Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Länderspiegel

Darknet-Drogenshop „Lenas Bioladen" ausgehoben

Beamte der Zentralstelle Cybercrime Bayern und der Kriminalpolizei mit Zentralaufgaben Oberfranken (KPI/Z) haben fast zwei Jahre ermittelt. Nun haben sie die mutmaßlichen Betreiber des Darknet-Drogenshops „Lenas Bioladen“ festgenommen. Der Gesamtumsatz könnte im Millionenbereich liegen.



Auch im Darknet geht Werbung über alles Foto: ZCB
Auch im Darknet geht Werbung über alles Foto: ZCB  

Bamberg/Bayreuth - Auch im berüchtigten "Darknet" ist der Zusatz "Bio" ein schlagkräftiges Werbeargument. Darauf deutet der jüngste Fahndungserfolg der bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg angesiedelten Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) hin. Zusammen mit den IT-Experten der in Bayreuth ansässigen in Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben Oberfranken (KPI/Z) hoben die Staatsanwälte jetzt "Lenas Bioladen" aus. In diesem Shop konnten Kunden aus Deutschland und dem Ausland Cannabis-Produkte aller Art ordern, die ihnen dann diskret mit der Post zugestellt wurden. Allein zwischen dem Juni 2018 und dem März 2020 sollen vier Kilogramm Marihuana geliefert worden sein - unter Handelsnamen wie "Lenas Chees" und " Lenas Hawaiian Snow".

Als Betreiber von "Lenas Bioladen" wurden zwei 42 und 31-jährige Männer aus Schwaben ermittelt. Sie sitzen seit wenigen Tagen in Untersuchungshaft. Gegen sie wurde seit dem Oktober 2018 ermittelt, als die Cybercrime-Experten der KPI/Z in Bayreuth zum ersten Mal auf sie aufmerksam wurden. Die Auswertung der Spuren führte zunächst nach Neu-Ulm, von wo aus die Shopbetreiber nach Ermittlungen der Polizei Tausende von Briefen mit der heißen Ware verschickt hatten.

Nach wochenlangen Ermittlungen vor Ort schlugen die Beamten der Kripo am 21. Juli zu: Die Wohnungen beider Verdächtiger wurden durchsucht. Dabei wurden verschiedenste Beweismittel sichergestellt, darunter Verpackungsmaterial, Mobiltelefone, Computer und Speichermedien. Zur Abschöpfung der illegalen Gewinne wurden Bargeld und Beträge in der Internet-Währung Bitcoin sichergestellt. Zudem gibt es laut ZCB Anhaltspunkte für weitere Transaktionen in fünfstelliger Zahl mit einem Gesamtumsatz im Millionenbereich. Die Ermittlungen gehen daher weiter.

Autor
Joachim Dankbar

Joachim Dankbar

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 08. 2020
11:06 Uhr

Aktualisiert am:
04. 08. 2020
15:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angeklagte Betäubungsmittel Bioläden Festnahmen Internetkriminalität Internetshops Kriminalpolizei Polizei Tatverdacht Untersuchungshaft Verdächtige
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wohnhaus in Flammen Bamberg

28.08.2020

Wohnhausbrand: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Nach dem Wohnhausbrand mit einem Gesamtschaden im sechsstelligen Eurobereich am Mittwoch hat die Kriminalpolizei Bamberg einen Tatverdächtigen wegen vorsätzlicher Brandstiftung festgenommen. » mehr

Blaulicht der Polizei

21.09.2020

92-Jährige getötet: Polizei nimmt Teenager fest

In Marktredwitz ist eine 92-Jährige tot in ihrem Haus gefunden worden. Die Obduktion ergab: Die Frau wurde umgebracht. Nun hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. » mehr

Notarzt

04.06.2020

Messer-Attacke in Asylbewerber-Unterkunft: 21-Jähriger schwer verletzt

Durch einen Messerstich ist ein 21-Jähriger in einer Bamberger Asylbewerber-Unterkunft schwer verletzt worden. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen. » mehr

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten

31.08.2020

38-Jähriger gefasst: Nach Brandstiftung an Transporter in Haft

Nachdem ein zunächst unbekannter Täter am 16. August 2020 versucht hatte, einen VW Transporter auf dem Gelände der Autobahndirektion Nordbayern anzuzünden, sitzt ein 38-Jähriger nun in Haft. » mehr

Diese Goldmedaillen im Wert von zirka 7000 Euro kommen wieder zurück zum ursprünglichen Besitzer, der Gemeinde Pechbrunn in Landkreis Tirschenreuth. Bürgermeister Stephan Schübel, ist von der tollen Polizeiarbeit begeistert. Er habe nicht mit einem Erfolg gerechnet.	Foto: Kriminalpolizeiinspektion Oberfranken

vor 18 Stunden

Polizei schnappt Behörden-Einbrecher

Eine große Einbruchserie in Nordbayern, Hessen, Thüringen und Sachsen wurde von der Polizei beendet. Zwei Männer sind in Untersuchungshaft und haben Geständnisse ablegt. » mehr

Aktualisiert vor 15 Stunden

Nach Einbrüchen in Rathäuser: Polizei fasst kriminelles Duo

Sie stiegen in Rathäuser, Zulassungsstellen und Firmen in der Region ein: Die Polizei hat ein Einbrecher-Duo gefasst, auf dessen Konto mehr als 30 Taten gehen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Autor
Joachim Dankbar

Joachim Dankbar

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 08. 2020
11:06 Uhr

Aktualisiert am:
04. 08. 2020
15:23 Uhr



^