Topthemen: NP-FirmenlaufSerie: Mein CoburgVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Länderspiegel

Mehr als 100.000 Euro wert: Betrüger ergaunert Gold und Schmuck

Wieder haben Trickbetrüger am Telefon zugeschlagen: Dieses Mal hat sich ein Unbekannter als Bekannter des Neffen einer Seniorin ausgegeben. In ganz Oberfranken waren die Betrüger am Mittwoch aktiv.



Oberfranken - Seit längerer Zeit ist die Polizei mit verschiedenen Facetten des sogenannten Callcenter-Betrugs beschäftigt. Am Donnerstagabend schlugen die organisierten Täter im Landkreis Bayreuth zu und ergaunerten Gold und Schmuck im Wert eines niedrigen sechsstelligen Eurobetrags. Bei weiteren Fällen in ganz Oberfranken kam es zu keinerlei Geldübergaben, berichtet die Polizei.

Als angebliche Enkel, hilfebedürftige Verwandte oder falsche Polizeibeamte gaben sich am Donnerstag mindestens 18 Anrufer bei Senioren in Oberfranken aus, um an deren Geld zu kommen.

So gelang es höchst professionellen Straftätern, einen Senior im Landkreis Bayreuth durch geschickte Gesprächsführung von einer angeblich finanziellen Notlage eines Neffen zu überzeugen. In der Hoffnung diesen von einem hohen wirtschaftlichen Verlust zu bewahren, übergab der ältere Mann an einen vermeintlichen Bekannten seines Neffen wertvollen Schmuck und Goldmünzen im Wert eines sechsstelligen Eurobetrags.

Der Abholer wird folgendermaßen beschrieben:

Etwa 30 - 35 Jahre alt, 168 Zentimeter groß, untersetzte Figur, kurze, dunkelblonde Haare, osteuropäisches Aussehen. Er trug Jeans und ein blau-weiß kariertes Hemd. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen dazu übernommen.

Auch in Wunsiedel waren die Telefon-Betrüger aktiv: Am Donnerstagnachmittag erhielt eine 87-jährige Wunsiedlerin einen Anruf von einer Frau, die sich als Verwandte ausgab und dringend 25.000 Euro für einen Hauskauf benötige. Die Anruferin wollte innerhalb einer Stunde das Geld bei der Wunsiedlerin abholen. Die ältere Dame machte alles richtig. Sie fiel nicht auf den Trick herein, gab keine persönlichen Daten heraus und beendete das Gespräch. 

Das Polizeipräsidium Oberfranken rät den, vor allem älteren Mitbürgern:

  • Seien sie skeptisch, wenn sie telefonisch um Geld gebeten oder sie über ihre Vermögensverhältnissen ausgefragt werden! Die echte Polizei würde so etwas niemals tun!
  • Übergeben sie keinem Fremden Geld, auch wenn er angeblich von Verwandten geschickt wurde!
  • Vergewissern sie sich durch einen Rückruf, ob ein Verwandter tatsächlich finanzielle Hilfe benötigt oder holen sie sich Rat bei Vertrauenspersonen oder Freunden!

An die Mitarbeiter von Kreditinstituten appelliert die Polizei:

  • Seien sie misstrauisch, wenn eine ältere Person einen hohen Geldbetrag abheben möchte. Bedenken sie, dass die Senioren ihre finanzielle Lebensleistung verlieren könnten. Informieren sie umgehend die Polizei, wenn sie einen Betrugsverdacht hegen!
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 09. 2018
10:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Betrüger Gold Oberfranken Polizei Schmuck Senioren Trickbetrüger
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Telefonbetrug

02.09.2017

Falscher Polizeibeamter ergaunert Bargeld

Mehrere 1000 Euro Bargeld hat am Freitag ein bislang unbekannter Betrüger von einer Seniorin in Bayreuth erbeutet, der sich am Telefon als Polizeibeamter ausgab. Die oberfränkische Polizei warnt vor dieser Masche. » mehr

Übers Telefon versuchen die "Enkeltrick"-Gangster, sich das Vertrauen des meist betagten Opfers zu erschleichen.

15.04.2016

Enkeltrick: Betrüger wollten Senioren linken

In einigen oberfränkischen Städten und Gemeinden gaben sich am Mittwoch und Donnerstag mehrfach unbekannte Betrüger gegenüber Senioren als enge Verwandte aus und forderten zum Teil hohe Geldbeträge. Glücklicherweise kam ... » mehr

Busunfall auf der A9

19.02.2018

Unfallstatistik 2017: Mehr Tote auf Oberfrankens Straßen

Insgesamt verloren 68 Menschen ihr Leben bei Verkehrsunfällen im Zuständigkeitsbereich der oberfränkischen Polizei, 2016 waren es 41. Allein bei dem Busunglück auf der A9 im Landkreis Hof im Juli starben 18 Menschen. » mehr

Übers Telefon versuchen die "Enkeltrick"-Gangster, sich ins Vertrauen des meist betagten Opfers einzuschleichen und die Sorge um Kinder oder Enkel zu erwecken, die sich angeblich in einer Zwangslage befinden. Oft schaffen es die Banden, damit fünfstellige Euro-Beträge abzuzocken.

26.07.2017

Enkeltrick: Seniorin übergibt unbeirrt mehrere Tausend Euro an Betrügerin

Nach einem Anruf der vermeintlichen Schwiegertochter in spe besorgt sich eine 80-jährige Dame bei ihrer Bank mehrere Tausend Euro. Auch ein Bankmitarbeiter, der die Seniorin warnt, kann sie nicht mehr von der Geldübergab... » mehr

Telefonieren

10.10.2017

Achtung Abzocke: Falsche Polizisten am Telefon

Gleich mehrere Anrufe falscher Polizisten hat die Polizei am Montag in allen Regionen Oberfrankens verzeichnet. Die Betrüger versuchten so, Informationen über die finanzielle Situation ihres Angerufenen zu erlangen. In d... » mehr

Übers Telefon versuchen die "Enkeltrick"-Gangster, sich das Vertrauen des meist betagten Opfers zu erschleichen.

23.08.2018

Taxifahrer und Bankerin verhindern Enkeltrick-Betrug

Sozusagen in letzter Minute haben eine Bankerin im Landkreis Wunsiedel und ein Taxifahrer in Kronach Senioren davor bewahrt, Betrügern Zigtausend Euro an Bargeld zu geben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verabschiedung Pfarrer Hans Körner

Verabschiedung Pfarrer Hans Körner | 23.09.2018 Rentweinsdorf
» 10 Bilder ansehen

Kerwa in Weißenbrunn

Kerwa in Weißenbrunn | 23.09.2018
» 8 Bilder ansehen

HSC 2000 Coburg - TSV Bayer Dormagen

HSC 2000 Coburg - TSV Bayer Dormagen 37:21 | 23.09.2018
» 65 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 09. 2018
10:17 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".