Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

Dortmund/Hof: Wilo nimmt an Klimaschutz-Initiative der UN teil

Die Wilo-Gruppe wurde ausgewählt dieses Jahr zusammen mit weiteren 49 weltweit agierenden Unternehmen an der globalen Nachhaltigkeits- und Klimaschutz Initiative namens „50 Sustainability & Climate Leaders“ der Vereinten Nationen (UN) und Bloomberg mitzuwirken.



Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe, in der neu errichteten und nach Industriestandards konzipierten Smart Factory in Dortmund.   Foto: Wilo

Hof/Dortmund - Die Wilo-Gruppe (Dortmund), einer der weltweit führenden Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen, nimmt dieses Jahr zusammen mit weiteren 49 weltweit agierenden Unternehmen an der globalen Nachhaltigkeits- und Klimaschutz-Initiative "50 Sustainability & Climate Leaders" der UNO teil. Am Standort Hof produziert die Wilo SE mit rund 500 Mitarbeitern Pumpen und Systeme für die öffentliche Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Klärwerktechnik.

Bis zum Jahr 2025 sollen 100 Millionen Menschen einen besseren Zugang zu sauberem Wasser erhalten - so wollen es die Vereinten Nationen. "Unsere Produkte, Systeme und Lösungen tragen dazu bei, Menschen auf der ganzen Welt auf intelligente, effiziente und klimafreundliche Weise mit Wasser zu versorgen", erklärt Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe. "Wir sind stolz und freuen uns, Teil dieser Initiative zu sein."

Wilo setze sich dafür ein, weltweit bessere Lebensstandards zu erreichen und angesichts des Klimawandels die Effizienz der wasserwirtschaftlichen Systeme zu verbessern, heißt es in einer Mitteilung weiter.

Pumpen machen diesen Angaben zufolge etwa zehn Prozent des globalen Energieverbrauchs aus. Allein durch den Austausch veralteter Technik könnten durch Wilo-Hocheffizienzpumpen bis zu 246 Terawattstunden eingespart werden - vergleichbar mit der Leistung von 80 Kohlekraftwerken, wie das Unternehmen mitteilt.

Im Rahmen der UNO-Initiative "50 Sustainability & Climate Leaders" wollen die teilnehmenden Unternehmen einen Beitrag in der Debatte zu aktuellen Themen wie Umwelt- und Klimaschutz sowie soziale Gerechtigkeit leisten. Gleichzeitig präsentieren sie in kurzen Dokumentationen digital die Ergebnisse des eigenen nachhaltigen Handelns. "Wir beziehen klar Stellung", erklärt der Wilo-Chef. "Gemeinsam mit unseren weltweiten Netzwerkpartnern treiben wir zukunftsorientierte klimafreundliche Lösungen voran und fördern den Dialog mit Politik und Wirtschaft." red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 08. 2020
14:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chief Executive Officer Covid-19-Pandemie Digitale Transformation Digitaltechnik Energiebedarf und Energieverbrauch Internationalität und Globalität Klimaschutz Technologieunternehmen UNO Unternehmen Wasserwirtschaft
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Bayreuther Firma Schlaeger geht neue Wege bei der CO2-neutralen Produktion. Unser Bild zeigt (von links): Anton Fuchs, Technischer Geschäftsführer, Alexander Voit, Leiter Betriebstechnik und Stefan Thiem, Energiemanagementbeauftragter. Foto: Andreas Harbach

13.01.2020

Schlaeger produziert CO2-neutral

Das Unternehmen braucht 44 Prozent weniger Energie pro produziertem Teil als vor zehn Jahren. Für die Zukunft hat sich die Geschäftsführung große Ziele gesetzt. » mehr

Die Corona-Krise als Treiber für neue Geschäftsfelder - immer mehr Unternehmen stellen Schutzmasken her. Foto: Britta Pedersen/dpa

23.09.2020

Masken als lohnendes Geschäftsmodell?

In der Corona-Krise entdecken viele Firmen neue Geschäftsfelder - etwa das Herstellen von Schutzmasken. Aber der Textilverband sieht keine Marktlücke mehr. » mehr

Der oberfränkische Porzellanhersteller BHS Tabletop befürchtet, dass die Öfen in seinen Werken wegen der Corona-Krise in der Region ausgehen. Foto: FP-Archiv

31.07.2020

Selb: BHS Tabletop streicht 250 Stellen

Die Gastro- und Hotelleriebranche leidet in der Corona-Krise – auch der Selber Porzellanhersteller ist davor nicht gefeit: Er will in Nordbayern 250 Arbeitsplätze abbauen. » mehr

Schlaeger-Geschäftsführer Anton Fuchs (Dritter von links) erklärt Marco von Dobschütz-Dietl aus dem Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg sowie Tom H. Nielsen und Gerhard Bertelsen aus Sonderborg (von links) das Energieeffizienz-Konzept des Unternehmens. Foto: Andreas Harbach

27.02.2020

Klimaschutz als Geschäftsmodell

Der oberfränkische Autozulieferer Schlaeger produziert CO2-neutral und beeindruckt damit offenkundig auch inter- national. Nun hat eine Delegation aus Dänemark die Bayreuther besucht. » mehr

Allein am Bamberger Firmenstandort erwirtschaftete Brose mit 3,2 Milliarden Euro rund die Hälfte des Gruppenumsatzes.

26.03.2020

Corona-Krise: Brose stellt Arbeit weitgehend ein

Der Coburger Automobilzulieferer schließt seine Werke. Die Corona-Krise sorgt für einen Einbruch bei den Aufträgen. » mehr

Geschäftsführer Frank Nietert vor dem modernen Scanner. Die Firma Lembeck & Nietert hat damit ihr traditionelles Geschäftsmodell um ein digitales erweitert. Foto: Matthias Will

30.07.2020

Textil-Spezialist auf digitalen Wegen

Viele oberfränkische Textilbetriebe haben sich erfolgreich Nischen auf dem Markt gesucht. Die Firma Lembec & Nietert setzt nun auch auf modernste Scan-Technologie. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg | 26.09.2020 Coburg
» 111 Bilder ansehen

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 08. 2020
14:59 Uhr



^