Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Aus der Region

Droht wieder der Dornröschenschlaf?

Die Pächter des Gasthofs Culmitzhammer mit Hotel wollen raus aus dem Vertrag. Uneinigkeiten mit dem Eigentümer sind wohl der Grund.



Das Traditionshaus Culmitzhammer gilt als einer der idyllischsten Gastronomiebetriebe der Region. Archivfoto: Nauck
Das Traditionshaus Culmitzhammer gilt als einer der idyllischsten Gastronomiebetriebe der Region. Archivfoto: Nauck  

Culmitz/Coburg - Eigentlich hatte das Ehepaar, das den Gutshof Culmitzhammer im Kreis Hof bewirtet, vor, mindestens zehn Jahre zu bleiben. Für diese Laufzeit hatten die Gastronomen 2017 einen Pachtvertrag für den Gutshof Culmitzhammer unterschrieben. Doch nun wollen beide offensichtlich nächstes Jahr ihre Zelte dort abbrechen. Das bestätigt der Coburger Eigentümer Thomas Walter. Zusammen mit seiner Frau und anderen Partnern hat er das schmucke Gebäude 2008 unter der "Culmitzhammer Besitz- und Verwaltungsgesellschaft mbH" ersteigert. Vor wenigen Wochen habe man nun die Kündigung der Pächter erhalten. Aufträge für Festlichkeiten ab dem Sommer 2020 nehmen die Gastronomen nicht mehr an.

Grund für das vorzeitige Aus sind wohl Streitigkeiten zwischen Pächter und Verpächter, wie von etlichen Seiten an unsere Zeitung herangetragen wurde. Dazu schweigt aber auch Verpächter Thomas Walter.

Inmitten der unberührten Natur des Frankenwalds gilt der Gutshof Culmitzhammer als einer der idyllischsten und schönsten Gastronomiebetriebe mit Biergarten und Hotel im Landkreis Hof. Vor allem bei Brautpaaren erfreut er sich großer Beliebtheit für Hochzeitsfeiern - ebenso das angeschlossene Trauungszimmer des Standesamtes Naila innerhalb des Gebäudes.

Für einen zweistelligen Millionenbetrag wurde es vor mehr als 25 Jahren errichtet. Derzeit hat es laut Eigentümer einen Wert von 9,5 Millionen Euro. Die Betreiber wechselten in den vergangenen Jahren häufig: 2008 erwarben Walter und seine Partner das Haus. Als die damaligen Pächter nach kurzer Zeit ausstiegen, übernahm er mit seiner Ehefrau im Juni 2014 selbst die Bewirtung mit Chefkoch und Angestellten. 2017 übernahm dann das Gastronomen-Ehepaar, das nun gehen möchte. Auch eine Phase des Leerstands hat das Kleinod hinter sich. Von 2004 bis 2008 drohte es zu verkommen. "Wer weckt das Haus aus dem Dornröschenschlaf?" stand einmal auf einem Schild an der Tür. So weit wird es laut Walter nun nicht kommen. "Wir haben bereits zwei Anfragen von Interessenten, die das Objekt pachten oder kaufen möchten", berichtet er. Wann genau der letzte Tag der aktuellen Pächter in Culmitzhammer sein wird, ist unklar. Dazu stehen anscheinend noch Gespräche aus.

Autor
Ann-Kristin Schmittgall

Ann-Kristin Schmittgall

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 06. 2019
20:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bereich Hotels Biergärten Brautpaare Chefköche Ehefrauen Ehepartner Gastronominnen und Gastronomen Gaststätten und Restaurants Hochzeitsfeste Standesämter
Culmitz Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
n5_190514_ID15496_18.jpg Bergrheinfeld

16.05.2019

Leichen in Wohnhaus: Mann tötete Frau und legte dann Feuer

In einem brennenden Haus in Unterfranken hat die Feuerwehr am Dienstag zwei Leichen entdeckt. Nun liegen erste Ermittlungserkenntnisse der Polizei und Staatsanwaltschaft vor. » mehr

Jean-Claude Juncker und seine Frau Christiane Frising holten sich ihren neuen Hund in der Oberpfalz ab. Fotot: www.hunde-ohne-lobby.de

15.01.2019

Tierliebe führt Jean-Claude Juncker in die Oberpfalz

Der Präsident der Europäischen Kommission hat ein Herz für Hunde. Er reist 530 Kilometer, um dem Terrier-Mix Peluso ein Zuhause zu geben. » mehr

Ein 67-jähriger Falschfahrer auf der A 73 bei Schleusingen nahm der Familie die Mutter: Christoph Rehberg mit einem Foto, auf dem Verena und die gemeinsamen Sprösslinge Florian und Anna zu sehen sind. Samt Sohn Dennis sind es nun drei Schulkinder, um die sich der 35-jährige Witwer im heimischen Haus in Waffenrod bei Eisfeld kümmern muss.

23.08.2019

Witwer Christoph Rehberg: "Die Mama kann niemand ersetzen"

Am 28. März starb Verena Rehberg aus Waffenrod durch einen Falschfahrer auf der A 73. Ein Schicksalsschlag, der Ehemann Christoph und drei Kinder in Existenzängste stürzte. » mehr

Schreckschusspistole. Symbolfoto. Mit einer Schreckschusspistole in der Hand hat ein 37-Jähriger im Sommer Jugendliche bedroht.

16.06.2019

Trauzeuge kommt mit der Schreckschusspistole

Junggesellenabschiede auf Abwegen: Missglückter "Spaß" löst am Samstag im Bereich der unterfränkischen Polizei gleich zweimal Polizeieinsätze aus. » mehr

Unfall Veilsdorf Veilsdorf

19.03.2019

Zwei Schwerverletzte: Lkw kracht auf stehendes Auto

Zwei Menschen sind bei einem Auffahrunfall auf der B 89 bei Veilsdorf im Landkreis Hildburghausen schwer verletzt worden. Ein Laster war offenbar mit voller Wucht auf den Kleinwagen des Ehepaares gekracht. » mehr

Großbrand Werraquelle Fehrenbach

04.07.2018

Gasthof brennt bis auf Grundmauern nieder

Ein Gasthof bei Masserberg im Landkreis Hildburghausen ist in der Nacht zum Mittwoch bis auf die Grundmauern niedergebrannt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Festtag für Prinz Albert im Schloss Rosenau

Festtag für Prinz Albert im Schloss Rosenau | 25.08.2019 Rödental
» 24 Bilder ansehen

Festumzug zum Schützenfest Steinbach am Wald

Festumzug zum Schützenfest Steinbach am Wald | 25.08.2019 Steinbach am Wald
» 7 Bilder ansehen

Kirchweih in Mitwitz

Kirchweih in Mitwitz | 25.08.2019 Mitwitz
» 8 Bilder ansehen

Autor
Ann-Kristin Schmittgall

Ann-Kristin Schmittgall

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 06. 2019
20:10 Uhr



^