Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Länderspiegel

Edmund Stoiber fordert ein einigeres Europa

Der frühere bayerische Ministerpräsident stellt deutliche Forderungen an die Politiker. Seine Ansicht: Es braucht ökonomische Geschlossenheit und eine gemeinsame Außenpolitik.



Edmund Stoiber vertrat in Hof eine klare Meinung zu Europa. Foto: Thomas Neumann
Edmund Stoiber vertrat in Hof eine klare Meinung zu Europa. Foto: Thomas Neumann  

Hof - Der frühere bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Dr. Edmund Stoiber hat bei einer Rede in Hof ein geschlosseneres Europa in Fragen der Außenpolitik, des Militärs und der Wirtschaft gefordert. Bei der zweiten Veranstaltung der gemeinsam von der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (VBW) sowie der Frankenpost und der Neuen Presse organisierten Reihe "Perspektive Oberfranken" trat Stoiber vor allem für ein Europa ein, dass sich als Macht in der Welt behaupten kann.

Einzelne Länder Europas würden es nicht schaffen, sich gegen Länder wie die USA mit ihren 325 Millionen Einwohnern zu stellen. "Die EU hat aber 500 Millionen Menschen", sagte er. Ein Zeichen dafür, dass Europa eine immer wichtigere Rolle in der Welt einnehme, sei etwa das Treffen des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker und der EU-Kommissarin für Handel, Cecilia Malmström, mit US-Präsident Donald Trump am heutigen Mittwoch. "Die Gewichte verschieben sich", wertete Stoiber dieses Zusammenkommen.

Dennoch dürften sich die Länder Europas darauf nicht ausruhen. Populistische Regierungen und solche, die nur sehr wenig von einem gemeinsamen Europa halten, würden erstarken, mahnte Stoiber. Trotzdem ist er "nach wie vor optimistisch, dass die populistische Welle bekämpft wird".

24.07.2018 - Edmund Stoiber in Hof - Foto: Thomas Neumann

Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof
Edmund Stoiber in Hof

Zuversicht zeigte er in Hof auch bei einem anderen Thema, das den politischen Diskurs derzeit maßgeblich bestimmt: Migration und die damit einhergehende Integration. Diese werde zwar auch "für die nächsten zwei Jahrzehnte eine Herausforderung sein. Aber auch das werden wir bewältigen."

Video zum Artikel

Edmund Stoiber in Hof
Bei der zweiten Veranstaltung der gemeinsam von der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (VBW) sowie der Frankenpost und der Neuen Presse organisierten Reihe "Perspektive Oberfranken" trat Dr. Edmund Stoiber vor allem fürein Europa ein, dass sich als Macht in der Welt behaupten kann.
» Video ansehen

Deutlich Stellung bezog der Ehrenvorsitzender der CSU auch für eine gemeinsame Militärpolitik Europas. Auch um Fluchtursachen, wie sie etwa in Afrika aus Terrorgefahr resultieren, vor Ort zu bekämpfen. Eine ausführliche Berichterstattung über Stoibers Auftritt in Hof lesen Sie in unserer morgigen Ausgabe.

Autor
Christopher Michael

Christopher Michael

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 07. 2018
21:12 Uhr

Aktualisiert am:
25. 07. 2018
14:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Außenpolitik Bayerische Ministerpräsidenten CSU CSU-Vorsitzende Donald Trump EU-Kommissare Edmund Stoiber Jean-Claude Juncker Militärpolitik Ministerpräsidenten Optimismus Präsidenten der Europäischen Kommission Terrorgefahr
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Karl-Theodor zu Guttenberg spricht in einem Interview

Aktualisiert am 17.01.2020

Guttenberg wünscht sich Merz als Kanzlerkandidaten

Der frühere Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) wünscht sich Friedrich Merz (CDU) als Kanzlerkandidaten der Union - und nicht seinen Parteichef Markus Söder. » mehr

Sudetendeutscher Tag

09.06.2019

Sudetendeutsche und Tschechen auf Versöhnungskurs

Oberfranken war stark vertreten beim 70. Sudetendeutschen Tag am Pfingstsonntag; Teilnehmer aus Hof, Naila, Wunsiedel, Bayreuth, Weidenberg, Warmensteinach, Fichtelberg oder Lichtenfels kamen in Bussen und Privatfahrzeug... » mehr

CSU Neujahrsempfang Hof

Aktualisiert am 13.01.2020

Protest: Landwirte fordern Wertschätzung

Bauern aus allen Landkreisen in Oberfranken kommen zu Kundgebungen nach Hof und Kronach. Dort konfrontieren sie Ministerpräsident Markus Söder mit ihrem Ärger. » mehr

Ernste Worte bei der ersten Vorstandssitzung als CSU-Chef: Markus Söder erwartet von seiner Partei eine engagierte Grundlagenarbeit. Foto: Peter Kneffel/dpa

28.01.2019

Söder setzt auf Partei-Disziplin

Der neue CSU-Chef begrenzt die Sitzungsdauer im Fraktionsvorstand und beschwört den Teamgeist. Telefon-Konferenzen sollen die Nähe zur Schwester CDU demonstrieren. » mehr

09.01.2020

Selb wird Hochschulstadt

Der bayerische Ministerpräsident hat entschieden: Bei einem Besuch in der Fachschule für Produktdesign in Selb hat Markus Söder am Donnerstag bekanntgegeben, dass in der Porzellanstadt ein Design-Studiengang eingerichtet... » mehr

Der Thüringer AfD-Landeschef Björn Höcke trat am Rande des Deutschlandfestes der Unionsparteien in Mödlareuth bei einer Gegenveranstaltung seiner Partei auf. Anhänger, die sich von ihm markige Worte erhofft hatten, wurden jedoch enttäuscht. Weitere Bilder bei uns im Internet. Fotos: Florian Miedl

04.10.2019

Der Feind steht rechts

Die Unionsparteien demonstrieren beim 30. Deutschlandfest in Mödlareuth Einigkeit. Als neuen politischen Lieblingsgegner haben sie die AfD auserkoren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft | 20.01.2020 Ralf Naumann
» 12 Bilder ansehen

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend in Wallenfels | 20.01.2020 Wallenfels
» 30 Bilder ansehen

Autor
Christopher Michael

Christopher Michael

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 07. 2018
21:12 Uhr

Aktualisiert am:
25. 07. 2018
14:22 Uhr



^