Lade Login-Box.
Corona Ticker zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Länderspiegel

Brose Bamberg in Kurzarbeit: Gehälter halbiert

Basketball-Bundesligist Brose Bamberg schickt seine Mitarbeiter angesichts der Coronavirus-Krise in Kurzarbeit. Wie der neunmalige deutsche Meister am Mittwoch mitteilte, haben zudem Trainer und Spieler einer Einkommensreduzierung von 50 Prozent zugestimmt. Wie lange die Maßnahmen Bestand haben, hänge davon ab, ob und wann die Basketball-Saison in Deutschland fortgesetzt werde. Derzeit ist sie mindestens bis Ende April ausgesetzt.



Michael Stoschek
Michael Stoschek, Aufsichtsratschef von Brose Bamberg.   Foto: picture alliance / David Ebener/dpa/Archivbild

Nach Vereinsangaben habe angeblich nur Kapitän Elias Harris die Vereinbarung abgelehnt. «Das Statement über meinen Mandanten ist inhaltlich falsch. Mein Mandant ist gerne dazu bereit, auf Teile seines Gehalts zu verzichten. Es muss dabei aber fair ablaufen. Dass unser Mandant für ein rechtmäßiges Verhalten öffentlich an den Pranger gestellt wird, ist eine schwerwiegende Verletzung seines Persönlichkeitsrechts und des Arbeitsvertrags. Weitere Details zum Vertragsverhältnis und zum Verhalten von Brose Bamberg werden wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht nennen», teilte Harris' Medienanwalt Marcel Leeser der Kölner Kanzlei Höcker mit.

«Ich bin allen dankbar, die unsere Basketballgesellschaft in der aktuellen Krise unterstützen und die unvermeidlichen Maßnahmen akzeptieren», erklärte Aufsichtsratschef Michael Stoschek.

Hauptsponsor Brose will trotz der wirtschaftlichen Einschnitte in der Automobilindustrie seine finanzielle Unterstützung für die laufende Saison nicht kürzen. Der Automobilzulieferer erhofft sich diesen Schritt auch von den Co-Sponsoren.

Bei der Kurzarbeit übernimmt die Bundesagentur für Arbeit 60 Prozent des ausgefallenen Nettolohns. Bei Arbeitnehmern mit Kind sind es 67 Prozent. Bundesweit gibt es bereits einen Ansturm von Unternehmen auf das erweiterte Kurzarbeitergeld in der Corona-Krise.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 04. 2020
16:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsverträge und Arbeitsvertragsrecht Bundesagentur für Arbeit Kurzarbeit Kurzarbeitergeld Löhne und Einkommen Michael Stoschek Mitarbeiter und Personal Nettolöhne Vertragsverhältnisse
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Immer mehr Firmen ziehen Kurzarbeit in Betracht. Foto: Stockfotos-MG/AdobeStock

31.03.2020

Kurzarbeits-Welle rollt auf Oberfranken zu

Die Arbeitslosigkeit ist im März gesunken. Doch die Corona-Krise bringt viele Firmen in Not. Sie nutzen zunehmend staatliche Hilfsinstrumente. » mehr

Geld für den Hausbau

11.05.2020

Kurzarbeit bremst Träume vom eigenen Haus

Die Corona-Krise reißt die Zinsen noch weiter nach unten. Selten war es so günstig, in Immobilien zu investieren. Das Interesse der Kunden in Oberfranken ist hoch, doch es gibt Schwierigkeiten. » mehr

Gemütlich ein Bier mit Freunden in der Kneipe - daraus wird momentan nichts. Die Beschränkungen der Gastronomie haben auch Konsequenzen für die vielen oberfränkischen Brauereien. Foto: Adobe Stock/Syda Productions

03.04.2020

Oberfränkische Brauereien beklagen hohe Einbußen

Die Corona-Pandemie macht vielen hiesigen Bierherstellern schwer zu schaffen. Sollte sich die Lage nicht entspannen, droht gerade kleinen Brauereien das Aus, warnt der Branchenverband. » mehr

Gemütlich ein Bier mit Freunden in der Kneipe - daraus wird momentan nichts. Die Beschränkungen der Gastronomie haben auch Konsequenzen für die vielen oberfränkischen Brauereien. Foto: Adobe Stock/Syda Productions

03.04.2020

Corona bringt Brauereien in Not

Viele Dorf- und Vereinsfeste sind bereits abgesagt, Gastwirtschaften und Restaurants sind geschlossen. Darunter leidet auch das Geschäft der Brauereien schwer. » mehr

Akten über Akten türmen sich noch immer in den Büros der öffentlichen Verwaltung nicht nur in Bayern. Foto: Britta Pedersen/dpa

22.01.2020

Die Tage der Aktenberge sind gezählt

Sie sind das Sinnbild für Bürokratie: hohe Aktenberge. Akribisch geführt, pedantisch archiviert, lagern sie zuhauf in Bayerns Rathäusern. Noch. » mehr

Allein am Bamberger Firmenstandort erwirtschaftete Brose mit 3,2 Milliarden Euro rund die Hälfte des Gruppenumsatzes.

17.10.2019

Vor allem in Franken: Brose baut 2000 Stellen ab

Massive Ergebnis-Einbrüche mit Folgen: Die Brose Gruppe will nach eigenen Angaben mehrere Hundert Millionen Euro sparen und baut bis 2022 rund 2000 Stellen in Deutschland ab. Vor allem sollen die Standorte Bamberg, Hall... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bauerndemo in Coburg

Bauerndemo in Coburg | 28.05.2020 Coburg
» 4 Bilder ansehen

Frontal-Crash mit Oldtimer Dippach

Frontal-Crash mit Oldtimer | 22.05.2020 Dippach
» 10 Bilder ansehen

Jan Gorr wird HSC-Geschäftsführer

Jan Gorr wird Geschäftsführer | 22.05.2020 Coburg
» 15 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 04. 2020
16:12 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.