Topthemen: NP-FirmenlaufSerie: Mein CoburgVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Länderspiegel

Unwetter hält oberfränkische Einsatzkräfte in Atem

Am Montagmittag registrierte die oberfränkische Polizei zahlreiche voll gelaufene Keller sowie überflutete Straßen und umgestürzte Bäume aufgrund des Unwetters. Schwerpunkte waren der südliche Landkreis Bamberg und der Bereich Pegnitz.



Bahnstrecke zwischen Pegnitz und Speichersdorf
  Foto: Bundespolizei Selb » zu den Bildern

Viele vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und umgestürzte Bäume waren am Montagmittag der Grund für insgesamt etwa 30 Einsätze der oberfränkischen Polizei, teilt das Präsidum am Nachmittag mit. Außerdem meldeten die Integrierten Leitstellen Bamberg/Forchheim und Bayreuth/Kulmbach knapp 200 Einsätze für Feuerwehr und Rettungsdienst. Schwerpunkte waren der südliche Landkreis Bamberg und der Bereich Pegnitz, wo derzeit die Bahnstrecke zwischen Pegnitz und Speichersdorf gesperrt ist.

Das von Westen kommende Gewitter wütete in der Mittagszeit zuerst im Raum Bamberg. Insbesondere der Raum Hirschaid war betroffen. In der Maximilianstraße lief die Bahnunterführung aufgrund des Starkregens voll, weshalb Fahrzeuge dort kurzzeitig nicht mehr passieren konnten. Auch ein geparktes Fahrzeug in der Rathausstraße wurde Opfer des Unwetters, als Hagelkörner die Heckscheibe zertrümmerten.

Im Laufe des Nachmittags zog das Gewitter weiter und verlagerte sich in den Raum Pegnitz. Hier traf es vor allem die Gemeinde Prebitz. Dort standen mehrere Straßen unter Wasser und mussten bis zur Beseitigung der Überflutungen durch die örtlichen Feuerwehren gesperrt bleiben. Außerdem unter- beziehungsweise überspülte der Starkregen die Bahnstrecke zwischen Pegnitz und Speichersdorf, weshalb momentan der Bahnverkehr in diesem Bereich eingestellt ist. Wie lange diese Sperrung noch andauert, steht derzeit nicht fest.

Durch das Unwetter wurde niemand verletzt. Über die Höhe der Schäden ist bislang noch nichts bekannt.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2018
16:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bäume Gewitter Oberfranken Polizei Schienenstrecken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
sturm orkan wind regenschirm

29.10.2017

Herbststurm "Herwart": Mehr als 200 Einsätze in Oberfranken

Etliche abgedeckte Firmendächer und umgestürzte Bäume sind die Auswirkungen eines Sturmtiefes, das während der Nacht über Oberfranken hinwegfegte und auch derzeit noch andauert. » mehr

Die Politik will der Gewalt gegen die Polizei Einhalt gebieten. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sieht den Schutz der Einsatzkräfte als "gesamtgesellschaftliche Aufgabe". Fotos: Carsten Rehder/dpa; Archiv

13.07.2018

Mehr Polizisten in Oberfranken angegriffen - 178 Beamte schwer verletzt

Beleidigungen, Körperverletzungen und ein versuchtes Tötungsdelikt: Immer mehr Polizisten in Oberfranken werden selbst angegriffen. » mehr

Autohof Schkeuditz

25.06.2018

Die Ungewissheit um Sophia L.

Vor mehr als vier Tagen hat die spanische Polizei eine Leiche im Baskenland. gefunden. Doch es ist weiter nicht sicher, ob es sich dabei um die vermisste Studentin handelt. » mehr

FLO_7050.JPG Selb

07.07.2015

Heiße Nacht für Rettungsdienste

Am späten Dienstagabend entlädt sich ein heftiges Gewitter über der Region. In Selb stehen Straßen teils unter Wasser und Sturmböen werfen Bäume um. In Rehau unterbricht ein Gewitter mit Starkregen das Abschlussfeuerwerk... » mehr

Ermittlungen

Aktualisiert am 22.06.2018

Polizei: Frau wurde in Oberfranken getötet

Der Fall wird immer mysteriöser: Polizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth gehen davon aus, dass die in Spanien gefundene Frau in Oberfranken getötet wurde. Ob es sich bei der Leiche um die vermisste Anhalterin Sophia L. a... » mehr

Die Oberleitungen im Hofer Stadtgebiet ließ die Bahn im Jahr 2012 installieren. Die Arbeiten werden im Laufe der 2020er-Jahre bis Marktredwitz fortgesetzt. Neben Oberleitungsmasten und dem sogenannten Kettenwerk mit dem Fahrdraht muss die DB abschnittsweise auch Lärmschutzwände errichten lassen.	Foto: Werner Rost

16.03.2018

Elektrifizierung in Oberfranken verzögert sich

Ursache sind Planungsänderungen für Lärmschutz, teilt der Beauftragte der Bahn mit. In der Brückenfrage fordert der Innenminister eine Entscheidung vom Bund. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kinderumzug beim Kronacher Freischießen

Kinderumzug beim Kronacher Freischießen | 14.08.2018
» 31 Bilder ansehen

Festumzug in Kronach Kronach

Festumzug in Kronach | 12.08.2018 Kronach
» 89 Bilder ansehen

Freischießen in Kronach

Freischießen in Kronach - Donnerstag | 09.08.2018
» 55 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2018
16:55 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".