Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Länderspiegel

„Das ist eine wirksame Verstärkung“

In Bayern werden in diesem Jahr nicht nur alle frei werdenden Stellen bei der Polizei neu besetzt, es kommen auch 500 neue zusätzlich hinzu.



München - Peter Schall freut sich auf die neuen Kollegen. Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Bayern weiß von über 1700 "Neuen", die im Jahr 2018 im Freistaat beginnen werden. Das sei auch nötig, sagt er, denn in diesem Jahr verabschieden sich viele Kolleginnen und Kollegen in den Ruhestand: "Der komplette Jahrgang 1957."

Deshalb sei es sehr erfreulich, dass nicht nur alle frei werdenden Stellen neu besetzt würden, sondern auch noch zusätzlich 500 weitere hinzukommen. Warum das so ist? "Das geht auf den Beschluss des Ministerrats zurück, der kurz Sankt-Quirin-Beschluss genannt wird", erklärt der Landesvorsitzende weiter. Für die Dauer von vier Jahren werden die Stellen bei der Polizei jährlich um 500 aufgestockt. "Die Finanzmittel sind im Doppelhaushalt der Jahre 2019/20 bereits eingestellt."

Das bayerische Kabinett hat am 23. März in der ersten Sitzung unter dem neuen Ministerpräsidenten Markus Söder den Aufbau einer Grenzpolizei und die weitere Stärkung der bayerischen Polizei beschlossen. Sehr erfreulich ist aus Sicht Schalls diese Ankündigung, mit der Grenzpolizei weitere 1500 Stellen zu schaffen. Dies sei eine wirksame Verstärkung für die bestehende Polizei, sagt der Gewerkschaftschef. Die Summe der Anstrengungen helfe, die Personalnot in den einzelnen Dienststellen weitestgehend zu beheben.

Laut einer Antwort des bayerischen Innenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der SPD-Fraktion waren zum Stichtag 1. Januar 2018 insgesamt 9,7 Prozent der Stellen vakant. Das sind in absoluten Zahlen 2691. Die Zahl der offenen Stellen habe sich seit 2015 stetig erhöht, kritisierte SPD-Chef Markus Rinderspacher. Dem hatte Innenminister Joachim Herrmann heftig widersprochen. Er nannte die Darstellung einen "groben Unfug", und sagte: "Die Wahrheit ist, dass es in Bayern so gut wie keine unbesetzten Polizeistellen gibt." Die Darstellung der SPD eines Polizeimangels nannte er konstruiert.

Diese Diskrepanz zwischen dem Blickwinkel der SPD-Fraktion und dem des Ministers wurde heftig diskutiert, sagt Schall. In der Tat stünden den Dienststellenleitern nicht alle Kräfte zur Verfügung, die auf den Stellenplänen eingetragen sind.

"Man muss sich das so vorstellen: Ist ein Beamter zu einem besonderen Einsatz abgeordnet, steht er oft weiter bei der Dienststelle auf dem Plan", erklärt Schall. Dort fehle er aber. Gleiches gilt für Kolleginnen und Kollegen, die in Elternzeit oder auf Fortbildung sind. Durch die zusätzlichen Einstellungen, die nun in Bayern vorangetrieben werden, hofft man bei der Polizei auf eine Entspannung der durch die bislang zu dünne Personaldecke verursachten Lage. Gerade die Bereitschaftspolizei könne ja nicht immer und überall einspringen, wie das früher der Fall gewesen sei. "Die verschärfte Terrorlage und der Einsatz bei Flüchtlingsunterkünften bindet auch hier viele Kräfte. Die Bereitschaftspolizei ist durch ihren Dauereinsatz an der Grenze ihrer Möglichkeiten angelangt. Da ist sie für anderes eben nicht mehr verfügbar", weiß Schall zu berichten. Aus diesem Grund sei es sehr gut, dass Ministerpräsident Söder nun eine Grenzpolizei schaffen möchte.

Autor
Kerstin Dolde

Kerstin Dolde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 04. 2018
20:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gewerkschaftsbosse Joachim Herrmann Markus Rinderspacher Markus Söder Polizei Polizeigewerkschaft SPD SPD-Fraktion
München
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ein Elektroauto wird geladen

05.08.2020

Oberfranken im E-Schleichgang

Nicht einmal ein halbes Prozent aller zugelassenen Personenwagen wird von Elektromotoren angetrieben. Auch der Staat ist kein Vorbild: Er setzt im Fuhrpark seiner Behörden auf Verbrenner. » mehr

Bisherige "Appelle an die Eigenverantwortung" der Bürger hätten nicht gefruchtet. Nun zieht die bayerische Staatsregierung mit Ministerpräsident Markus Söder (CSU) an der Spitze die Konsequenzen. Foto: Sven Hoppe/dpa

20.03.2020

Söders letzte Warnung

Bayern prescht bundesweit vor - und schränkt wegen der Corona-Krise die Bewegungsfreiheit der Bürger weit ein. Der Ministerpräsident betont erneut den Ernst der Lage. » mehr

Von diesen Montag an dürfen Friseure in Bayern wieder öffnen. Die Branche erwartet einen wahren Ansturm.

03.05.2020

Friseure öffnen wieder

Wachsen lassen oder doch selber schneiden? In den vergangenen Wochen standen auch bayerische Minister vor dieser Frage. » mehr

Söder und Aiwanger

Aktualisiert am 28.04.2020

Lockerung bei Gottesdiensten und Demos - Perspektive für die Schulen

Wieder werden einige der geltenden Ausgangsbeschränkungen gelockert: Ab Anfang Mai sind Demos und Gottesdienste mit Besuchern wieder erlaubt. Und auch für die Schulen gibt es neue Perspektiven. » mehr

Die Grenzpolizei Bayern wird reaktiviert. 1000 Beamte sollen künftig die Aufgabe der Grenzsicherung zusätzlich zur Bundespolizei übernehmen. Foto: Sven Hoppe/dpa

23.03.2018

1000 Beamte sollen die Grenzen sichern

Es hat was vom ersten Schultag: die erste Kabinettssitzung von Ministerpräsident Markus Söder. Erste Amtshandlung: Die Grenzpolizei kommt wieder ins Land zurück. » mehr

Natürlich nur mit Maske: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (Mitte, CDU) kommt zur Herbstklausur der CSU und wird von Fraktionschef Thomas Kreuzer (links) und Ministerpäsident Markus Söder (CSU) begrüßt.	Foto: Sven Hoppe/dpa

15.09.2020

Schlagabtausch durch verschlossene Türen

CSU und SPD treffen sich zur Klausurenwoche im Landtag. Trotz getrennter Säle gibt es Rededuelle. Bei der AfD geht es um den Entzug des Vorsitzes im Haushaltsausschuss für die Fraktionschefin. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

WG: Totschlags-Prozess Coburg

Gerichtsprozess in Coburg | 14.09.2020 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor
Kerstin Dolde

Kerstin Dolde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 04. 2018
20:28 Uhr



^