Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Länderspiegel

Anzeige gegen die Soko Peggy

Die Anwaltskanzlei Henning hat am Wochenende bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg Strafantrag gegen die Sonderkommission Peggy gestellt.



Bayreuth/Lichtenberg –  Büroleiter Thomas Henning sagte gestern, dass jüngste Vorgehen der Ermittler sei „völlig unakzeptabel“ und verletze die Persönlichkeitsrechte von Ulvi K. und seinem Vater schwer. In den vergangenen Wochen hatten Kripo-Beamte mehreren Lichtenbergern einen Tonband-Mitschnitt vorgespielt. Auf diesem ist ein Gespräch zwischen Ulvi K. und seinem Vater zu hören, das im Juli 2002 heimlich im Gefängnis aufgenommen worden war. In der Unterhaltung belastet sich der Sohn selbst sowie Manuel S. als Tatbeteiligte.

Letzterer hatte kürzlich eingeräumt, Peggys Leiche beseitigt zu haben, sein Teilgeständnis später aber widerrufen. Sein Verteidiger verwies auf verschiedenste Aussagen Ulvi K.s, die dieser ein Jahr nach dem Verschwinden Peggys erzählt hatte.

Die Kanzlei Henning wehrt sich dagegen, dass die Tonband-Aufnahme an Journalisten weitergegeben worden sein soll. Zudem halte man es grundsätzlich für unzulässig, wenn Ermittler den Mitschnitt verwenden. Schließlich sei ihr Mandant 2014 freigesprochen worden. Dies habe man der Staatsanwaltschaft auch in aller Deutlichkeit mitgeteilt.

Womöglich gilt das auch für einen Rat, den Thomas Henning für die Kripo übrig hat: „Es wäre angebracht, endlich die einstigen Zeugen ernst zu nehmen.“ Dies gelte insbesondere für jene Lichtenberger, die von Beginn an erklärt hatten, Peggy noch bis in die Abendstunden des 7. Mai 2001 lebend gesehen zu haben. „Unter diesen Gesichtspunkten entstünde ein ganz anderes Bild für die Ermittlungen“, so Henning.

Autor
Alexander Wunner

Alexander Wunner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 02. 2019
18:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anwaltsbüros Ermittler Fall Peggy Strafanträge
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

08.02.2019

Peggys Elternhaus kommt unter den Hammer

Das Elternhaus der 2001 in Lichtenberg verschwundenen Peggy wird zwangsversteigert. Verbunden sind damit viele Erinnerungen an ein grausames Verbrechen, das bis heute noch nicht geklärt ist. » mehr

Mordfall Peggy

22.02.2019

Fall Peggy: Anzeige gegen Soko-Chef und Staatsanwalt

Mit einer einer ganzen Flut von Strafanzeigen überzieht Gudrun Rödel, Betreuerin von Ulvi K., die Staatsanwaltschaft Bayreuth und die Beamten der „Soko Peggy“. » mehr

Dem bekannten Gutachter Hans-Ludwig Kröber, hier während des zweiten Ulvi-Prozesses im Sitzungssaal des Bayreuther Landgerichtes, droht nun eine Schadenersatzklage der Ulvi-Unterstützer. Foto: David Ebener/dpa

08.01.2019

Klage gegen Ulvis Gutachter

Ulvi-Unterstützer wollen von Hans-Ludwig Kröber 350 000 Euro Schadenersatz. Auch eine Klage gegen einen Rechtsanwalt wird erwogen. » mehr

Grabstein Peggy

27.12.2018

Mordfall Peggy – Ermittler prüfen Beschwerde

Legt die Staatsanwaltschaft gegen die Freilassung des Verdächtigen Einspruch ein? Das Gericht erklärt derweil, warum der Mann wieder auf freiem Fuß ist. » mehr

Fall Peggy

25.12.2018

Fall Peggy: Ermittler prüfen Beschwerde gegen Freilassung

Wie geht es weiter im Fall Peggy? Nach der Entlassung des 41 Jahre alten Tatverdächtigen aus der U-Haft, prüfen die Ermittler nun, gegen die Entscheidung des Gerichts Rechtsmittel einzulegen. » mehr

Hier will Manuel S. die leblose Peggy von einem anderen Mann übernommen haben, ehe er sie in den Wald brachte: die Bushaltestelle in der Poststraße in Lichtenberg.

22.09.2018

Das Geständnis des Manuel S.

Die Polizei hat den Mann gefasst, der Peggys leblosen Körper in den Wald gebracht hat. Und sie hat sein Geständnis. Aber mit dem Tod des Mädchens will Manuel S. nichts zu tun haben. Er nennt der Polizei den Namen eines a... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz Teuschnitz

Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz | 17.03.2019 Teuschnitz
» 11 Bilder ansehen

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach Auerbach

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach | 17.03.2019 Auerbach
» 13 Bilder ansehen

Vermisstensuche an der Rodach Kronach

Suchaktion an der Rodach | 16.03.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor
Alexander Wunner

Alexander Wunner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 02. 2019
18:13 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".