Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Kronach

Zeyern will durchstarten

Die Dorferneuerung soll den Marktrodacher Ortsteil schöner machen. Doch das gelingt nicht ohne Eigenleistung. Der Auftakt jedenfalls fällt vielversprechend aus.



Von oben betrachtet sieht Zeyern schon jetzt hübsch aus. Nach der Dorferneuerung sollen sich auch die Bewohner wohler fühlen. Foto: Gemeinde Marktrodach  

Zeyern - Mit Schwung sind die Zeyerner in die Dorferneuerung gestartet. Mehr als 130 Personen nahmen laut Bauamtsleiterin Katja Wich an der Auftaktveranstaltung vor einigen Tagen in der Rodachtalhalle in Marktrodach teil. "Das war ein guter Startschuss", wird Bürgermeister Norbert Gräbner in einer Pressemitteilung zitiert.

Dorferneuerung

Voraussetzung für eine Dorferneuerung ist ein Antrag der Gemeinde und die Aufnahme in das Bayerische Dorfentwicklungsprogramm durch das zuständige Amt für Ländliche Entwicklung. Die Dorferneuerung kann in ländlich strukturierten Gemeinden oder Gemeindeteilen einschließlich im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang gelegener Weiler und Einzelanwesen durchgeführt werden; ein beteiligter Gemeindeteil soll in der Regel nicht mehr als 2000 Einwohner haben. Quelle: Landwirtschaftsministerium


Gräbner lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Amt für ländliche Entwicklung. Die Hilfsbereitschaft und das gute Miteinander habe bereits bei der einfachen Dorferneuerung in Großvichtach gezeigt was es heiße, wenn man zusammenarbeite.

Das Amt für ländliche Entwicklung wurde vertreten durch den Leiter der Abteilung Dorfentwicklung, Wolfgang Kießling, und Baudirektor Reinhard Sponsel. Kießling stellte fest, dass er bei der ersten Besichtigung des Ortsteils in Zeyern großes Potenzial gesehen habe, diesen noch lebenswerter zu gestalten, um den dort lebenden Menschen attraktive Lebens- und Wohnbedingungen zu bieten.

"Das Amt für ländliche Entwicklung bietet gemeinsam mit der Marktgemeinde Marktrodach die Rahmenbedingungen dieses Projektes. Dabei sollen die Eigenkräfte aktiviert werden und die Stärkung der vorhandenen Potenziale gestärkt werden", so Wolfgang Kießling. Das bürgerschaftliche Engagement, das Vereins- und Gemeindeleben, der soziale Zusammenhalt sowie die Dorfkultur würden als wesentliche Triebkräfte für eine eigenständige Entwicklung gefördert werden.

Die Dorferneuerung benötigt laut Katja Wich eine gezielte und konsequente Vorbereitung, was einen Zeitrahmen von ein bis zwei Jahren in Anspruch nehmen kann. Zusammen mit dem Amt für ländliche Entwicklung würden die Bürgerinnen und Bürger eine Reise der Gestaltung und Entwicklung für den Ortsteil Zeyern antreten. Zunächst solle jedoch ein Grundseminar in Klosterlangheim, das am 17. und 18. Mai durchgeführt wird, stattfinden. Interessierte konnten sich zu diesem Seminar anmelden. Aufgrund des großen Interesses musste eine Auswahl vorgenommen werden, damit alle Vereine, Gemeinschaften, Mann und Frau sowie die Bürgerschaft gut vertreten ist. Diese Teilnehmer werden die Bürgerschaft nach dem Seminar über das Gesprochene berichten.

Die privaten Anwesen mit ihren Gebäuden und Hofräumen prägten in besonderem Maß das Erscheinungsbild der Dörfer in Bayern, so die Bauamtsleiterin. Die Dorferneuerung sei daher nicht nur auf die öfffentlichen Bereiche beschränkt, sondern auch auf die privaten. Das Dorfentwicklungsprogramm biete somit finanzielle Unterstützung.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 04. 2019
14:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dorferneuerung Großvichtach Ländliche Entwicklung Marktgemeinden Norbert Gräbner Ortsteil Rodachtalhalle Sozialbereich Sozialer Zusammenhalt Zeyern
Zeyern
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

02.01.2019

Für ein schöneres Zeyern

In dem Ortsteil von Marktrodach ist eine Dorferneuerung geplant. Der Start könnte 2021 erfolgen. Aber auch die Zeit davor will man für das Vorhaben nutzen. » mehr

12.06.2019

Für die Zukunft der Dörfer

Im Landkreis tut sich momentan enorm viel. Ein starker Partner ist dabei das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken. Dies lässt sich auch mit Zahlen belegen. » mehr

28.12.2018

Ein musikalisches Wintermärchen

Das traditionelle Dreikönigskonzert des Musikvereins Zeyern findet am Samstag, 5. Januar, statt. Gäste dürfen sich auf ein zauberhaftes Programm freuen. » mehr

31.07.2018

Sanierung des Schulhauses muss wohl warten

Das Geld für den Umbau ist bewilligt, doch das Seibelsdorfer Projekt muss in die Warteschleife. Die Konjunktur ist zu gut. » mehr

14.05.2019

Schüler pflanzen die nächste Generation

Der Pflanzmarathon macht Halt im Landkreis. Kinder der Grundschule Rodachtal setzten Bäume in den Frankenwald ein. Die Ergebnisse werden in ein paar Jahren sichtbar. » mehr

23.04.2019

Jetzt steht ein Trio an der Spitze

Beim TV Unterrodach ist der Führungswechsel geglückt. Bislang führte ihn Hartmut Fleischmann. Er blickt auf viele erfolgreiche Jahre zurück. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 04. 2019
14:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".