern. "Gerade jetzt, wenn die kalte Jahreszeit beginnt und es auf Weihnachten zugeht, sollte man daran denken, dass es Menschen und Familien gibt, die so gut wie Nichts haben und ärmere Kinder zusehen müssen, wie andere Kinder beschenkt werden." Helfende Herzen habe ein großes Herz für in Not befindliche Bürger. Man helfe nur mit kleinen Beträgen pro Person und das auch nur alle zwei Jahre. "Und immer nur auf Antrag, der dann sorgfältig auf Bedürftigkeit geprüft wird", informierte Heinz Hausmann. Hausmann dankte ebenso der Stadt Kronach, die es ermögliche, die Spenden über die Stadtkasse laufen zu lassen. Damit könnten auch Spendenquittungen an Spender ausgestellt werden.

Die Spendensammlung, die Spendenverteilung sowie Prüfung der Bedürftigkeit liefe alles über ehrenamtliche Idealisten. Es fielen keinerlei Verwaltungsgebühren an und somit kämen die Spendengelder zu 100 Prozent bei den bedürftige Personen oder Familien an.

Autor

Karl-Heinz Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 09. 2019
17:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Armut Die Armen Familien Hilfebedürftigkeit Kinder und Jugendliche Spenderinnen und Spender Stadt Kronach Wolfgang Beiergrößlein
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

10.10.2019

Der DA-Konzern, der den Menschen dient

Der AWO-Kreisverband Kronach hat Jubiläum gefeiert. Seit 100 Jahren kämpft man gegen Ungerechtigkeit. Und es zeigt sich: Das wird erst einmal nötig bleiben. » mehr

21.10.2019

Der Obst-Hain wächst weiter

Im "Garten der neuen Erdenbürger" werden fünf neue Bäume gepflanzt. Dabei leben nicht alle Kinder in Kronach. » mehr

10.10.2019

Seit Jahrzehnten im Einsatz

Die Stadt Kronach hat eine Reihe von Dienstjubilaren geehrt. Auch ein Abschied steht an. Rosa Pugachev tritt nach 14 Jahren in den Ruhestand. Viel Lob kommt vom Bürgermeister. » mehr

01.09.2019

Rund um gesund

Die Aktionstage der AOK standen ganz im Zeichen der Bewegung. Für die kleinen Besucher war viel Action geboten, für die großen gab es Infos. » mehr

07.11.2019

Was wird aus dem Loewe-Areal?

Das Grundstück des einstigen Herstellers von Fernsehern wollen Bürgermeister und Fraktionen vermieten statt verkaufen.Interessenten gibt es schon. » mehr

05.11.2019

Kronachs Zugpferd präsentiert sich in Topform

Herbe Verluste im ersten, satte Zuwächse im zweiten Halbjahr: Mit dem Ende der Bauarbeiten auf der Festung kommt es zur Kehrtwende. Doch noch ist nicht alles Gold, was glänzt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Viva Voce in Coburg

Viva Voce in Coburg | 15.11.2019 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Festakt 30 Jahre Mauerfall in Ludwigsstadt

Festakt 30 Jahre Mauerfall | 13.11.2019 Probstzella
» 25 Bilder ansehen

Autor

Karl-Heinz Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 09. 2019
17:14 Uhr



^