Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Länderspiegel

Milliarden für die Autobahnen

Was Baufirmen Aufträge sichert und vermutlich den Verkehrsminister freut, dürfte so manchen Autofahrer im kommenden Jahr Nerven kosten.



Die Bauarbeiten auf der Lanzendorfer Brücke (im Rücken des Fotografen) sind abgeschlossen. Aber die Staugefahr bleibt hoch, auch in den nächsten beiden Jahren. Denn dann wird der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Bad Berneck/Himmelkron und Marktschorgast (Blickrichtung) saniert.
Die Bauarbeiten auf der Lanzendorfer Brücke (im Rücken des Fotografen) sind abgeschlossen. Aber die Staugefahr bleibt hoch, auch in den nächsten beiden Jahren. Denn dann wird der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Bad Berneck/Himmelkron und Marktschorgast (Blickrichtung) saniert.   Foto: Ralf Münch

München - Rund eine Milliarde Euro soll 2020 allein in den Ausbau von Autobahnen in Bayern investiert werden, wie das Bau- und Verkehrsministerium in München mitteilte. Darüber hinaus werde an zahlreichen kleineren Straßen saniert und gewerkelt. Für Autofahrer heißt das: wieder viele Baustellen, stockender Verkehr und Staus.

2020 sollen den Angaben nach allerdings auch zwei große sechsstreifige Ausbauprojekte im Freistaat fertig werden: an der A 6 zwischen den Anschlussstellen Schwabach-West und Roth in Mittelfranken sowie in Oberbayern an der A 96 zwischen den Anschlussstellen Oberpfaffenhofen und Germering-Süd.

Hingegen geht es erst voraussichtlich Mitte 2020 los mit dem 75 Kilometer langen Projekt zum sechsstreifigen Ausbau der A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Biebelried bei Würzburg und dem Autobahnkreuz Fürth/Erlangen. In der Region sind folgende Baustellen geplant:

 

A 7: Zwischen dem Autobahnkreuz Schweinfurt/Werneck und der Anschlussstelle Gramschatzer Wald wird ganzjährig und über 2020 hinaus auf rund einem Kilometer an der Brücke gebaut.

A9: Sechs Kilometer zwischen der Anschlussstelle Gefrees und dem Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach müssen saniert werden. Die Arbeiten sollen von Frühjahr bis Herbst 2020 dauern.

A 9: Das ganze Jahr über wird das Autobahnkreuz Nürnberg-Ost umgebaut. Die Arbeiten sollen auch 2021 fortgesetzt werden.

A73: Zwischen den Anschlussstellen Breitengüßbach-Mitte und dem Autobahnkreuz Bamberg wird ganzjährig auf rund zwei Kilometern an der Brücke gearbeitet. Der Abschluss ist für Ende 2020 vorgesehen. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 12. 2019
20:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobahnen Autobahnkreuze Bauunternehmen Brücken Deutsche Presseagentur Gramschatzer Wald Verkehr Verkehrsminister Verkehrsministerien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Bauarbeiten auf der Lanzendorfer Brücke (im Rücken des Fotografen) sind abgeschlossen. Aber die Staugefahr bleibt hoch, auch in den nächsten beiden Jahren. Denn dann wird der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Bad Berneck/Himmelkron und Marktschorgast (Blickrichtung) saniert.

18.09.2019

A9-Baustelle: Die nächsten Staus sind programmiert

Bald ist die Problembaustelle Lanzendorfer Brücke fertig, doch dann geht es unmittelbar nördlich weiter. Es drohen erneut Verkehrsbehinderungen. » mehr

Auch im Winter ist auf die Suhler Feuerwehr jederzeit Verlass - notfalls auch beim Freischaufeln mit Schnee zugefräster Bahngleise wie 2011.

30.01.2020

Bahn macht sich winterfest

Heuer sollen auch in der kalten Jahreszeit in Oberfranken die Züge pünktlich rollen. Dafür setzt DB Regio auf mehr Personal und eine neue Enteisungsanlage in Hof. » mehr

Ein autonom fahrender elektrischer Shuttle-Bus soll von Herbst 2019 an zwischen der unteren Ludwigsstraße, der Altstadt, der künftigen "Hof-Galerie" und dem Hofer Hauptbahnhof pendeln.

Aktualisiert am 17.01.2020

Oberfranken wird Modellregion für autonomes Fahren

Die Landkreise Hof und Kronach sowie die Städte Hof und Rehau werden Modellregion für autonomes Fahren. Das hat das Hofer Landratsamt bekanntgegeben. » mehr

Christian Doleschal (CSU), der für den Wahlkreis Tirschenreuth im Europaparlament sitzt, spart nicht mit Kritik an der Politik von Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Am Freitag will er sich in Freystadt zum Landesvorsitzenden der Jungen Union (JU) wählen lassen.	Foto: pr

28.08.2019

CSU-Jugend will es konservativ

Als JU-Chef widmete sich Markus Söder einst der Generationengerechtigkeit. Seine jetzige Politik beäugt die Parteijugend allerdings mit durchaus kritischem Blick. » mehr

Carolina Trautner

16.01.2020

Mit mehr Ministerinnen ins neue Jahrzehnt

Zum Jahresauftakt sorgt CSU-Chef Söder mit seiner Forderung nach einem Kabinettsumbau in Berlin für Unruhe. In Bayern hat er jetzt schon eine Baustelle erledigt. Ein Signal. » mehr

Das Verbundsgebiet des Verkehrsverbunds Nürnberg (VGN) soll bald schon weiterwachsen und künftig auch die nördlichen bayerischen Landkreise umfassen. Fotos: Daniel Karmann/dpa, Werner Reißaus

13.12.2019

VGN: Franken rückt bei Bus und Bahn zusammen

Ein Wunsch vieler Politiker in Oberfranken könnte bald schon in greifbarer Nähe sein: der Beitritt der nördlichen bayerischen Landkreise zum VGN. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Weiberfasching in Creidlitz

Weiberfasching in Creidlitz | 21.02.2020 Creidlitz
» 8 Bilder ansehen

VfL Gummersbach - HSC 2000 Coburg 24:24 (10:12) Gummersbach

VfL Gummersbach - HSC 2000 Coburg 24:24 (10:12) | 18.02.2020 Gummersbach
» 79 Bilder ansehen

Größte Jura-Schildkröte der Welt in Oberfranken Bamberg/Landkreis

Größte Jura-Schildkröte der Welt in Oberfranken | 18.02.2020 Bamberg/Landkreis
» 5 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 12. 2019
20:02 Uhr



^