Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Länderspiegel

Immer weniger Apotheken in Oberfranken

Um knapp zwölf Prozent ist die Zahl der Apotheken innerhalb von zehn Jahren gesunken. Eines der Probleme der Branche ist der Fachkräftemangel.



Hof/Coburg/Bayreuth - Die Zahl der Apotheken in Bayern ist im vergangenen Jahrzehnt spürbar gesunken. Nach Daten des Bayerischen Apothekerverbandes (BAV) gab es Anfang 2009 mit 3447 Apotheken einen Höchststand. Danach ist die Zahl von Jahr zu Jahr immer weiter geschrumpft, auf zuletzt 3073. Das bedeutet eine Abnahme um 10,8 Prozent.

Ganz ähnlich sieht die Entwicklung in der Region aus: In Oberfranken gab es zum 3. Januar 2020 exakt 297 Apotheken, das sind 40 weniger (minus 11,8 Prozent) als zehn Jahre zuvor. In Unterfranken nahm die Zahl der Apotheken um 8,3 Prozent auf 330 ab, in der Oberpfalz ebenfalls um 8,3 Prozent auf 268. Auch auf Bundesebene ist die Zahl der Apotheken etwa im gleichen Tempo gesunken.

"Die Entwicklung verläuft in allen Regionen ähnlich", sagt Thomas Metz vom Bayerischen Apothekerverband auf Anfrage unserer Zeitung. "Das betrifft die Stadt München genauso wie die ländlichen Gebiete zum Beispiel in Oberfranken."

Es gibt offensichtlich nicht den einen großen Grund, auf den die Entwicklung zurückzuführen ist. Aber so manche Gesetzesänderungen der vergangenen Jahre haben Metz zufolge zum Teil massive finanzielle Einbußen für viele Apotheken mit sich gebracht. Das erschwere die Suche nach Nachfolgern. Auch beim pharmazeutischen Fachpersonal gebe es immer größere Nachwuchsprobleme. "Der Personalmangel macht den Apothekern wirklich das Leben schwer", sagt Metz. Viele Apotheker hätten zudem Sorge, dass die Konkurrenz durch ausländische Versandapotheken immer schärfer werde.

Deutschland liegt nach Berechnungen des Apotheker-Dachverbandes ABDA bei der Apothekendichte mit 23 Apotheken je 100 000 Einwohner im Vergleich zu anderen Ländern der Europäischen Union im unteren Mittelfeld. In Griechenland liegt die Apothekendichte danach mit 88 Apotheken je 100 000 Einwohner deutlich höher. Dänemark kommt mit acht Apotheken je 100 000 Einwohner auf eine geringere Apothekendichte als Deutschland, ebenso wie die Niederlande mit zwölf Apotheken je 100 000 Einwohner.

Autor

scha, Nikolaus Nützel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 02. 2020
20:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apotheken Apotheker Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände Europäische Union Fachkräftemangel Konkurrenz Oberfranken Pharmazie Versandapotheken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ohne Indien geht nichts: Ein bedeutender Teil der Pharmaprodukte wird hier hergestellt.	Foto: Hans-Jürgen Wiedl/dpa

Aktualisiert am 06.03.2020

Apotheker warnen vor Hamsterkäufen

Indien stoppt den Export von 13 Arzneimittelwirkstoffen und den daraus hergestellten Medikamenten. Das könnte bereits bestehende Engpässe verstärken, befürchten Experten aus der Region. » mehr

Stets das richtige Medikament parat? Die Wartezeiten bei etlichen Präparaten werden immer länger. Foto: Adobe Stock/denisismagilov

31.01.2020

Medikamente werden knapp

Oberfränkische Ärzte und Apotheker schlagen Alarm, Kliniken brauchen ausgefeilte Strategien: Manche Präparate haben lange Wartezeiten, die Liste wird immer länger. » mehr

Gefragter Rohstoff: medizinische Cannabis auf einem Feld in Sachsen. Foto: Jan Woitas/dpa

08.04.2020

Cannabis auf Rezept boomt in Oberfranken

Immer mehr Menschen setzen zur Schmerzlinderung auf cannabishaltige Präparate. Die Zahl der Verordnungen steigt auch in Oberfranken rasant. » mehr

CSU Neujahrsempfang Hof

Aktualisiert am 13.01.2020

Protest: Landwirte fordern Wertschätzung

Bauern aus allen Landkreisen in Oberfranken kommen zu Kundgebungen nach Hof und Kronach. Dort konfrontieren sie Ministerpräsident Markus Söder mit ihrem Ärger. » mehr

Besonders im westlichen Oberfranken ist das Grundwasser belastet. Die roten Punkte zeigen die Messstellen, an denen der zulässige Grenzwert von 50 Milligramm pro Liter (mg/l) überschritten ist.

10.01.2020

Was hinter der Wut der Bauern steckt

Wegen zu hoher Nitrat- werte im Grundwasser drohen Landwirten in hochbelasteten Gebieten Punkten noch schärfere Düngeregeln. Viele fürchten um ihre Existenz. » mehr

Fahrzeugkontrolle: Die Schleierfahnder der Grenzpolizei Selb werfen einen Blick in einen Kofferraum.	Foto: Florian Miedl

08.07.2020

Kampf dem grenzenlosen Verbrechen

Hinter der Grenze ist Schluss: Geldwäscher, Einbrecher und sogar Diamantenschmuggler gehen den Schleierfahndern der Grenzpolizei in Oberfranken ins Netz. Die Fallzahlen steigen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor

scha, Nikolaus Nützel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 02. 2020
20:06 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.