Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Lichtenfels

So schön klingt Fränkisch

Die Fränkische Volksmusik hat einen besonderen Reiz und bietet Anhängern in allen Altersgruppen etwas. Dies zeigte sich einmal mehr beim inzwischen 26. Fränkischen Volksmusikabend in der Kutscherhalle auf Kloster Banz.



Die "Brauhaus Boum" (links) und der "Leipoldsgriener Vierxang" beigeisterten das Publikum.
Die "Brauhaus Boum" (links) und der "Leipoldsgriener Vierxang" beigeisterten das Publikum.   » zu den Bildern

Den Abend hatte erneut der Initiator des Freundeskreises der Fränkischen Volksmusik im Coburger Land, Gerhard Göckel, initiiert und perfekt organisiert.

Binnen neun Tagen war die Kutscherhalle ausverkauft. "Wir mussten wieder vielen Musikfreunden absagen", bedauerte Göckel, der erneut gekonnt durch das kurzweilige 180-minütige Programm führte und die jeweiligen Interpreten vorstellte.

In sechs Musikblöcken spielten und sangen drei Gruppen, alle aus Oberfranken, rund 50 Lieder, natürlich wurden alle in fränkischer Mundart ohne Verstärker oder anderer Technik gesungen. Das Publikum, das nicht nur aus dem Coburger Land kam, zeigte sich einmal mehr begeistert. Nach dem Einzug der zehn Akteure begannen die Waischenfelder Burgmädla, die schon seit 46 Jahren aktiv sind und bereits mehrfach ausgezeichnet wurden. Die vier Damen haben sich die Pflege der Fränkischen Mundart im Lied zum Ziele gesetzt. In Kloster Banz gaben sie viele lustige und freche Lieder zum Besten, die das Publikum ein ums andere Mal schmunzeln ließen. Bei ihren Vorträgen wurden sie auf dem Akkordeon begleitet.

Auch vom "Leopoldsgriener Vierxang" waren viele bekannte Fränkische Lieder zu hören. Dabei sorgten die vier Männer an Teufelsgeige, Akkordeon, Waschbrett und Gitarre für Stimmung. Still wurde es im Saal als das Quartett nur a cappella sangen. Logisch, dass die vier den Applaus des Publikums auf ihrer Seite hatten.

Erst zum dritten Mal traten beim Volksmusikabend die Brauhaus Boum, die aus der Nähe von Regnitzlosau kommen, zusammen auf. Dennoch lieferten auch sie eine perfekte Show ab. Die beiden boten mit Akkordeon und Kontrabass nicht nur fränkische Volksmusik vom feinsten. Sie hatten auch mit ihren frechen Witzen die Lacher des Publikums auf ihre Seite. stemi

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 11. 2018
17:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Akkordeon Kloster Banz Klöster Lied als Musikgattung Mundart Still GmbH Volksmusik
Kloster Banz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die "Rafelder Brotzeitmusik" spielte Fränkische Volksmusik ohne Schlagzeug und Lautsprecher. Foto: mst

29.03.2016

Auch das Publikum singt mit

Original fränkische Volksmusik mit Witz- und Showeinlagen ist in der Kutscherhalle auf Kloster Banz geboten. » mehr

Die Sängerin Cornelia Rödel von der Brauhausmusi bezog das Publikum mit ein. 	Fotos: stemi

02.04.2012

Handgemacht und voller Witz

Volksmusik aus Franken und der Oberpfalz - pur und ohne technische Unterstützung - im direkten Kontakt zum Publikum. Das wird im Kaisersaal von Kloster Banz geboten. » mehr

Ein Teil der neuen Zukunftsfabrik der Firmen Concept Laser und General Electric an der Autobahn in Lichtenfels. Am Freitag wurde für das Gebäude Richtfest gefeiert. Der 3D-Campus ist insgesamt 421 Meter lang und 22 Meter hoch.	Foto: Frank Wunderatsch

14.09.2018

Fabrik der Zukunft am Obermain

Concept Laser und General Electric feiern Richtfest für den neuen 3D-Campus in Lichtenfels. Das 105- Millionen-Euro-Projekt bietet Platz für rund 500 Mitarbeiter. » mehr

Als Grantler-Bruder Christian nahm Christian Schedel in seiner Fastenpredigt die große und kleine Politik aufs Korn. Foto: Gerda Völk

13.03.2016

Prediger derbleckt auch die eigenen Leute

Beim Starkbierfest am Fuß des Staffelbergs verlegt Fastenprediger Bruder Christian das Zentrum der Macht Bayerns nach Franken. Ein frommer Wunsch oder Realität? Der Prediger hat Beweise. » mehr

Vor dem Staffelsteiner Wahrzeichen en miniature bedankte sich Michael Möslein (links) für Gert Mittrings Besuch. Foto: Markus Häggberg

30.03.2016

Ein Mathematiker erklärt Gott

In Sekundenschnelle kann Gert Mittring Wurzeln aus zwölfstelligen Zahlen ziehen. Bei einem Seminar auf Kloster Banz beeindruckt er Kinder und unseren Reporter mit seiner Ansicht zu Metaphysischem. » mehr

Otmar Fugmann (Mitte) erklärt interessierten Besuchern die Technik, die für die Luftaufnahmen nötig war. Foto: Denise Burkhardt

21.03.2016

Der Fotograf der Lüfte

Oberfränkische Sehenswürdigkeiten aus einer unbekannten Perspektive zeigt Otmar Fugmann im Kloster Banz. Sie künden von dem beeindruckenden Versuch, Fliegen und Fotografie zu verbinden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Originelle Schuhe aus Tettau

Originelle Schuhe aus Tettau | 17.12.2018 Tettau
» 4 Bilder ansehen

HSC - TuS N-Lübbecke

HSC 2000 Coburg - TuS N-Lübbecke | 15.12.2018 Coburg
» 47 Bilder ansehen

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach | 16.12.2018 Bad Rodach
» 15 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 11. 2018
17:52 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".