Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Aus der Region

Vermisster Pilzsammler sorgt für große Suchaktion

Stundenlang suchten am Sonntagabend zahlreiche Helfer nach einem 77-jährigen Pilzsucher. Der Mann wurde dehydriert, aber gesund gefunden.



  Foto: News 5 / Desk

Kulmbach/Heinersreuth - Horst Nölkel, der Leiter der Stadtsteinacher Polizeiinspektion zieht Bilanz: Eine aufwendige Suchaktion hat am Sonntagabend ein gutes Ende gefunden. Der vermisste Pilzsucher wurde erschöpft, aber lebend gefunden. "Ich bin erleichtert, dass alles gut ausging. An solchen Vermisstenmeldungen hängen ja auch immer menschliche Schicksale."

Es war gegen 16 Uhr, als der Sohn des 77-jährigen Kulmbachers bei der Polizei anrief und meldete, dass sein Vater morgens gegen 6 Uhr das Haus verlassen hatte, um Pilze zu suchen. Der 77-Jährige war bis zum Nachmittag aber nicht zurückgekehrt. Die Sorge: Dem gesundheitlich angeschlagenen Mann könnte etwas zugestoßen sein und er könnte sich in hilflosem Zustand befinden.

Die Polizei leitete sofort eine Suchaktion ein. Sie konzentrierte sich auf das Waldgebiet bei Heinersreuth. Der vermisste Mann hatte am Tierheim sein Auto abgestellt. Dort fanden es die Helfer auch umgehend. Von dem Besitzer allerdings fehlte jede Spur.

Zunächst überflog ein Hubschrauber der Polizei das Gebiet, in der Hoffnung, dass Wärmebildkameras den Senior aufspüren konnten. Doch das hatte keinen Erfolg, berichtet Horst Nölkel. Der Kreis der Suchenden wurde erweitert. Mitglieder des BRK, des Arbeiter Samariter Bundes und auch der Bergwacht machten sich auf, die Wälder rund um das Tierheim gezielt zu durchsuchen. Dabei kamen auch sogenannte Mantrailer mit ihren Suchhunden zum Einsatz. Doch auch nach stundenlanger suche fehlte noch immer jede Spur von dem vermissten Mann.

Gegen 21 Uhr kam dann die erlösende Nachricht. Ein Verkehrsteilnehmer hatte auf der Bundesstraße 85 in der Nähe von Forstlahm einen Fußgänger gesehen, dessen Zustand ihm Sorgen machte und die Polizei angerufen. Die Streife der Kulmbacher Polizei stellte schnell fest, dass es sich um den Mann handelte, nach dem Kilometer weit entfernt zahlreiche Menschen suchten. Der Mann hatte nach Angaben der Polizei tatsächlich einen ganzen Korb voller Pilze dabei.

Wie die Stadtsteinacher Polizei mitteilt, war der 77-Jährige nach der stundenlangen Wanderung dehydriert und erschöpft, aber ansonsten körperlich unversehrt. Nach einer ärztlichen Versorgung konnte er aber zur Erleichterung seiner Familie und aller, die sich an der Suchaktion beteiligt hatten, wohlbehalten nach Hause gebracht werden.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 09. 2019
09:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bergwacht Polizei Polizeipräsidien Rettungsdienste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Plassenburg von oben

03.05.2019

Mann und Frau stürzen 7,5 Meter in den Burggraben

In der Dunkelheit fanden sie den richtigen Weg nicht mehr und stürzten in die Tiefe: Ein abendlicher Ausflug auf die Kulmbacher Plassenburg endete mit einem Großeinsatz für die Rettungskräfte - und für einen Mann und sei... » mehr

Schreckschusspistole. Symbolfoto. Mit einer Schreckschusspistole in der Hand hat ein 37-Jähriger im Sommer Jugendliche bedroht.

16.06.2019

Trauzeuge kommt mit der Schreckschusspistole

Junggesellenabschiede auf Abwegen: Missglückter "Spaß" löst am Samstag im Bereich der unterfränkischen Polizei gleich zweimal Polizeieinsätze aus. » mehr

29.08.2019

19-Jährige kracht auf regennasser Strecke in Laster

Eine 19-jährige Fahranfängerin ist auf regennasser Fahrbahn am Donnerstag bei Bedheim im Landkreis Hildburghausen verunglückt und schwer verletzt worden. » mehr

Verletzungsgefahr durch loses Gestein ist im Stollen ein ständiger Begleiter.

04.08.2019

Suche im einsturzgefährdeten Bergwerk: Sonneberger bleibt vermisst

Die Suche nach einem vermissten Sonneberger verlief am Wochenende ohne Ergebnis. Im Zuge der Fahndung inspizierte die Bergwacht Scheibe-Alsbach sogar einen alten Schieferstollen. » mehr

Unfall mit Rettungswagen in Weißenstadt

Aktualisiert am 26.06.2019

Fichtelgebirge: Rettungswagen kippt nach Unfall um

Die Helfer erreichen ihr Ziel nicht: Auf dem Weg zum Einsatz verunglückt in Weißenstadt im Landkreis Wunsiedel ein Rettungsfahrzeug. » mehr

Schwerer Unfall B 85

Aktualisiert am 10.07.2019

Kronacherin löst schweren Unfall aus: 100.000 Euro Schaden

Trümmerfeld am Mittwochmorgen auf der B 85 am Ortseingang Kulmbach: Vier Autos waren zusammengestoßen, drei Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kronach: Brand in Sägewerk

Kronach: Großbrand in Sägewerk | 16.09.2019 Kronach/Höfles
» 26 Bilder ansehen

Kirchweih in Ebern

Kirchweih in Ebern | 16.09.2019 Ebern
» 13 Bilder ansehen

Run of Hope in Kronach

Run of Hope in Kronach | 15.09.2019 Kronach
» 28 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 09. 2019
09:14 Uhr



^