Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Länderspiegel

#GemeinsamHandeln für die Region

Unsere Verlagsgruppe startet eine Solidaritätsaktion: Mit Gutscheinen kann man den Einzelhandel in der Region unterstützen.



Der lokale Handel leidet unter der Corona-Krise. Vielerorts gibt es Gutschein-Aktionen.   Foto: Britta Pedersen/dpa

Wenn Geschäfte und Gaststätten geschlossen bleiben müssen, trifft das den lokalen Einzelhandel und die Gastronomie hart. Während viele Kosten weiterlaufen, fehlen die Einnahmen. Da sind die Rücklagen oft schnell aufgezehrt. Ob die staatlichen Hilfen ausreichen, die Existenz der Händler zu sichern, steht in den Sternen.

Die Verlagsgruppe Hof/Coburg/Suhl/Bayreuth (HCSB), die unter anderem die Tageszeitungen Frankenpost, Neue Presse und Nordbayerischer Kurier herausgibt, startet deshalb gemeinsam mit ihrer Vermarktungsfirma, dem HCS-Medienwerk unter dem Hashtag #GemeinsamHandeln eine Solidaritätsaktion, um den Betroffenen in der Krise Einnahmen zu sichern. Der Verlag bietet Gutscheine
an, die teilnehmende Händler ausstellen. Leserinnen und Leser können mit diesen Gutscheinen
„ihrem“ Einzelhändler unmittelbar unter die Arme greifen und die „Wertpapiere“ dann, wenn die
Geschäfte wieder öffnen dürfen, einlösen. Der Verlag leitet die Umsätze mit den Gutscheinen über
einen Partner unverzüglich an die Händler weiter, die damit Einnahmen erzielen, die sie zur Deckung
ihrer laufenden Kosten nutzen können.

HCSB-Geschäftsführer Serge Schäfers ist überzeugt: „Unsere Initiative kann dazu beitragen, dem lokalen Handel das Überleben zu ermöglichen und mit dafür sorgen, dass nach Ende der Corona-Krise rasch das normale Leben wieder in unsere Städte und Gemeinden einziehen kann.“ Der Verlag bietet Gutscheine im Nennwert von zehn, 20, 50 und 100 Euro an. Für den Postversand wird eine Gebühr von einem Euro fällig.
Alternativ ist es möglich, den Gutschein digital als PDF-Dokument ohne weitere Kosten zu erhalten.


Der Verlag weist darauf hin, dass er nur als Vermittler tätig wird, das Vertragsverhältnis findet zwischen
Gutscheinkäufer und dem Händler statt. „Wir weisen ausdrücklich auf das Risiko hin, dass eine Einlösung des Gutscheins und/oder eine Rückzahlung eventuell nicht erfolgen kann, wenn der Gutscheinaussteller zum
Beispiel wegen der aktuellen Corona-Krise in Insolvenz geht“, erklärt Schäfers. Gleichwohl wirbt der HCSB-Geschäftsführer für das Angebot: „Machen Sie mit und helfen Sie!“


Die teilnehmenden Geschäfte und alle Informationen zu der Aktion gibt es im Internet unter
www.gemeinsam-inoberfranken.de

Die ersten Händler haben sich schon angemeldet – weitere werden folgen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 04. 2020
13:11 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Einzelhandel Einzelhändler Frankenpost Händler Neue Presse Nordbayerischer Kurier Presse Staatliche Unterstützung und Förderung Tageszeitungen Verlagsgruppen Verlagshäuser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schokoladengeschäft in New York

15.04.2020

#GemeinsamHandeln für die Region

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens treffen den Einzelhandel, die Gastronomie und Tourismus-Betriebe in der Region hart. Unsere Verlagsgruppe startet eine Solidaritätsaktion. » mehr

Intensivbett

30.04.2020

Landkreise beenden Geheimniskrämerei um Corona-Zahlen

Unsere Zeitung erzielt einen Erfolg im Kampf um mehr Transparenz in der Pandemie. Die ersten Landratsämter in Oberfranken geben nach langem Hin und Her Zahlen auf Gemeindeebene heraus. » mehr

Corona-Tests

03.05.2020

Front der Geheimniskrämer bröckelt weiter

Auch der Landkreis Bayreuth setzt auf mehr Transparenz: Der neue Landrat will die Corona-Fallzahlen auf Gemeinde-ebene veröffentlichen. » mehr

Nach Preisnachlass fragen

12.05.2020

Handel fordert Sonntagsöffnung

Die Einzelhändler drängen auf verkaufsoffene Sonntage, um sich gegen die Corona-Krise zu stemmen. Ob das ihr Geschäft beflügeln kann, ist umstritten. » mehr

Marcel Auermann

22.10.2019

Marcel Auermann wird neuer Chefredakteur

Marcel Auermann (42) wird am 1. Januar 2020 Chefredakteur der Verlagsgruppe Hof/Coburg/Suhl/Bayreuth. » mehr

Zwei Tage nach der Grenzöffnung brachte der Frankenpost -Verlag die "Vogtlandpost" heraus. Sie diente als "Wegweiser für die DDR-Bürger im nordöstlichen Bayern", erschien in einer Auflage von mehr als 100 000 Exemplaren und wurde an der Grenze und an den Auszahlungsstellen für das Begrüßungsgeld verteilt. Foto: FP-Archiv

Aktualisiert am 06.11.2019

Neue Zeitungen ebnen Weg in Demokratie

Die Frankenpost begrüßte die Besucher aus der DDR mit einem Wegweiser namens "Vogtlandpost". Daraus entstanden drei neue Zeitungen in Thüringen und Sachsen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 04. 2020
13:11 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.