Lade Login-Box.
Topthemen: NP-FirmenlaufVideo: Slow Food OberfrankenHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Lichtenfels

Lichtenfels wird Zentrum für 3D-Druck

Stadt und Landkreis Lichtenfels, die Hochschule Coburg und der Lichtenfelser Unternehmer Frank Herzog planen gemeinsam ein Forschungs- und Anwendungszentrum für digitale Zukunftstechnologien (FADZ) im Bereich der additiven Fertigung.



Frank Herzog
Frank Herzog  

Lichtenfels/Coburg - Es soll mittelständischen Unternehmen aus der Region Zugang zu innovativen Fertigungsverfahren ermöglichen, teilen die Beteiligten mit. "Wir möchten die Anlaufstelle für additive Fertigung in der Region sein", wird Frank Herzog zitiert.

Das FADZ soll demnach aus drei Säulen bestehen: angewandte Forschung für regionale Unternehmen, Anwendungsberatung und Wissenstransfer sowie Aus- und Weiterbildung.

Unternehmen könnten im FADZ Machbarkeitsstudien durchführen lassen, Forschungsprojekte mit Partnern aus der Wissenschaft anstoßen, Testbauteile produzieren, aber auch die Qualitätssicherung vorantreiben. Die Einsatzbereiche sind laut Mitteilung vielfältig: angefangen beim Formen- und Werkzeugbau sowie Automobil- und Leichtbau bis hin zur Medizin oder Luft- und Raumfahrt.

Die Idee, in Lichtenfels ein solches FADZ einzurichten, ist durch die langjährige Zusammenarbeit der Hochschule Coburg und Herzog gewachsen. Herzog erhofft sich eine Stärkung der regionalen Zusammenarbeit mit der Hochschule, ansässigen mittelständischen Unternehmen und Institutionen.

"In Lichtenfels ist im 3D-Druck schon unglaublich viel Kompetenz vorhanden. Wir möchten aber auch explizit weitere Partner aus ganz Oberfranken an Bord holen, um die Stärken der regionalen Wirtschaft und Wissenschaft noch mehr zu bündeln", betont Hochschulpräsidentin Dr. Christiane Fritze. Ziel der Hochschule sei es, in enger Zusammenarbeit mit weiteren Innovationsinitiativen in Oberfranken die gesamte Region in ihren jeweiligen Kompetenzen durch maßgeschneiderte Angebote zu stärken.

"Die Stadt lotet gerade mögliche Standorte für das Forschungs- und Anwendungszentrum für digitale Zukunftstechnologien aus", sagt der Lichtenfelser Bürgermeister Andreas Hügerich. "Mit einem Forschungs- und Anwendungszentrum wird der Landkreis Lichtenfels als Wirtschaftsstandort nachhaltig gestärkt", betont Landrat Christian Meißner erfreut. Foto: Archiv

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 01. 2019
21:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
3D-Druck Andreas Hügerich Digitaltechnik Hochschule Coburg Mittelunternehmen Unternehmer
Lichtenfels Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Von 1. bis 23. Dezember lockt wieder der Weihnachtsmarkt nach Lichtenfels.	Archiv-Foto: Stadt Lichtenfels

22.11.2018

Märchenwald und Budenzauber

In Lichtenfels hat der Aufbau für den Weihnachtsmarkt begonnen. Kinder können sich einmal mehr auf den Märchenwald freuen und mit der Eisenbahn fahren. » mehr

"Ganz und gar ungeeignet": Bezirksheimatpfleger Prof. Günter Dippold spricht sich gegen den "Weidenpavillon" am Lichtenfelser Marktplatz aus. Foto: R + G Beteiligungs GmbH

19.10.2018

Bezirksheimatpfleger protestiert

Günter Dippold übt massive Kritik am futuristischen Gebäude, das auf dem Lichtenfelser Marktplatz entstehen soll. Er gibt seine Kulturmedaille an die Stadt zurück. » mehr

Von vier starken Männern wurde Alicia I. auf dem Flecht-Thron vom Rathaus zur Krönung auf die Bühne getragen.

16.09.2018

Die neue Königin der Korbstadt

Alicia Vetter löst Maria I. ab. Bei Kaiserwetter bestaunen Tausende von Besuchern auf dem Korbmarkt die Flechtkunst. » mehr

Markus Söder

16.08.2018

Söder kommt zum Korbmarkt

Über Jahre verzichtete Lichtenfels beim traditionellen Flechtspektakel auf politische Schirmherrn. Das ändert sich diesmal. » mehr

In Lichtenfels soll direkt am Marktplatz ein Ausstellungsgebäude aus viel Glas entstehen, bedeckt von Weiden aus Stahl. Darin soll die Technologie des 3D-Drucks erlebbar werden. Foto: R+G Beteiligungs GmbH/Peter Haimerl

02.08.2018

Ein Blickfang für die Korbstadt

Direkt am Lichtenfelser Marktplatz soll ein futuristisches Ausstellungsgebäude entstehen. Und die Technologie des 3D-Drucks erlebbar machen. » mehr

Der Bau des 3-D-Campus in Lichtenfels kommt gut voran. Am Freitag konnte Richtfest gefeiert werden. Die Firmen GE Additive und Concept Laser wollen den Standort Lichtenfels zum Zentrum für 3-D-Metalldruck-Maschinen ausbauen und investieren über 100 Millionen Euro. Architekt Siegfried Schmelzle, Firmengründer Frank Herzog, Zimmerermeister Daniel Gradl und Bauunternehmer Thomas Dechant (von links) zeigten sich erfreut über den Fortschritt, den die Fabrik der Zukunft am Obermain macht.	Foto: Frank Wunderatsch

14.09.2018

Fabrik der Zukunft am Obermain

Concept Laser und General Electric feiern Richtfest für den neuen 3D-Campus in Lichtenfels. Das 105- Millionen-Euro-Projekt bietet Platz für rund 500 Mitarbeiter. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC 2000 Coburg - VfL Lübeck-Schwartau 23:28

HSC 2000 Coburg - VfL Lübeck-Schwartau 23:28 | 20.04.2019 Coburg
» 33 Bilder ansehen

Schiefermuseum-Jubiläum Ludwigsstadt

Schiefermuseum feiert Jubiläum | 19.04.2019 Ludwigsstadt
» 15 Bilder ansehen

Postkarten-Sammlung Kronach

Postkarten-Sammlung aus Kronach und Teuschnitz | 19.04.2019 Kronach
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 01. 2019
21:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".