Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Kronach

Windheimer freuen sich auf ihre Dorfscheune

Bis zur Trachtenkirchweih im Oktober soll das Gebäude weitgehend fertig sein. Nun feierte man aber erst einmal Richtfest.



Zum Richtfest der Windheimer Dorfscheune konnte Bürgermeister Thomas Löffler (unter der Linde, Dritter von rechts) viele interessierte Bürgerinnen und Bürger begrüßen. Auf dem Gerüst: Architekt Elmar Ruß (Vierter von rechts) und Gerhard Förtsch (Erster von rechts) von der Zimmerei Förtsch, der den Richtspruch vortrug. Foto: Werner Vetter  

Windheim - Zahlreiche Windheimer haben das Richtfest ihrer künftigen Dorfscheune live miterleben wollen. Bis zur Kirchweih im Oktober soll das neue Gebäude fertigstellt werden, das rund 700 000 Euro kostet.

Bürgermeister Thomas Löffler erinnerte zunächst an das Entstehen der Idee "Dorfscheune Windheim" im Jahre 2017. Dazu musste ein an gleicher Stelle stehendes älteres Wohnhaus weichen. Nachdem man mit der in Portugal wohnenden Eigentümerin einig war, wurde das Haus erworben und abgerissen. Mit der Planung beauftragte der Gemeinderat Steinbach am Wald 2018 das Architekturbüro Elmar Ruß aus Kehlbach. Schließlich wurden im Februar 2019 die Aufträge an die bauausführenden Firmen vergeben.

Der Dank des Bürgermeisters galt den am Bau beteiligten Mitarbeitern der Firmen Fröba-Bau aus Buchbach, der Zimmerei Förtsch aus Reitsch, dem Architekten Elmar Ruß und Andreas Vetter von der Gemeinde für die Begleitung der Baumaßnahme. Bei den weiteren Gewerken, so Thomas Löffler, kommen ebenfalls Firmen aus der Region zum Einsatz. Er nannte dabei die Dachdeckerfirma Fischbach aus Ludwigsstadt, die Elektrofirma Thomas Büttner und die Installationsfirma Konrad Büttner, beide aus Windheim.

Zu den Gesamtkosten der Dorfscheune, in der eine Pellets-Heizung installiert wird, gehört auch die Gestaltung der Außenanlagen. Dabei wird die vom Windheimer Gartenbauverein vor 61 Jahren gepflanzte (Tanz-)Linde mit eingebunden.

Die Baumaßnahme wird bis zu 90 Prozent aus dem Programm "Förderoffensive Nordostbayern" bezuschusst. Der Bürgermeister lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken in Bamberg. Er zeigte sich optimistisch, dass der Bau der Dorfscheune bis zur Trachtenkirchweih im Oktober soweit fortgeschritten ist, dass diese Veranstaltung mit über 400-jähriger Tradition am gewohnten Ort durchgeführt werden könne.

Nach dem Richtspruch durch Gerhard Förtsch, von der gleichnamigen Zimmerei aus Reitsch, zersplitterte ein Glas Sekt im Gebälk der Dorfscheune. Sein Vortrag und sein Wunsch auf eine unfallfreie Fertigstellung des Gebäudes wurden mit viel Beifall bedacht.

Im Anschluss luden Architekt Elmar Ruß und Bürgermeister Thomas Löffler alle zum Richtfest in das Gasthaus Schirmer ein.

Autor

Werner Vetter
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2019
17:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Architekten und Baumeister Architekturbüros Bau Baumaßnahmen Bürgermeister und Oberbürgermeister Freude Gebäude Kirchweih Optimismus Stadträte und Gemeinderäte Thomas Löffler
Windheim
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

16.04.2019

Ja zu neuem Gerätehaus in Wallenfels

Der Stadtrat segnet die Pläne ab. Noch heuer sollen auf dem Woller-Gelände Abrissbagger Platz für den Neubau machen. Und das, obwohl der städtische Haushalt merklich wackelt. » mehr

18.06.2019

"Zu mehr Harmonie kommen"

Jörg Schnitzler tritt das Amt des Schützenmeisters in schwierigen Zeiten an. Seinen Optimismus schmälert das aber nicht. Wie will er die derzeitigen Klippen umschiffen? » mehr

31.07.2019

Knappes Votum für Flachdach auf Kindergarten

Die Mitwitzer Räte ringen mit sich, fassen aber eine Entscheidung. Gerade noch rechtzeitig, um noch Fördermittel zu erhalten. » mehr

10.01.2019

Mit Zuversicht in die Zukunft

Die Gemeinde Steinbach am Wald hat auf ihrem Neujahrsempfang verdiente Bürger geehrt. Die Politik geht die anstehenden Aufgaben mit Optimismus an. » mehr

12.06.2019

Gemeinsam klingt's am schönsten

Selbst Mülltonnen wurden zum Instrument: Beim Pfingstkonzert in Windheim begeisterten rund 60 Akteure ihre Zuhörer mit einem bunten Programm. » mehr

02.07.2019

Am Haßlacher Feuerwehrhaus geht’s voran

Bei einer Ortsbegehung besichtigt der Bau- und Umweltausschuss Stockheim die Arbeiten. Durch den Bau wird Platz für zwei Fahrzeuge geschaffen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Food-Truck-Festival in Coburg

Food-Truck-Festival in Coburg | 24.08.2019 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Kutschunfall in Weisbrunn

Kutschunfall in Weisbrunn | 21.08.2019 Weisbrunn
» 13 Bilder ansehen

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge | 21.08.2019 Haßberge
» 8 Bilder ansehen

Autor

Werner Vetter

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2019
17:36 Uhr



^