Lade Login-Box.
Topthemen: Coburger OB-Kandidaten vor der KameraDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Länderspiegel

Hofer Papas bleiben am längsten daheim

Das Geburtenplus in Bayern hat 2019 für einen Rekord bei der Auszahlung von Elterngeld gesorgt. Im Freistaat nehmen auch immer mehr Väter diese Leistung in Anspruch.



Bayreuth/Hof - Knapp 1,25 Milliarden Euro verteilte das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) mit Sitz in Bayreuth 2019 an bayerische Eltern. "Noch nie hat die Landesbehörde so viel seit der Einführung des Elterngeldes in einem Jahr ausgezahlt", wird ZBFS-Präsident Norbert Kollmer in einer Mitteilung zitiert. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von über 62 Millionen Euro - und annähernd 250 Millionen Euro mehr im Fünf-Jahres-Vergleich zu 2014, fast 490 Millionen Euro mehr im Zehn-Jahres-Vergleich.

Für den Ausgaberekord sorgen einerseits die steigenden Geburtenzahlen, andererseits "nehmen immer mehr Väter das Elterngeld in Anspruch", sagt Erwin Manger, Vizepräsident und Leiter der Abteilung Familie. In einem Jahr stieg die Zahl der Väter, die eine Bewilligung auf Elterngeld erhielten, um gut 15 Prozent auf rund 67000, teilte ZBFS-Sprecher Michael Neuner auf Nachfrage mit. In Oberfranken wurden im 2019 die Anträge von fast 4927 Vätern bewilligt, 666 mehr als 2018.

Nach den neuesten verfügbaren Angaben des Statistischen Bundesamtes gab es im Jahr 2018 in Oberfranken knapp 22 000 Bezieher von Elterngeld. Bei der Väterstatistik sticht die Stadt Hof heraus. Mit durchschnittlich vier Monaten Bezugsdauer von Elterngeld sind die Hofer Männer Spitzenreiter. Nirgendwo sonst in Bayern blieben junge Väter länger bei ihren Kindern. In Bayreuth und Coburg waren es im Schnitt 3,4 Monate. Nur 68 Prozent der Hofer Väter bezogen Elterngeld für genau die Mindestfrist von zwei Monaten. 72,5 Prozent waren es in Bayreuth, 81,8 Prozent in Coburg. Der bayerische Durchschnitt liegt bei rund 80 Prozent. Eine Erklärung für die Abweichungen konnte das ZBFS nicht liefern.

Insgesamt gingen beim ZBFS im vergangenen Jahr fast 195 000 Anträge ein, nahezu zwei Drittel stellten die Anträge online. Der Online-Antrag ist zu finden im Internet unter www.elterngeld.bayern.de.

Das Basis-Elterngeld wird bei Jahreseinkommen von bis zu 250 000 Euro (500 000 Euro gemeinsames Einkommen) im Jahr vor der Geburt gezahlt. Es liegt zwischen 300 und maximal 1800 Euro im Monat und macht in der Regel rund zwei Drittel des vorherigen Einkommens aus. Es wird bis zu 14 Monate bezahlt, wenn beide Elternteile Elternzeit nehmen. Beim Elterngeld Plus für Kinder, die nach dem 1. Juli 2015 geboren wurden, kann die Bezugszeit verdoppelt werden, es wird dann monatlich zur Hälfte ausgezahlt.

Autor

Peter Rauscher
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 01. 2020
21:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Behörden der deutschen Bundesländer Bundesbehörden und Bundesämter (Deutschland) Eltern Elterngeld Elternteile Elternzeit Geburtenrate Jahreseinkommen Millionen Euro Statistisches Bundesamt Väter
Bayreuth Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Braumeister müssen wieder Kult sein": Jürgen Hopf, Inhaber der Lang-Bräu, lebt nach diesem Grundsatz.

07.01.2020

Frankens Brauer trotzen dem Trend

Die Bayern trinken weniger Bier. Die heimischen Unternehmen trifft es nicht so hart - dank besonderer Findigkeit. » mehr

Auch im Winter ist auf die Suhler Feuerwehr jederzeit Verlass - notfalls auch beim Freischaufeln mit Schnee zugefräster Bahngleise wie 2011.

30.01.2020

Bahn macht sich winterfest

Heuer sollen auch in der kalten Jahreszeit in Oberfranken die Züge pünktlich rollen. Dafür setzt DB Regio auf mehr Personal und eine neue Enteisungsanlage in Hof. » mehr

Kind. Gymnastikball. Symbolfoto.

09.01.2020

Fünf Tipps: Wie man Kinder in Bewegung bringt

Sportwissenschaftlerin Tina Weiser gibt fünf Tipps und warnt vor allem vor zu viel Ehrgeiz. Den legen zuweilen nämlich die Eltern an den Tag. » mehr

Schirnding, Arzberg, Marktredwitz (Foto) - und immer noch ging es weiter: Erst kurz vor Schwandorf kam der Güterzug, der zum Geisterzug wurde, zum Stehen. Foto: Archiv/Grafik: DB AG

vor 17 Stunden

Zug ohne Bremsen rast durch 14 Bahnhöfe: Ermittlungen dauern an

Ein Güterzug rollt unkontrolliert durch Oberfranken und die Oberpfalz. Die Ermittlungen dazu sind langwierig. Offenbar gab es aber kein technisches Versagen, sondern Fehler der Mitarbeiter. » mehr

07.01.2020

Prozess beginnt: Zentrums-Betrug - Keiner stoppte Jana S.

Am Ende waren es 210.293,12 Euro, die dem Zentrum fehlten. Wohl alles hat die inzwischen gekündigte Geschäftsführerin Jana S. (50) für sich verwendet. Keiner der Verantwortlichen des Bayreuther Jugendkulturzentrums hat e... » mehr

Wenn Björn Höcke, der Thüringer Landesvorsitzende der AfD, öffentlich auftritt, formieren sich Gegendemos. Erst vor wenigen Tagen in Salzwedel gingen Hunderte Menschen gegen Höcke und die AfD auf die Straße (unser Bild). Foto: Heiko Rebsch/dpa

30.01.2020

Protest gegen Höcke-Auftritt formiert sich

Die AfD holt den als besonders rechtsstehend geltenden Björn Höcke nach Kulmbach. Unmittelbar nach Bekanntgabe des Termins begannen die Planungen für Gegen-Demos. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Faschingsumzug in Seßlach

Faschingsumzug in Seßlach | 25.02.2020 Seßlach
» 32 Bilder ansehen

Faschingsumzug in Welitsch

Faschingsumzug in Welitsch | 25.02.2020 Welitsch
» 15 Bilder ansehen

Faschingsumzug in Wallenfels

Faschingsumzug in Wallenfels | 25.02.2020 Wallenfels
» 26 Bilder ansehen

Autor

Peter Rauscher

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 01. 2020
21:14 Uhr



^