Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Länderspiegel

Hochfranken: Polizei warnt vor falschen Beamten

Immer wieder versuchen Betrüger am Telefon Menschen dazu zu bringen, Geld oder Wertgegenstände an Unbekannte zu übergeben. Einige Bürger in Hochfranken erhielten in den vergangenen Tagen solche Anrufe.



Hochfranken -  In den vergangenen Tagen wurden unter anderem in Hochfranken Bürger angerufen: Am anderen Ende der Leitung gaben sich Unbekannte als Polizisten aus. Sie versuchten die Angerufenen um ihr Erspartes zu bringen.

Die angeblichen Polizisten rufen an und behaupten beispielsweise, dass es zu Festnahmen gekommen sei und bei den Tätern Unterlagen mit Daten der Angerufenen aufgefunden wurden. Ihr Vermögen sei, auch auf der Bank, nicht mehr sicher und müsse letztlich an die Polizei übergeben werden.

Auf Geld und Wertgegenstände haben es die Betrüger auch bei der Masche des „Gewinnversprechens“ abgesehen: Den Opfern wird vorgegaukelt, dass sie bei einem Gewinnspiel gewonnen hätten und vor der Übergabe des Geldes aus den verschiedensten Gründen eine finanzielle Gegenleistung erbringen müssten. Immer wieder gelingt es den professionell auftretenden Betrügern, die Angerufenen zur Übergabe ihrer Ersparnisse zu bringen.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, insbesondere in Hochfranken, bekamen in den vergangenen Tagen Anrufe der Betrüger, wie die Polizei an diesem Donnerstag berichtet. Die Kripo Hof hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Bei den bislang bekannt gewordenen Taten erkannten die Personen jeweils die Betrugsmaschen, so dass ihnen letztlich kein Schaden entstand.

Die oberfränkische Polizei gibt folgende wichtige Tipps:

  • Seien Sie stets misstrauisch bei Anrufen, die ihre finanzielle und/oder persönliche Situation betreffen. Geben Sie keine Telefonnummern, Adressen, Kontodaten, Kreditkartennummern oder Ähnliches heraus. Beenden Sie umgehend das Gespräch.
  • Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen.
  • Lassen Sie sich von einem Anrufer, der sich als Polizeibeamter ausgibt, den vollständigen Namen, die Telefonnummer und die Dienststelle geben. Legen Sie danach auf und rufen Sie selbst bei der Polizeidienststelle an und lassen Sie sich den Einsatz bestätigen.
  • Lassen Sie sich nicht von vermeintlich vertrauenserweckenden Rufnummern mit der örtlichen Vorwahl oder der Notrufnummer 110 in die Irre führen. Die immer professioneller agierenden Betrüger nutzen auch technische Möglichkeiten, mit denen tatsächlich existierende Telefonnummern von Polizeidienststellen oder Staatsanwaltschaften im Telefondisplay angezeigt werden können.
  • Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben.
  • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn zu erhalten, zahlen Sie keine Gebühren, wählen Sie keine gebührenpflichtigen Sondernummern (z. B. mit der Vorwahl 0900..., 0180..., 0137...) und kaufen Sie keine Guthabenkarten, usw.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Wählen Sie in dringenden Fällen den Notruf 110.
  • Informieren Sie bitte auch Ihre älteren Verwandten und Bekannten:

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 08. 2020
14:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beamte Betrüger Daten und Datentechnik Festnahmen Kreditkartennummern Polizei Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Polizeidienststellen Polizistinnen und Polizisten Staatsanwaltschaft Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Enkeltrick

17.09.2020

"Ihr Enkel hatte einen Unfall": Kriminelle erbeuten fünfstelligen Betrag

Einen fünfstelligen Eurobetrag haben Betrüger am Mittwoch mit dem sogenannten Enkeltrick von einer Lichtenfelser Seniorin ergaunert. Die Polizei warnt erneut eindringlich vor dieser Betrugsmasche. » mehr

Bild- und Tonaufzeichnungen mittels am Körper getragener Kameras schrecken Angreifer vor Gewalt gegen Polizeibeamte ab. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

10.08.2020

Polizei zufrieden mit den Bodycams

Potenzielle Störer verzichten angesichts der Videoaufzeichnung auf Gewalt gegen Beamte. In Oberfranken sind 118 Geräte in den Dienststellen verfügbar. » mehr

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten

31.08.2020

38-Jähriger gefasst: Nach Brandstiftung an Transporter in Haft

Nachdem ein zunächst unbekannter Täter am 16. August 2020 versucht hatte, einen VW Transporter auf dem Gelände der Autobahndirektion Nordbayern anzuzünden, sitzt ein 38-Jähriger nun in Haft. » mehr

Telefonbetrug

22.07.2020

Betrug am Telefon: Falsche Polizisten klingeln wieder durch

In Oberfranken ist es am Dienstag zu einer Anrufserie durch falsche Poli­zisten gekommen. Die Kriminellen erbeuteten in den seltensten Fällen Geld, ein Opfer brachten sie jedoch um eine fünfstellige Summe. » mehr

Welche Hautfarbe ein Mensch hat, sollte nicht nur für die Polizei keine Rolle spielen. Fotos: Bayerische Polizei, Wolfgang Desombre/Archiv

12.06.2020

"Wir haben kein Problem mit Rassismus"

Jürgen Köhnlein ist der neue Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft. Der Kulmbacher Polizeibeamte weist Vorwürfe aus der Politik zurück, auch bei der bayerischen Polizei gebe es ein Rassismusproblem. » mehr

Weiträumig hatte die Polizei den Einsatzort vor dem Mönchshof abgesperrt und den Lieferwagen gesichert, in den sich der Mann geflüchtet hatte. Als schließlich das SEK eintraf, machten die Beamten dem stundenlangen Spuk ein Ende.

02.09.2020

Haftbefehl gegen Randalierer erlassen

Haftbefehl ist am Mittwoch gegen den aggressiven 25-jährigen Mann ergangen, der am Sonntag zuvor unter Drogeneinwirkung im Krankenhaus Kulmbach und einer Apotheke randaliert hatte. Spezialeinsatzkräfte nahmen den Mann le... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

WG: Totschlags-Prozess Coburg

Gerichtsprozess in Coburg | 14.09.2020 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 08. 2020
14:28 Uhr



^