Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Aus der Region

Das Treffen der Knattervögel

So viele waren es noch nie: Eine Schar von Tausenden Mopeds hat sich am Wochenende in Suhl versammelt, um sich beim Simson-Treffen auf dem Flugplatz in Goldlauter-Heidersbach von ihrer besten Seite zu zeigen.



Auf den Suhler Straßen sind sie zu Hause: Die Simson-Vögel. Mit Begeisterung werden sie am Samstag von Hunderten Zuschauern am Straßenrand begrüßt.	Fotos : frankphoto /Peter Hollek
Auf den Suhler Straßen sind sie zu Hause: Die Simson-Vögel. Mit Begeisterung werden sie am Samstag von Hunderten Zuschauern am Straßenrand begrüßt. Fotos : frankphoto /Peter Hollek   » zu den Bildern

Suhl - Wer sein Moped liebt,... baut es mit Originalteilen auf oder lässt es bewusst verrosten, verpasst ihm eine knallige Farbe, legt es tiefer oder lackiert es in dezenten Simson-Farben, fährt damit in den Urlaub, staubige Steilhänge hinauf oder transportiert es zugedeckt auf dem Anhänger. Wer sein Moped liebt, hatte sich am Wochenende auf den Weg nach Goldlauter-Heidersbach gemacht, um beim vierten Simson-Treffen auf dem Flugplatz dabei zu sein.

Siebeneinhalb Stunden haben Michael und Robert von Bergen/Rügen gebraucht, bis sie angekommen sind. Sicher verstaut stehen die Suhler Vögel im Kleinbus der beiden "2-Takt-Rokker-Rügen". Neun Simson-Fans des Clubs fahren am Freitagabend am Einlass vor - und müssen eineinhalb Stunden warten, bis alle Ankommenden eingewiesen sind und auf den Campingplatz rollen können. Der ist mit 1500 Campern restlos ausverkauft. Wer unangemeldet rein will, wird weitergeschickt nach Breitenbach, Erlau und Ratscher.

Falko Meyer, Geschäftsführer der MZA Meyer-Zweiradtechnik und Organisator der Veranstaltung, ist überwältigt von dem Andrang. "Wir überlegen, ob im nächsten Jahr vielleicht zwei Einfahrten machbar sind", sagt er. Insgesamt 7000 Besucher werden am Wochenende gezählt.

Die beiden Rügener freuen sich erst mal auf ein kühles Bier. Robert nutzt die Warterei, um von seinem Star zu erzählen. Der ist nämlich ein richtiger Star - abgelichtet im 2019er Simson-Kalender.

Auf dem Januar-Kalenderblatt ist das Moped von Thomas aus Walschleben bei Erfurt zu sehen. Am Wochenende ist sie live in Suhl zu bestaunen. Sie ist mit Zeitungspapier beklebt und ein echter Hingucker.

Die beiden 18-Jährigen Nils und Erik sind drei Stunden lang von Annaberg-Buchholz mit Star und S51 im Kleintransporter bis nach Suhl gefahren. Das Treffen hier zieht Nils sogar dem in Zwickau vor. "Dort ist es viel zu groß und zu voll", meint er.

Mit dabei ist auch der 62-jährige Edwin aus Fulda. Über die Hochrhön fahrend genießt er bei dem Wetter die Tour mit seiner Schwalbe. Diesmal ist er auf dem purpurroten Moped im Ferrari-Look unterwegs.

So richtig dazugehören will die richtige Harley nicht, die zwischen den knatternden Mopeds auftaucht. Andreas Appelt aus dem hessischen Wetteraukreis ist damit angereist. Das Herz von Bruder Lars und Vater Dieter allerdings schlägt für die Suhler Fabrikate. "Ich habe meine Simson nach der Jugendweihe 1986 gekauft und gefahren", erinnert sich Lars Appelt. Dann stand sie lang herum, davon trennen konnte er sich nicht. Schließlich entschied er, sie aufbauen. Jetzt ist die Familie zum ersten Mal beim Treffen dabei.

Alexander und René sind mit ihren Söhnen Oliver und Nick nach Suhl gekommen. Wie die Vier aus der Region Sinsheim dazu kommen, Schwalbe, S70 und S51 zu restaurieren? Der 48-jährige René steckte alle an. Er baute mit seinem Sohn eine Schwalbe auf. Dann zog das andere Vater-Sohn-Gespann nach. René ist schon als Jugendlicher Simson gefahren, er ist in Zwickau groß geworden. Am 7. November 1989 machte er sich in Richtung Bruchsal auf.

Das gemeinsame Schrauben mit dem Vater hat auch Eric Wundrack aus der Nähe von Altenburg begeistert. Gemeinsam haben sie seinen Star tiefergelegt, schwarz lackiert und mit roten Aufklebern aufgemotzt. Sein Kumpel Jonas Fiedler fährt eine Simson im Ratten-Design, schön verrostet. Auf der Autobahn haben die beiden Nico Müller und Christian Walther aus dem Erzgebirge kennengelernt. "Sein Moped hat mit den viele LED so geleuchtet, da guckt man hin", sagt Eric Wundrack.

Wer seinen treuen DDR-Gefährten per Kickstart oder Anschubhilfe am Samstag in Gang brachte, war bei der rund 30 Kilometer langen Ausfahrt durch die Stadt dabei. Ein beeindruckendes Bild bot sich den Zuschauern: Tausende Zweiräder versammelten sich zwischen Einkaufscentern und Viadukt-Kreuzung.

Dazu Fahrer, die in kreativen Outfits - von Uniformen bis zur Monstermaske - für Hingucker sorgten. Schnell legte sich ein blauer Dunstschleier über die Innenstadt. Knatternd, hupend und winkend ging es dann weiter über den Simson-Gewerbepark in Heinrichs und zurück zum Flugplatz.

Am Sonntag dann war Schluss. Die Plakate des Simson-Treffens wurden versteigert. Vom Erlös gab’s für die Kinder auf dem Platz ein kostenloses Eisessen. cob/at

Mehr Fotos und Infos im Internet:

—————

www.insuedtheuringen.de

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 07. 2019
18:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brüder Familien Freude Goldlauter-Heidersbach Heinrich Innenstädte Kreativität Nico Müller Städte Söhne
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Premiere "Misfit" - Sylvie Meis

19.07.2019

Sylvies Neuer kommt aus Neuhaus

Die Moderatorin Sylvie Meis (41) ist frisch verliebt. Ihr Herz erobert hat ein Mann aus Neuhaus am Rennweg: Niclas Castello. Der Künstler heißt eigentlich Norbert Zerbs und ist der Sohn des Autohändlers Helmut Zerbs. » mehr

Kind auf dem Bürgersteig

05.07.2019

Vierjähriger allein in Sonneberg unterwegs

Ein Vierjähriger allein in Sonneberg - der kleine Mann war mutterseelenallein in der Bahnhofsstraße unterwegs. Eine Passantin entdeckte ihn und es gab ein rasches Happy-End. » mehr

Ein 67-jähriger Falschfahrer auf der A 73 bei Schleusingen nahm der Familie die Mutter: Christoph Rehberg mit einem Foto, auf dem Verena und die gemeinsamen Sprösslinge Florian und Anna zu sehen sind. Samt Sohn Dennis sind es nun drei Schulkinder, um die sich der 35-jährige Witwer im heimischen Haus in Waffenrod bei Eisfeld kümmern muss.

23.08.2019

Witwer Christoph Rehberg: "Die Mama kann niemand ersetzen"

Am 28. März starb Verena Rehberg aus Waffenrod durch einen Falschfahrer auf der A 73. Ein Schicksalsschlag, der Ehemann Christoph und drei Kinder in Existenzängste stürzte. » mehr

Ein 67-jähriger Falschfahrer auf der A 73 bei Schleusingen nahm der Familie die Mutter: Christoph Rehberg mit einem Foto, auf dem Verena und die gemeinsamen Sprösslinge Florian und Anna zu sehen sind. Samt Sohn Dennis sind es nun drei Schulkinder, um die sich der 35-jährige Witwer im heimischen Haus in Waffenrod bei Eisfeld kümmern muss.

12.04.2019

"Meine vier, haltet immer zusammen!"

Eine junge Mutter aus Waffenrod bei Eisfeld starb am 28. März durch einen Falschfahrer auf der A 73. Verena Rehberg wurde nur 36. Jetzt startet eine dringend notwendige Spendenaktion für die Hinterbliebenen: drei Kinder ... » mehr

An dieser Autobahn in Nordspanien fanden Polizisten die Leiche von Sophia L.

20.12.2018

Bruder der ermordeten Tramperin will Stiftung gründen

Um das Andenken an seine Schwester lebendig zu halten, will der Bruder der ermordeten Tramperin Sophia einen Verein oder eine Stiftung gründen. » mehr

Rechtsrock

02.07.2019

Kein Alk für Neonazis: Polizei mietet Tankstelle Themar an

Wenige Tage vor einem geplanten Rechtsrock-Konzert in Themar hat die Polizei auf einer Einwohnerversammlung ihr Einsatzkonzept vorgestellt. Das beinhaltet ein wichtiges Detail. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neues Freizeit- und Tourismuszentrum Steinbach am Wald Steinbach am Wald

Neues Freizeit- und Tourismuszentrum Steinbach am Wald | 19.09.2019 Steinbach am Wald
» 7 Bilder ansehen

Kinderwünsche an König Tessmer

Kinderwünsche an König Tessmer | 19.09.2019 Coburg
» 12 Bilder ansehen

Kronach: Brand in Sägewerk

Kronach: Großbrand in Sägewerk | 16.09.2019 Kronach/Höfles
» 26 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 07. 2019
18:44 Uhr



^