Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Länderspiegel

Private Feiern: Nicht alles ist erlaubt

Nicht alles, was auf einem privaten Grundstück in Corona-Zeiten stattfindet, ist erlaubt, betont Heinricht Rauh vom Kulmbacher Landratsamt. "Grundsätzlich gilt immer noch ein landesweites Veranstaltungsverbot. Das gilt auch für Privatgrundstücke."



Das Verbot sei lediglich gelockert worden. Veranstaltungen, die üblicherweise nicht auf ein beliebiges Publikum angeboten oder aufgrund ihres persönlichen Zuschnitts nur von einem absehbaren Teilnehmerkreis besucht werden, sind derzeit unter freiem Himmel mit bis zu 200 Personen, in geschlossenen Räumen mit bis zu 100 Personen gestattet. Gedacht ist dabei an Hochzeiten, Beerdigungen, Vereins- oder Parteisitzungen. Aber auch da gibt es Unterschiede, betont Heinrich Rauh. Ein Polterabend, bei dem, wie in der Region üblich, jeder kommen kann, der das will, ist ausdrücklich nicht erlaubt. Gestattet ist er nur, wenn es sich bei den Gästen um einen festen Teilnehmerkreis handelt. Und grundsätzlich zu beachten ist, dass für diese erlaubten "größeren" Veranstaltungen ein Schutz- und Hygienekonzept nötig ist, das auf Verlangen dem Landratsamt vorgelegt werden kann. Das gilt auch für Veranstaltungen in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken. Wer sich auf eine private Feier beruft, muss wissen: Der Charakter eines privaten Treffens muss gewährleistet bleiben. Wer zu einem "Ersatz-Bierfest" offen einlädt, muss mit Sanktionen rechnen. Klarheit schafft das Landratsamt auch zu der "10-Personen-Regelung". Die erlaubt, dass bis zu zehn Menschen, die nicht in einem Haushalt leben, sich treffen können, ohne den Abstand einzuhalten. Aber auch das ist, wie Heinrich Rauh betont, nicht so zu verstehen, dass sich diese zehn Personen willkürlich zusammensetzen können. Der Kreis, den man auf diese Weise trifft, müsse möglichst konstant gehalten werden. Wer zufällig eine Gruppe trifft, muss das Abstandsgebot wahren. Beispiel: Sitzen an einem Zehnertisch in einer Gaststätte bereits sechs Personen, können sich vier Fremde nicht einfach dazusetzen. Auch ein Veranstalter darf keine Zehnergruppen bilden, wenn die Personen nicht gemeinsam auftreten und bereits eine bestehende "innere Verbindung" zueinander haben. mbu

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 08. 2020
17:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beerdigungen Coronavirus Der Kreis GmbH & Co KG Feier Heinrich Hochzeiten Polterabend Publikum Veranstaltungen
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Landkreis Hof entgeht Lockdown

26.07.2020

Landkreis Hof entgeht Lockdown

Die Zahl der neuen Corona- Fälle ist auf 47 gestiegen. Dennoch entspannt sich die Lage: Der Kreis der Infizierten ist eng begrenzt. » mehr

Wiedersehen mit den Freunden des Ex-Partners

15.09.2020

Corona-Einschränkungen im Raum Kulmbach: Das gilt nun

Eine Allgemeinverfügung regelt im Landkreis Kulmbach ab sofort, was in der Öffentlichkeit und auch im Privaten erlaubt ist. » mehr

Heinrich Bedford-Strohm spricht bei einer Pressekonferenz

12.03.2020

Gottesdienste abgesagt, Landessynode verschoben

Prävention geht vor: Gottesdienste und öffentliche Veranstaltungen unter Leitung von Mitgliedern des Landeskirchenrats sind vorerst abgesagt. Auch die in Bayreuth geplante Landessynode wird verschoben. » mehr

Nachdem er mit seinem Vorschlag vom Wochenende, die Corona-Beschränkungen zu lockern, auf massive Kritik gestoßen war, verspürte Ministerpräsident Bodo Ramelow offenbar ein großes Bedürfnis, sich zu rechtfertigen. Das tat er am Dienstag in Erfurt.

28.05.2020

Landräte und Bürgermeister wenden sich gegen geplante Lockerungen

Kommunalpolitiker aus der fränkisch-südthüringischen Region haben sich in einem offenen Brief gegen die Corona-Lockerungspläne der Thüringer Landesregierung gewandt. » mehr

Möglichst viel testen und vor allem akribisch alle möglichen Kontaktpersonen von Infizierten ausfindig machen. Auf dieses Konzept setzen die Behörden im Landkreis Kulmbach. Foto: Britta Pedersen/dpa

22.09.2020

Kulmbach: Inzidenzwert sinkt auf 13,9

Drei neue Infektionen wurden im Landkreis festgestellt. Trotzdem hat das Ausbruchsgeschehen an Dynamik verloren. Grund für Leichtsinn ist das jetzt aber nicht. » mehr

Corona-Tests

17.09.2020

Landkreis Kulmbach: Inzidenz-Wert liegt knapp über 50

Am Donnerstag sind im Landkreis Kulmbach drei weitere positive Corona-Fälle bestätigt worden. Jetzt ist auch eine Grundschulklasse in Mainleus betroffen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 08. 2020
17:00 Uhr



^