Lade Login-Box.
Topthemen: Die Videos der WocheDer BachelorCotubeVor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-Theater

Kronach

Wie Nordhalben singt und klingt

Bei einem tollen Konzert präsentieren sich vier Ensembles aus der Klöppelgemeinde. Dabei begeisterten sie die Zuhörer mit mitreißenden Auftritten.



Auch der Heinersberger Posaunenchor war beim Gemeinschaftskonzert in der Nordwaldhalle dabei.   » zu den Bildern

Nordhalben - Musikalischer Höhepunkt im Nordhalbener "Jahr des Ehrenamts" war ein Herbstkonzert der heimischen Klangkörper. Im voll besetzten Veranstaltungsraum der Nordwaldhalle gab es nach dem Nordhalbener Heimatlied stehende Ovationen für alle Mitwirkenden.

Das 25-jährige Bestehen der Nordwaldhalle war der Anlass für das "Jahr des Ehrenamtes". Die Nordhalbener Vereine und Organisationen riefen mit verschiedenen Aktionen das hohe freiwillige Engagement wieder neu ins Bewusstsein. Nahezu monatlich gab es bereits Feste, Veranstaltungen und Maßnahmen zur Ortsverschönerung. Kürzlich zeigten vier Klangkörper die musikalische Vielfalt der Klöppelgemeinde. Organisiert wurde das Konzert von Dorothea Dietrich und Ilona Ruf.

Vor ausverkauftem Haus präsentierte sich bei freiem Eintritt als erste Gruppe der Spielmannszug des ATSV. Auf den "Rittmeistermarsch" mit dreistimmigem Fanfarensatz folgten feine Querflötensoli von Sonja Maier und Alfred Lunk in einem Arrangement des "Jägers aus Kurpfalz". Auch Trommel-Kunst war geboten: In "Funny Sticks" boten junge Schlagzeuger eine beeindruckende Show. Während des Trommelwirbels wurden die Sticks getauscht, gedreht und gewechselt, dass es eine Freude war. Mit dem schmissigen "Fanfarensamba", der südamerikanische Klänge in die Nordwaldhalle brachte, endete der erste Teil. Souverän führte Moderator Rudolf Ruf durchs Programm und brachte das Publikum des Öfteren zum Grübeln, Staunen und Lachen: Schließlich hat er mehr als 40 Jahre Erfahrung als Ehrenamtlicher und kennt zahlreiche Anekdoten. "Ehrenamtliche sind Bürger, die mehr tun als ihre Pflicht und ihre Freizeit für die Allgemeinheit opfern", fasste er zusammen.

Nachdenklich wurde das Auditorium bei der Mitteilung, dass der angekündigte Gesangverein "Cäcilia" nicht auftreten könne. Nach dem tragischen Tod einer Sängerin war der Chor aus verständlichen Gründen nicht singfähig. Trotzdem wurde auf die geplanten Vorträge verwiesen, und das Publikum spendete verständnisvollen Applaus.

Der elfköpfige Posaunenchor Heinersberg führte die Zuhörer in die Pause. Mit einem launigen Vergleich sorgte Rudolf Ruf für Heiterkeit: Mit einem Anteil von 19 Prozent an der Gesamtbevölkerung sei Heinersberg vielleicht "Weltrekordhalter in der Posaunenmusiker-Dichte". Die Musiker um Michael Franz brachten Stücke aus drei Jahrhunderten dar, unter anderem einen Bach-Choral, ein Kirchenlied und einen Gospel.

Nach der Pause appellierte Rudolf Ruf nochmal eindringlich an die Bürger, mit kreativen Ideen die Nordwaldhalle wieder zu beleben. Der "Liederkreis Gemein-Sangkeit" stellte ein vielseitiges Programm vor. Bekannt aus Auftritten in "Rhythmo-Gottesdiensten" in Kronach und vielseitigen Interpretationen der neueren Kirchenmusik ist der 30 Personen starke Chor unter der Leitung von Ilona Ruf eine feste Größe in Nordhalben. "Kein schöner Land", eine Neufassung des bekannten Volkslieds, geschrieben vom Nordhalbener Organisten Udo Simon, bildete den Auftakt: Jede Strophe in einer anderen klanglichen Struktur - klassisch, als Chanson, Motette und Fughetta - und mit humorvollem Text, so weckte man die Aufmerksamkeit der Zuhörer. Es folgte ein Klassiker der "Comedian Harmonists": "Mein kleiner grüner Kaktus". Stilvoll trugen die Chorsänger dazu Zylinder. "Etwas Süßes, Unerwartetes, Überraschendes" versprach der Moderator vor dem dritten Vortrag - und behielt recht: "GemeinSangkeit" präsentierte die jüngsten Sängerinnen Alanna, Lena und Andrea, die mit Enthusiasmus bei der Sache waren. Nach "Alle Menschen dieser Welt" folgte als Abschlusslied "Mein Sonntag", das an die Sonderstellung des Sonntags als Ruhetag erinnerte.

Der Musikkapelle Nordhalben war es vorbehalten, die gelungenen Darbietungen abzuschließen: mit "Salemonia" und der Konzertpolka "Von Freund zu Freund". Krönender Abschluss war ein "James Bond Medley". Umjubelter Höhepunkt des Abends war das Anstimmen des Nordhalbener Heimatliedes durch alle Interpreten. Ein Gänsehaut-Moment, als die Hymne des Frankenwaldortes von den meisten Zuschauern stehen mitgesungen wurde.

Autor

Michael Wunder
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 10. 2019
15:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chorsänger Chöre Comedians Gesangsvereine Humor James Bond Kirchenlied Konzerte und Konzertreihen Michael Franz Musiker Nordwaldhalle Organisten Sängerinnen
Nordhalben
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

vor 8 Stunden

Musikschule, Fitnessstudio und Wellness-Bereich in einem

Beim Gesangverein "Liederkranz" Haig betont dessen 2. Vorsitzender, was Chöre alles leisten. Bei der Mitgliederwerbung könne man damit punkten. » mehr

30.12.2019

Von Weihnachtsklassikern bis hin zu Jodeleinlagen

Der Gesangverein Ludwigsstadt bewies bei seinem Konzert in der Michaeliskirche einmal mehr: Auch ein kleiner Chor vermag Großartiges zu leisten. » mehr

17.05.2019

Das Juwel der Kirchengemeinde

Der Kirchenchor der Christuskirche besteht bereits 110 Jahre lang. An diesem Sonntag singen die Mitglieder sich selbst ein Ständchen - und laden die Bürger dazu ein. » mehr

23.12.2019

Im Konzert die Seele baumeln lassen

Weihnachtliche Stimmung herrscht bei einer Veranstaltung in der Marienkirche in Kehlbach. Dafür sorgen Musik- und Gesangverein sowie ein Duo. » mehr

04.12.2019

Vom Dunkel ins Licht

Der Frankenwaldverein bietet in Nordhalben bei seiner Adventsfeier unvergessliche eineinhalb Stunden. 340 Besucher genießen das Programm. » mehr

14.01.2020

100 Prozent stimmen für Pöhnlein

Die Liste der Freien Wähler Nordhalben steht. Spitzenkandidat ist der amtierende Bürgermeister, der sich bei der Nominierung mitnichten amtsmüde präsentiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft | 20.01.2020 Ralf Naumann
» 12 Bilder ansehen

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend in Wallenfels | 20.01.2020 Wallenfels
» 30 Bilder ansehen

BBC Coburg - Orange Academy 93:70 Coburg

BBC Coburg - Orange Academy 93:70 | 19.01.2020 Coburg
» 69 Bilder ansehen

Autor

Michael Wunder

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 10. 2019
15:40 Uhr



^