Topthemen: Forum WissenGlobe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Länderspiegel

Betrüger bringt Rentnerin um 24.000 Euro

24.000 Euro haben Trickbetrüger am Dienstagnachmittag von einer Rentnerin aus Rödental erbeutet, indem sie sich telefonisch als vermeintliche Familienangehörige ausgaben. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen. Auch in anderen Regionen Oberfrankens kam es zu solchen Anrufen.



Zunächst erhielt die 78-Jährige auf ihrem Telefon den Anruf eines Mannes, der sich als ihr Neffe ausgab und dringend Geld für einen Wohnungskauf benötige. Der Mann redete so lange auf die Frau ein, bis diese tatsächlich der Meinung war, dass der Anrufer mit ihr verwandt wäre. Die Rentnerin sicherte „ihrem Neffen“ dann zu, ihn mit 24.000 Euro zu unterstützen. Das teilt das Polizeipräsidium am Mittwoch mit.

Kurz darauf meldete sich eine Frau, die sich als Notarin ausgab, und der Rödentalerin erklärte, wie sie sich nun zu verhalten habe. Anschließend ging die Rentnerin zur Bank, hob dort das versprochene Geld ab und übergab es vor ihrem Haus einem unbekannten Abholer.

Dieser Mann kann folgendermaßen beschrieben werden:

-       ungefähr 40 Jahre alt

-       170 bis 175 Zentimeter groß

-       schlanke Statur

-       halblange, gelockte Haare

-       dunklere Hautfarbe

-       bekleidet mit einer längeren schwarzen Lederjacke und Schildmütze.

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen im Rödentaler Wohngebiet zwischen Gnaileser Straße, Thüringer Straße und Mecklenburger Straße unter der Telefonnumemr 09561/645-0.

 

Bankmitarbeiterin verhindert Geldübergabe

Am Dienstag versuchten die Betrüger offenbar noch weitere Senioren im Bereich Coburg, Kronach und Bayreuth um ihre Ersparnisse zu bringen. Dies misslang allerdings. In Bayreuth verhinderte nur das schnelle und besonnene Eingreifen einer aufmerksamen Bankmitarbeiterin die Übergabe von 25.000 Euro an die Täter.

 

Die oberfränkische Polizei rät deshalb:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben und Sie um Geld bitten.
  • Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit.
  • Wenn tatsächlich ein Angehöriger von Ihnen Geld benötigt, wird dieser auch persönlich vorbeikommen.
  • Rufen Sie bei Ihren Angehörigen an und vergewissern Sie sich, ob diese tatsächlich angerufen haben und Geld benötigen.
  • Stellen Sie dem Anrufer gezielte Fragen, die nur ein Angehöriger wissen kann, und bestehen Sie auf die Beantwortung.
  • Geben Sie keine Auskünfte über Ihre familiären oder finanziellen Verhältnisse.
  • Geben Sie keine Geldbeträge an unbekannte Abholer.
  • Informieren Sie ältere Angehörige und Nachbarn über die Betrugsmasche.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen dahingehend etwas verdächtig vorkommt - Notruf: 110
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 11. 2018
12:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angehörige Betrüger Familienmitglieder Kriminalpolizei Oberfranken Polizei Rentner Trickbetrüger
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Telefon ist ein wichtiges Instrument für Betrüger: Sie bleiben im Dunkeln und können ihre Opfer leicht täuschen. Daher warnt die Polizei vor Vertrauensseligkeit. Ein guter Rat: Lassen Sie sich nicht ausfragen!

14.09.2018

Mehr als 100.000 Euro wert: Betrüger ergaunert Gold und Schmuck

Wieder haben Trickbetrüger am Telefon zugeschlagen: Dieses Mal hat sich ein Unbekannter als Bekannter des Neffen einer Seniorin ausgegeben. In ganz Oberfranken waren die Betrüger am Donnerstag aktiv. » mehr

Telefonbetrug

25.05.2018

Telefon-Betrug: Rentnerin übergibt 40.000 Euro an Unbekannten

Telefon-Trickbetrüger schlagen zu: Eine Kulmbacher Rentnerin übergibt 40.000 Euro an einen Unbekannten. In Oberfranken kommt es am Donnerstag zu mindestens zwölf betrügerischen Anrufen. » mehr

Übers Telefon versuchen die "Enkeltrick"-Gangster, sich das Vertrauen des meist betagten Opfers zu erschleichen.

23.08.2018

Taxifahrer und Bankerin verhindern Enkeltrick-Betrug

Sozusagen in letzter Minute haben eine Bankerin im Landkreis Wunsiedel und ein Taxifahrer in Kronach Senioren davor bewahrt, Betrügern Zigtausend Euro an Bargeld zu geben. » mehr

Telefonieren

10.10.2017

Achtung Abzocke: Falsche Polizisten am Telefon

Gleich mehrere Anrufe falscher Polizisten hat die Polizei am Montag in allen Regionen Oberfrankens verzeichnet. Die Betrüger versuchten so, Informationen über die finanzielle Situation ihres Angerufenen zu erlangen. In d... » mehr

Grabsteine

12.10.2018

Grabsteine im Freizeitpark: Horror endet vor Gericht

Möglichst gruselig sollte das Horrorhaus in einem Freizeitpark in Unterfranken wirken. Also stellte der Betreiber Grabsteine auf. Das hatte jetzt ein gerichtliches Nachspiel. » mehr

Der Polizeibericht in der Wochenendausgabe unserer Zeitung vom 7./8. Februar 1987 geht auf den Vermisstenfall Heike H. ein.

10.10.2018

Seit einem Abend in der Diskothek fehlt jede Spur

Heike H. hat am 4. November 1986 ihr Elternhaus auf "ungewöhnliche Weise" verlassen. So meldete es die Polizei damals. Was geschah mit ihr? Der Fall wird derzeit neu bewertet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC Coburg - Depant Gießen 46ers Rackelos  86:73 (40:28) Coburg

BBC Coburg - Depant Gießen 86:73 (40:28) | 18.11.2018 Coburg
» 39 Bilder ansehen

HSC 2000 Coburg - HSV Hamburg 32:28 Coburg

HSC 2000 Coburg - HSV Hamburg 32:28 | 17.11.2018 Coburg
» 53 Bilder ansehen

Rathaussturm in Coburg Coburg

Rathaussturm in Coburg | 17.11.2018 Coburg
» 65 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 11. 2018
12:54 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".