Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Länderspiegel

Wer eine Praxis übernimmt, bekommt 60.000 Euro

Mit einem Förderprogramm will die kassenärztliche Vereinigung den Ärztemangel stoppen. Davon könnten mehrere Städte und Landkreise der Region profitieren.



Hof/Coburg/Bayreuth - Mediziner, die sich als Hausarzt in Neustadt bei Coburg, Speichersdorf, Tirschenreuth oder Schweinfurt-Süd niederlassen, bekommen von der kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) eine einmalige Förderung von bis zu 60.000 Euro. Die vier Städte gehören zu insgesamt zwölf Orten in Bayern, die im Bereich der Hausärzte als drohend unterversorgt gelten. In diesen Gebieten greifen neue regionale Förderprogramme, mit denen die KVB einem entstehenden Ärztemangel entgegenwirken und die ambulante Versorgung sicherstellen will.

Da es bei der Versorgung mit Fachärzten ebenfalls zu Engpässen kommt, gilt das Förderprogramm auch dafür. Von dieser Förderung könnte ein neuer Hautarzt im Landkreis Wunsiedel ebenso profitieren wie Augenärzte im Landkreis Kronach und HNO-Ärzte im Landkreis Lichtenfels.

Wie die KVB am Montag mitteilte, unterstützt sie die Niederlassung oder Praxisübernahme mit einer einmaligen Förderung von bis zu 60.000 Euro. Zur Errichtung einer Zweigpraxis stellt sie bis zu 15 000 Euro zur Verfügung. Für die Anstellung eines Arztes gibt es bis zu 4000 Euro pro Quartal.

Ist ein Landstrich bereits unterversorgt, erhöht sich der Zuschuss auf 90.000 Euro. Das trifft derzeit in Bayern im hausärztlichen Bereich nur auf Eggenfelden-Nord zu.

Autor
Thomas Scharnagl

Thomas Scharnagl

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 06. 2020
19:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Augenärztinnen und Augenärzte Dermatologen Fachärzte Hausärzte Kassenärzte Ärzte Ärztemangel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hausarztpraxis

28.05.2020

Ärzte warnen vor Corona-Angst

Leere Arztpraxen, weniger Vorsorge-Untersuchungen - in Zeiten des Coronavirus schieben viele Patienten ihre Termine auf. Das sei eine gefährliche und auch unnötige Zurückhaltung, sagen Ärzte. » mehr

Arztnetz

28.04.2020

Im Arztnetz gibt es weiter große regionale Unterschiede

Und wie weit haben Sie es zum Arzt? Das hängt nach wie vor auch davon ab, wo man wohnt. Das Praxisnetz ist meist enger geworden, aber nicht überall. Auch beim Alter der Mediziner zeigen sich Auffälligkeiten. » mehr

Der Landkreis und die Stadt Coburg starten gemeinsam eine Imagekampagne, um Medizinstudenten zu überzeugen, dass ihre berufliche Zukunft in der Region eine gute sein kann, wenn sie sich hier als Allgemeinmediziner niederlassen.

27.02.2020

Landarzt-Modell lockt Studenten an

Die Staatsregierung kämpft gegen den Ärztemangel in den ländlichen Regionen. Wer nach dem Medizin-Studium Landarzt wird, erhält leichteren Zugang zur Uni. Das kommt gut an. » mehr

Angehende Medizinstudenten sollen künftig die Möglichkeit erhalten, einen Studienplatz zu bekommen, wenn sie sich für zehn Jahre verpflichten, als Landarzt tätig zu sein. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

05.12.2019

Jeder 17. Student der Medizin wird künftig Landarzt

Der bayerische Landtag bringt eine Quote für Landärzte auf den Weg. 5,8 Prozent aller Studienplätze sind künftig reserviert. Die Opposition kritisiert die starren Regelungen. » mehr

Seit wenigen Tagen ist die Corona-Warn-App verfügbar und soll frühzeitig mögliche Infektionsketten aufzeigen. Foto: dpa

Aktualisiert am 21.06.2020

Corona-App beschäftigt Hausärzte

Oberfrankens Mediziner rechnen damit, dass die Corona-Warn-App zu mehr Beratungsbedarf führt. Sie sind sich einig: Die App hat Erfolgspotenzial. » mehr

Gefragter Rohstoff: medizinische Cannabis auf einem Feld in Sachsen. Foto: Jan Woitas/dpa

08.04.2020

Cannabis auf Rezept boomt in Oberfranken

Immer mehr Menschen setzen zur Schmerzlinderung auf cannabishaltige Präparate. Die Zahl der Verordnungen steigt auch in Oberfranken rasant. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

WG: Totschlags-Prozess Coburg

Gerichtsprozess in Coburg | 14.09.2020 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor
Thomas Scharnagl

Thomas Scharnagl

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 06. 2020
19:40 Uhr



^