Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Wirtschaft

Daimler-Werkstätten rüsten BMW nach

Das Bamberger Unternehmen Dr. Pley verkauft Nachrüstsätze für alte Diesel-Fahrzeuge. Die dürfen nur ausgewählte Werkstätten einbauen.



Bamberg - BMW-Fahrern, die ihre Fahrzeuge per Hardware-Nachrüstung auf den aktuellsten Abgasstandard Euro-6d-Temp umrüsten wollen, bleibt hierfür nur der Gang zur Konkurrenz. Der Bamberger Abgasspezialist Dr. Pley bietet als deutschlandweit einziger Anbieter vom Kraftfahrtbundesamt zugelassene Nachrüstsätze für Mercedes- und BMW-Fahrzeuge an. Doch BMW-Werkstätten werden von dem Unternehmen nicht beliefert, wie Firmeninhaber Dr. Martin Pley im Gespräch mit unserer Zeitung sagt. Er beruft sich bei seiner Entscheidung auf die grundsätzliche Haltung des BMW-Konzerns, der Hardware-Nachrüstungen ablehne. Eine BMW-Sprecherin sagte, das Unternehmen setze anstelle der Nachrüstung auf die Erneuerung der Flotte und biete für den Kauf eines Neuwagens eine Umweltprämie.

Der Daimler-Konzern hingegen fördert die Nachrüstungen in sogenannten Schwerpunktregionen wie Stuttgart, Köln, Düsseldorf oder München mit bis zu 3000 Euro. Daher fiel Pleys Wahl auf den Stuttgarter Autobauer. "Daimler ist bereit, auch BMW-Fahrzeuge umzurüsten", erklärt Pley. "Sie bekommen dadurch Kunden ins Haus, die sonst nicht gekommen wären."

Deutschlandweit sucht das Unternehmen nach den Worten des Bamberger Firmeninhabers etwa 20 Partner, die dann die Nachrüstungen durchführen sollen - auch im nordbayerischen Raum. "Das Kraftfahrtbundesamt stellt strikte Anforderungen an die Qualitätssicherung", stellt Pley heraus. Den Markt für die Nachrüstsätze beziffert Pley auf zwischen "5000, wenn die Politik uns Steine in den Weg legen sollte, und bis zu 600 000, sollte es zu Flottennachrüstungen kommen". Derzeit gebe es Nachrüstsätze für Volvo-, Mercedes- und BMW-Fahrzeuge. Produkte für VW-Motoren seien in der Entwicklung. 

Autor
Christopher Michael

Christopher Michael

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 09. 2019
21:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autofirmen BMW Daimler AG Fahrzeuge und Verkehrsmittel Konkurrenz Kraftfahrt-Bundesamt Verschrottungsprämie Volvo
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Begeistert: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und VW-Konzernchef Herbert Diess (Mitte) sprechen mit Arbeitern am Produktionsband für das Elektroauto ID.3 in Zwickau. Das Fahrzeug gehört zur neuen ID-Serie, mit der Volkswagen in Sachen E-Mobilität aufrüstet. Foto: Jens Büttner/dpa

05.11.2019

VW startet Elektro-Ära in Zwickau

Der Autobauer pumpt Milliarden Euro in die E-Mobilität. Los geht es in Sachsen - für die deutsche Industrie ein wichtiger Schritt. » mehr

Florian Bieker in seiner Heimatstadt Selb. Beruflich ist er im Rolls-Royce-Werk Goodwood tätig und wohnt im südenglischen Chichester, etwa 100 Kilometer südwestlich von London. Foto: Christopher Michael

07.05.2019

Ein Oberfranke ist dem Brexit auf der Spur

Florian Bieker analysiert, welche Auswirkungen der Ausstieg der Briten aus der EU auf seinen Arbeitgeber hat. Der baut in Südengland edle Nobelkarossen. » mehr

Bei BMW steht derzeit ein Sparprogramm an. Foto: Jan Woitas/zb/dpa

04.10.2019

BMW kürzt Arbeitszeit und Gehalt

Tausende hochqualifizierte Mitarbeiter des Autobauers müssen damit rechnen, bald weniger zu verdienen. Der Betriebsrat kündigt Widerstand an. » mehr

Symbolfoto.

17.08.2019

Im Sog der kriselnden Autobauer

Oberfranken - Die Autoindustrie ist eine Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft. Wenn BMW, Audi & Co. Probleme haben, dann entfaltet das eine große Sogwirkung. » mehr

Krügers Nachfolger Oliver Zipse wird der Elektromobilität großen Raum einräumen müssen. Foto: Tobias Hase/dpa, Jan Woitas/zb/dpa

01.08.2019

Ein letzter Ausblick und ein leises Servus

BMW-Chef Harald Krüger zieht zum Abschied ein durchwachsenes Fazit. Vor allem der Brexit wirkt sich negativ auf die britischen Tochterunternehmen aus. » mehr

Wohin steuert die Autobranche? Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Diese Fragen treiben Autobauer, aber auch ihre Kunden um.	Foto: vege/Adobe Stock

13.12.2018

"Die deutschen Autobauer haben falsch investiert"

Ob BMW, Audi oder Mini - Hans-Peter Kleebinder kennt die Branche sehr gut. Ein Gespräch über die Zukunft der Mobilität und die Chancen für Oberfranken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor
Christopher Michael

Christopher Michael

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 09. 2019
21:22 Uhr



^