Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Wirtschaft

Hofmann legt Grundstein für Millionenprojekt

Das Lichtenfelser Unternehmen investiert 40 Millionen Euro in den Standort. Nun haben Firmenvertreter den ersten Spatenstich für den Neubau gesetzt.



Drei Generationen bei einem Spatenstich: Firmengründer Siegfried Hofmann (Mitte) gab gemeinsam mit seinem Sohn Günter (links) und seinem Enkel Stefan den Startschuss für das Bauprojekt. Foto: Hofmann - Ihr Impulsgeber
Drei Generationen bei einem Spatenstich: Firmengründer Siegfried Hofmann (Mitte) gab gemeinsam mit seinem Sohn Günter (links) und seinem Enkel Stefan den Startschuss für das Bauprojekt. Foto: Hofmann - Ihr Impulsgeber  

Lichtenfels - Der Lichtenfelser Werkzeugbauer Hofmann - Ihr Impulsgeber, der früher als Werkzeugbau Siegfried Hofmann firmiert hat, hat bereits vor einigen Monaten angekündigt, ein neues Verwaltungsgebäude und eine neue Produktionshalle am Standort Lichtenfels zu bauen. Am Mittwoch haben Firmenvertreter nun den Spatenstich für das 40-Millionen-Euro-Projekt gesetzt.

"An unserem jetzigen Standort verfügen wir nicht über ausreichend Platz, um uns auch zukünftig erfolgreich weiterzuentwickeln. Wir sind hier an der Kapazitätsgrenze angelangt, einige Abteilungen müssen bereits in Bürocontainern arbeiten. Es freut uns daher, dass wir nun die Möglichkeit haben, in unmittelbarer Nähe zu unserem Stammwerk einen zweiten Standort aufzubauen", sagte Geschäftsführer Stefan Hofmann beim Spatenstich laut Mitteilung.

Die Bauten unweit des aktuellen Standorts verdoppeln die vorhandenen Nutzflächen demnach von aktuell 16 000 Quadratmeter auf dann rund 32 000 Quadratmeter. Ende 2020 - so die aktuelle Planung - sollen die Gebäude am neuen Standort fertiggestellt und bezogen sein.

Mit dem Neubau trägt das Unternehmen vor allem dem Engagement in neuen Geschäftsfeldern Rechnung. Neben dem traditionellen Geschäftsfeld des Spritzgusswerkzeugbaus wurden in jüngster Vergangenheit vor allem die Kapazitäten im Bereich Maschinenbau erweitert, heißt es weiter. Das hat sich auch in Umsatz und Mitarbeiterzahl niedergeschlagen. Wie das Unternehmen berichtet, hatte Hofmann im Jahr 2012 noch 231 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 32 Millionen Euro. Heute seien es 430 Mitarbeiter, die 2018 einen Umsatz in Höhe von 74 Millionen Euro erwirtschafteten.

Während das Verwaltungsgebäude Platz für 160 Büroarbeitsplätze bieten soll, ist die neue Produktionshalle auf 180 Arbeitskräfte ausgelegt.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 03. 2019
19:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Maschinenbau Millionen Euro Standorte Umsatz
Lichtenfels
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Fabrik der Zukunft am Obermain

15.09.2018

Fabrik der Zukunft am Obermain

Concept Laser und General Electric feiern Richtfest für den neuen 3D-Campus in Lichtenfels. Das 105- Millionen-Euro-Projekt bietet Platz für rund 500 Mitarbeiter. » mehr

Rapa unterstreicht mit einer speziellen und preisgekrönten Motorpumpeneinheit für aktive Fahrwerksysteme seine Innovationskraft. Darüber freuen sich die Geschäftsführer Dr. Roman Pausch (links) und Karin Wolf sowie Produktsegment-Leiter Ingo Baumeister. Foto: Matthias Will

20.03.2019

Rapa hat China fest im Blick

Der Selber Autozulieferer möchte mittelfristig einen Standort im Reich der Mitte aufbauen. Das Unternehmen ist auch im vergangenen Jahr gewachsen. » mehr

Filter fürs Auto sind die Spezialität von Mann+Hummel. Das dürfte sich auch nicht ändern - denn Elektroautos brauchen mindestens so viele Filter wie Pkw mit Verbrennungsmotor. Fotos: dpa, Mann+Hummel

19.11.2018

Mann+Hummel-Chef drückt aufs Tempo

Seit rund zwei Wochen ist Werner Lieberherr im Amt - in dieser Zeit hat er bereits einige Kunden und auch Standorte besucht. Den Beschäftigten will er Zukunftssorgen nehmen. » mehr

Interview: mit Carletta Steiner-Heinz, Hauptgesellschafterin von Heinz-Glas

09.04.2018

"Ich will mich auf die Strategie konzentrieren"

Carletta Steiner-Heinz zieht sich nach nur einem Jahr aus der Geschäftsführung von Heinz-Glas zurück. Sie bleibt dem Unternehmen trotzdem treu. » mehr

Ivica Maurovic: mit 38 Jahren von Kroatien nach Deutschland, heute Chef von Gealan Fenster-Systeme. Foto: rtö

20.12.2017

Tischler-Sohn an der Spitze von Gealan

Seine Karriere war so vermutlich nicht geplant: Ivica Maurovic machte in Kroatien rasch Karriere. Doch dann verschlug ihn sein Weg nach Oberfranken. Das bereut er nicht. » mehr

Vorstandsvorsitzender Dr. Christian Heinrich Sandler setzt in den neuen Büroräumen auf ein großzügiges Raumkonzept. "Oberfranken geht es gut", sagte er. "Wir sollten endlich aufhören zu jammern - das haben wir gar nicht nötig." Foto: Florian Miedl

23.02.2018

Sandler AG fährt Rekordumsatz ein

Der Vorstandsvorsitzende freut sich über die positive Bilanz, will aber unbedingt "auf dem Teppich bleiben". Von der Politik fordert Dr. Sandler mehr soziale Marktwirtschaft. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz Teuschnitz

Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz | 17.03.2019 Teuschnitz
» 11 Bilder ansehen

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach Auerbach

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach | 17.03.2019 Auerbach
» 13 Bilder ansehen

Vermisstensuche an der Rodach Kronach

Suchaktion an der Rodach | 16.03.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 03. 2019
19:50 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".