Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Wirtschaft

Bindlacher Textilhändler G-fashion ist insolvent

Die G-fashion-Gruppe mit Sitz in Bindlach ist zahlungsunfähig. Betroffen von dem am 1. Oktober eröffneten Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung sind die drei Gesellschaften G-fashion Goldberg GmbH, die Argo Textilfacheinzelhandel GmbH und die Arac GmbH.



Die G-fashion-Gruppe mit Sitz in Bindlach ist insolvent. Foto: pr
Die G-fashion-Gruppe mit Sitz in Bindlach ist insolvent. Foto: pr  

Bindlach - Wie das Unternehmen am Montag von seiner PR-Agentur mitteilen ließ, habe das Unternehmen bereits im Juli dieses Jahres wegen Liquiditätsschwierigkeiten einen Antrag auf Sanierung in Eigenverwaltung gestellt.

Gut zu wissen

Bei einer Insolvenz in Eigenverwaltung kann ein Unternehmen seine Gesellschaft selbst durch das Verfahren führen. Unterstützt wird es dabei durch Sanierungsexperten unter Aufsicht eines Sachverwalters. Die Geschäftsführung des Unternehmens bleibt im Amt.

 

Die in Bindlach bei Bayreuth ansässige Unternehmensgruppe betreibt insgesamt zehn Filialen unter den Marken wie "G-fashion" und "G-Point" in Coburg, Bayreuth, Schweinfurt, Erlangen, Regensburg und München. Am Hauptsitz in Bindlach ist zudem ein Lagerverkauf angesiedelt.

 

Der Pressemitteilung zufolge hat das Amtsgericht Bayreuth das vorläufige Verfahren in Eigenverantwortung angeordnet und Ulrich Pfeifer für die Argo Textilfacheinzelhandel GmbH, Peter Roeger für die G-fashion Goldberg GmbH und Holger Christian Buehler für die Arac GmbH als vorläufige Insolvenzverwalter bestellt. Zudem wurde den Geschäftsführern der G-fashion-Gruppe, Heike Goldberg und Orhan Arac, der Hofer Insolvenzverwalter Gunther Neef zur Seite gestellt.

"Der Geschäftsbetrieb läuft seit der Antragstellung vollumfänglich weiter", so die Pressemitteilung wörtlich. "Wir werden das Unternehmen auf die künftigen Herausforderungen ausrichten", werden die beiden Geschäftsführer Heike Goldberg und Orhan Arac zitiert. "Hierbei ziehen wir unter anderem auch einen strategischen Partner in Betracht." Ein Investorenprozess, der von Michael Saatmann von der Intrion Gesellschaft für Managementberatung mbH begleitet werde, sei bereits eingeleitet worden.

Inwieweit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits von der Insolvenz betroffen sind, dazu wollte G-fashion keine Angaben machen. Wie aus anderer Quelle zu erfahren war, ist die Belegschaft in den vergangenen Monaten von 200 auf 90 Beschäftigte geschrumpft. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
20:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amtsgericht Bayreuth Arbeitnehmer Firmenmitarbeiter Insolvenzverfahren Mitarbeiter und Personal Unternehmen Unternehmensgruppen
Bindlach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die 110 Jahre alte Bayreuther Porzellanmanufaktur Walküre ist insolvent. Nun streicht das Unternehmen 46 der 72 Stellen. Foto: Ralf Münch

01.10.2019

Walküre streicht 46 Arbeitsplätze

Die Investorensuche für den insolventen Porzellanhersteller verläuft bislang ohne Erfolg. Nun fällt mehr als die Hälfte der Stellen weg. » mehr

Der Fernseh-Hersteller Loewe in Kronach steckt erneut in finanziellen Schwierigkeiten.

09.05.2019

Insolvenz: Loewe zahlt Lohn für April

Wann das Mai-Gehalt überwiesen wird, ist noch fraglich. Bei einer Betriebsversammlung geht es vor allem um die Sorgen der Belegschaft. » mehr

Loewe

20.07.2019

Loewe entlässt alle Mitarbeiter

Die rund 400 Beschäftigten erhalten ihre Kündigung. Aber nicht alle werden sofort freigestellt. Eine Kernmannschaft von etwa 50 Beschäftigten bleibt. » mehr

Der Marktredwitzer Oberbürgermeister Oliver Weigel (rechts) gratulierte Walter Bach.

31.05.2019

Marktredwitz trauert um Walter Bach

Walter Bach, Seniorchef der weltweit vertretenen Scherdel-Gruppe und Ehrenbürger von Marktredwitz, ist tot. Er starb im Alter von 81 Jahren in Marktredwitz. » mehr

NKD peilt die Umsatzmilliarde an

27.09.2019

NKD peilt die Umsatzmilliarde an

Der Textildiscounter geht nach der Übernahme durch den britischen Investor TDR auf Wachstumskurs. Er plant neue Filialen, auch in Oberfranken. » mehr

Eine Filiale der Drogeriemarktkette dm. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 62 000 Menschen. Im Online-Handel läuft derzeit ein Experiment.	Fotos: Uli Deck/dpa, Dieter Weigel

25.10.2019

dm-Märkte in der Region legen zu

In den hiesigen Filialen wächst der Umsatz um mehr als drei Prozent. Auch die Zahl der Mitarbeiter steigt leicht. In den einzelnen Bereichen gibt es Unterschiede. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rathaussturm Coburg Coburg

Rathaussturm in Coburg | 16.11.2019 Coburg
» 41 Bilder ansehen

Viva Voce in Coburg

Viva Voce in Coburg | 15.11.2019 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
20:04 Uhr



^