Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Länderspiegel

Waldbrandgefahr bleibt hoch

Warme Temperaturen, Sonnenschein und kaum Regen. Mit jedem Tag steigt die Gefahr, dass in einem Waldstück ein Feuer ausbricht. Für Freitag sind Schauer angekündigt.



Waldbrände sind derzeit nicht ausgeschlossen. Die Lage ist ähnlich prekär wie im vergangenen Jahr. Archivfoto: Nicolas Armer/dpa
Waldbrände sind derzeit nicht ausgeschlossen. Die Lage ist ähnlich prekär wie im vergangenen Jahr. Archivfoto: Nicolas Armer/dpa  

Weihenstephan - Die anhaltende Trockenheit über Ostern hat die Waldbrandgefahr in Bayern weiter verschärft. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab für Mittwoch für fast ganz Bayern die Gefahrenstufe 4 aus, im westlichen Mittelfranken sogar die höchste Stufe 5. Mit einer Entspannung der Lage wird erst am Freitag gerechnet - dann soll es in Bayern regnen, wie ein Sprecher des Wetterdienstes sagte. Alle sieben Bezirksregierungen ordneten eine Luftbeobachtung der Wälder an.

Vor allem in Ober- und Mittelfranken war die Feuerwehr während der Feiertage im Einsatz, weil Waldstücke Feuer fingen. Mit dem größten Brand hatten Löschtrupps in Hersbruck im Landkreis Nürnberger Land zu kämpfen. Dort gerieten am Ostermontag ein 10 000 und ein 2000 Quadratmeter großes Waldstück in Brand. Weil die größere Fläche schwer zugänglich war, stellten Landwirte ihre Güllefasser für den Wassertransport zur Verfügung, wie Kreisbrandrat Norbert Thiel sagte.

Ebenfalls am Ostermontag brannten im selben Landkreis zwei rund 3000 Quadratmeter große Waldstücke bei Rupprechtstegen und bei Röthenbach an der Pegnitz nieder. Schon am Karfreitag war in Schwarzenbruck, ebenfalls Landkreis Nürnberger Land, ein rund tausend Quadratmeter großes Waldstück in Brand geraten. Insgesamt waren in dem Landkreis 250 Einsatzkräfte im Einsatz, wie Thiel sagte.

Am Ostersonntag gab es in Geroldsgrün im Landkreis Hof einen größeren Waldbrand, den die Luftrettungsstaffel bei einem Überflug entdeckte und rechtzeitig die Feuerwehr alarmieren konnte. Weitere Waldfeuer meldeten die Wehren in Ebrach im Landkreis Bamberg und in Lauf an der Pegnitz.

Im unterfränkischen Marktheidenfeld im Landkreis Main-Spessart brannte am Montagmittag eine große Waldfläche neben der Autobahn A 3 nieder. In Mickhausen im Landkreis Augsburg entdeckte eine Polizeistreife einen Waldbrand und alarmierte die Feuerwehr - ein Übergreifen des Feuers auf eine Waldhütte konnte verhindert werden.

Das Risiko von Waldbränden wird sich laut Deutschem Wetterdienst in Bayern bis Mittwoch nochmals erhöhen. Der April sei in diesem Jahr extrem trocken, sagte Harald Maier, der Leiter der DWD-Niederlassung Weihenstephan, die den Waldbrandgefahrenindex (WBI) für ganz Bayern herausgibt. So seien in diesem Monat in Augsburg bisher nur 20 Prozent, in Nürnberg neun Prozent, in Würzburg acht und in Hof sogar nur ein Prozent der sonst in diesem Monat üblicherweise erwartbaren Niederschläge gefallen.

Zudem erwartet der DWD in der Rhön und von Oberfranken bis Niederbayern starke bis stürmische Böen aus Südosten. Die Winde verstärkten die Luftverdunstung und erhöhten zusätzlich die Trockenheit in den Wäldern sowie die Laufgeschwindigkeit von Feuern, erläuterte Maier.

Eine Entspannung der Lage sei erst für Freitag zu erwarten. Dann soll es nahezu flächendeckend in Bayern zu schauerhaften Regenfällen kommen, die ein atlantischer Tiefausläufer aus Westen nach Bayern bringt. "Es wäre furchtbar, wenn es nicht regnen würde - auch für die Natur", betonte der Agrarmeteorologe. Schon jetzt sei die Lage ähnlich prekär wie im vergangenen Jahr, als es in Deutschland von April an lange Dauerwärme und Trockenheit gab.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 04. 2019
19:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Deutscher Wetterdienst Feuerwehren Niederschlag Regierungspräsidien Wald und Waldgebiete Waldbrände Wind
Weihenstephan
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Waldbrand am Bleiloch-Stausee

23.04.2019

Waldbrand: Oberfranken unterstützen am Bleiloch-Stausee

Wegen eines wieder aufgeflammten Waldbrandes am Bleiloch-Stausee in Südostthüringen hat der Saale-Orla-Kreis den Katastrophenfall ausgerufen. » mehr

Waldbrand am Heinrichstein

26.04.2019

Löscheinsätze an der Bleiloch-Talsperre beendet

Die offenen Flammen in den Waldbrandgebieten in Thüringen sind weitgehend gelöscht. Allerdings halten die Rettungskräfte noch nach möglichen Glutnestern Ausschau. » mehr

Ein Schild weist auf Waldbrandgefahr hin

19.04.2019

Erhöhte Waldbrandgefahr: Luftbeobachter fliegen über Oberfranken

Wegen des anhaltenden trockenen Wetters und der damit verbundenen hohen Waldbrandgefahr hat die Regierung von Oberfranken bis zum 22. April den Einsatz von Luftbeobachtern für den gesamten Regierungsbezirk angeordnet. » mehr

Hochspannungsleitung

10.06.2019

Gewitter mit Hagel und Starkregen erwartet

In weiten Teilen Oberfrankens könnte das verlängerte Pfingstwochenende ungemütlich enden. Der Deutsche Wetterdienst sagt Gewitter, Hagel, Starkregen und Sturm voraus. Sogar Tornados schließt ein Meteorologe nicht aus. » mehr

Sonne scheint auf die Blüten einer Magnolie

22.04.2019

Traumwetter hält nicht mehr lange an

Grillen, radeln und mancherorts sogar schwimmen - Hoch Katharina hat den Menschen in Bayern zu Ostern ein Traumwetter beschert und jedes Outdoor-Freizeitvergnügen ermöglicht. Allzu lange wird dies jedoch nicht mehr anhal... » mehr

Waldbrände in Schweden

26.07.2018

Waldbrände: Oberfränkische Feuerwehren helfen Schweden

In Skandinavien wüten verheerende Waldbrände. Schon viele Wehren aus dem Ausland helfen vor Ort. Die Wehren aus der Region stehen ebenfalls in den Startlöchern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 04. 2019
19:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".