Topthemen: NP-FirmenlaufSerie: Mein CoburgVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Länderspiegel

WM: Was beim Feiern erlaubt ist - und was nicht

Im Autokorso auf dem Fahrzeugdach stehen und falsch angebrachte Fahnen am Wagen - NoGos für die Polizei bei der Fußball-WM. Doch die Beamten wollen kein Spielverderber sein.



Oberfranken - Tausende Fußballbegeisterte werden pünktlich zum Anpfiff der Weltmeisterschaft 2018 in Russland ihrer Feierlaune beim Public-Viewing, bei spontanen Siegesfeiern und Autokorsos freien Lauf lassen. Dabei sollten die Fans des runden Leders allerdings einige wichtige Regeln beachten. Die Dienststellen der oberfränkischen Polizei haben sich entsprechend auf die anstehenden Spiele, insbesondere die der deutschen Nationalelf, vorbereitet. Das teilt die Polizei in einer Presseerklärung mit.

Für viele Fußballinteressierte sind spontane Siegesfeiern, kurzfristige Autokorsos und das Public-Viewing auf öffentlichen Plätzen und in entsprechenden Lokalitäten mittlerweile feste Bestandteile der Fußball-Großereignisse. Die Gewährleistung der Sicherheit im Zusammenhang mit derartigen Veranstaltungen liegt grundsätzlich bei den örtlichen Sicherheitsbehörden, den Städte und Gemeinden, und den Veranstaltern, teilt die oberfränkische Polizei weiter mit. Sie werde beratend und unterstützend tätig sein.

Die Polizei kündigt an, insbesondere bei Großveranstaltungen Präsenz zu zeigen. Weiter heißt es: "Hilfreich wäre hier, dass die Besucher auf das Mitführen von Rucksäcken oder größeren Taschen verzichten. Dadurch können Zutrittskontrollen zu abgesperrten Bereichen zeitlich deutlich entzerrt werden. Wir wollen als Polizei grundsätzlich nicht die 'Spaßverderber' sein, müssen aber dort, wo Grenzen überschritten werden oder die Kommunikation beim Gegenüber nicht mehr ankommt, handeln. Sicherheitsstörungen wie zum Beispiel das Abbrennen von bengalischen Feuern oder dergleichen werden konsequent unterbunden und mit den dafür vorgesehenen Sanktionen belegt."

Die Betreuung spontaner Siegesfeiern und kurzfristig entstehender Autokorsos kann die Polizei eigenen Angaben zufolge nur stark eingeschränkt planen. Diese Art des Feierns werde unter gewissen Rahmenbedingungen in der Regel auch geduldet. Ein absolutes No-Go für die Polizei: Wenn Fans beim Autokorso unter Alkohol- oder Drogeneinfluss hinterm Steuer sitzen. Hier kündigt die Polizei die "Rote Karte" an. Was zudem verboten ist:

  • auf Fahrzeugdächern und Motorhauben sitzen
  • in Fahrzeugen, etwa in Cabriolets, stehen
  • auf einzelne Personen oder Personengruppen mit dem Auto zufahren
  • den Körper aus den Seitenfenstern oder dem Schiebedach hinauslehnen
  • mit dem Auto in Bereiche einfahren, in denen Fußgängerverkehr herrscht

Auch bei der Befestigung von Fahnen, Schals oder anderen Fanartikeln seien einige Punkte zu beachten: Sie dürfen die Sicht des Fahrzeuglenkers keinesfalls beeinträchtigen. Bei schnelleren Fahrten nehmen rücksichtvolle Fahrer diese Beflaggung ohnehin wieder ab. Selbst kleinere Fahnen, die während der Fahrt durch die Luft wirbelnd verloren gehen, stellen dann eine potenzielle Gefahr für die anderen Verkehrsteilnehmer dar, heißt es weiter in der Erklärung der Polizei.

Die Polizei Oberfranken appelliert im Zusammenhang mit Veranstaltungen und Feierlichkeiten anlässlich der Fußball WM 2018 an die Feiernden, auf andere Rücksicht zu nehmen und gegenüber anderen tolerant zu sein. 

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 06. 2018
17:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beamte Feste Fußball-Weltmeisterschaften Polizei Weltmeisterschaften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Politik will der Gewalt gegen die Polizei Einhalt gebieten. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sieht den Schutz der Einsatzkräfte als "gesamtgesellschaftliche Aufgabe". Fotos: Carsten Rehder/dpa; Archiv

13.07.2018

Mehr Polizisten in Oberfranken angegriffen - 178 Beamte schwer verletzt

Beleidigungen, Körperverletzungen und ein versuchtes Tötungsdelikt: Immer mehr Polizisten in Oberfranken werden selbst angegriffen. » mehr

07.07.2018

Taschen zurückgelassen - Supermarkt evakuiert

Zwei herrenlose Taschen haben in einem Einkaufsmarkt in Oberfranken für Aufregung gesorgt. » mehr

Senior brutal überfallen: 88-Jähriger schwerstverletzt in Wohnung gefunden

25.04.2018

Rentner-Mord: Prozess beginnt nächste Woche

Zwei mögliche Täter, kein Zeugen, nur Indizien: Vor dem Bayreuther Landgericht beginnt nächste Woche der Prozess gegen zwei Männer, die an Ostern 2017 einen 88-jährigen Rentner ausgeraubt und ermordet haben sollen. » mehr

23.04.2018

Polizei stellt mehr als 300 Marihuana-Pflanzen und drei Waffen sicher

Im Landkreis Bayreuth hat die Kripo gut 300 Marihuana-Pflanzen, mehr als 250 Cannabis-Samen und drei Waffen entdeckt. Die Aufzuchtanlage befand sich in den oberen Stockwerken eines Hauses. » mehr

Tausende Motorradfahrer werden am Samstag und Sonntag in Kulmbach zur Motorradsternfahrt erwartet. Zum 18. Mal findet diese Großveranstaltung bereits statt, die sich zum größten Motorradtreffen Süddeutschlands entwickelt hat. Foto: Motorradsternfahrt.de

17.04.2018

Sternfahrt steht im Zeichen der Sicherheit

Am Wochenende erwarten die Veranstalter bis zu 35 000 Besucher in Kulmbach. Höhepunkt ist der Motorrad-Korso am Sonntag durch die Straßen der Stadt. » mehr

Schlüsseldienst

Aktualisiert am 05.04.2018

Oberfränkische Polizei warnt eindringlich vor Schlüsseldienst-Abzockern

Seit Jahresbeginn zählt die oberfränkische Polizei bereits acht Verdachtsfälle von Wucher durch Schlüsseldienste. Daher geben die Beamten den Bürgern einige Tipps im Umgang mit Schlüsseldiensten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kinderumzug beim Kronacher Freischießen

Kinderumzug beim Kronacher Freischießen | 14.08.2018
» 31 Bilder ansehen

Festumzug in Kronach Kronach

Festumzug in Kronach | 12.08.2018 Kronach
» 89 Bilder ansehen

Freischießen in Kronach

Freischießen in Kronach - Donnerstag | 09.08.2018
» 55 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 06. 2018
17:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".