Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Wirtschaft

Ikea erteilt Oberfranken Absage

Das Unternehmen will sich in der Region nicht erweitern. Dort leben schlicht zu wenig Menschen, so die Begründung der Schweden.



Das blau-gelbe Ikea-Logo wird auf absehbare Zeit nicht in Oberfranken zu sehen sein. Foto: Jens Kalaene/dpa
Das blau-gelbe Ikea-Logo wird auf absehbare Zeit nicht in Oberfranken zu sehen sein. Foto: Jens Kalaene/dpa  

Oberfranken/Plauen - Weder in Oberfranken noch im benachbarten Vogtland wird es künftig einen Ikea-Möbelmarkt geben. Damit zerstreut das schwedische Unternehmen die Hoffnung einiger Stadtplaner und Wirtschaftsförderer, Ikea mit einer sogenannten Ikea-Abhol-Station in die Region zu holen.

Darunter versteht man kleinere Märkte oder Lager, in denen Ikea-Kunden ihre Produkte nach der Bestellung auf der Internetseite des Unternehmens bequem abholen können, ohne extra in eines der großen Möbelhäuser fahren zu müssen. Von Oberfranken aus sind damit weiterhin die Märkte in Regensburg, Chemnitz, Fürth und Würzburg die nächsten. Das Unternehmen begründet seine Entscheidung damit, dass im potenziellen Einzugsbereich einer Abhol-Station zu wenige Menschen wohnen würden.

Aufmerksam wurde Ikea auf die Wünsche aus dem Vogtland durch eine Anfrage des Plauener Wirtschaftsförderers Eckhard Sorger. Der hatte eine entsprechende Station in den Plauener Kolonaden ins Spiel gebracht. Jedoch schlug Ikea dessen Idee rasch aus und schob gleichzeitig auch eine schlechte Nachricht für das angrenzende Oberfranken hinterher. "Wir haben aktuell keine Pläne für Plauen oder im benachbarten Oberfranken", heißt es aus dem Unternehmen. Zuerst hatte die "Freie Presse" darüber berichtet. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 11. 2018
20:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ikea Oberfranken Schwedische Unternehmen
Oberfranken Plauen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Besorgter Blick nach Großbritannien

16.01.2019

Besorgter Blick nach Großbritannien

Die Briten sind wichtig für Oberfrankens Wirtschaft. Im Fall eine ungeordneten Brexits stünden hiesige Unternehmen vor großen Herausforderungen. » mehr

Endspurt im Weihnachtsgeschäft: Viele Geschäfte locken inzwischen mit satten Prozenten.	Foto: Laura Schmidt

07.01.2019

Wetter trübt Weihnachtsgeschäft

Der Regen im Dezember hat aus den Oberfranken Shoppingmuffel gemacht. Die Hitzewelle in 2018 barg ebenfalls Tücken. Dennoch fällt die Bilanz vorsichtig positiv aus. » mehr

Firmen sollten für den schlimmsten Fall gerüstet sein

06.12.2018

Firmen sollten für den schlimmsten Fall gerüstet sein

Bei einem "harten" Brexit würde es wohl keine Gewinner geben. Doch Kammern und Verbände raten, sich auch auf dieses Szenario einzustellen. » mehr

Gut gedacht, aber mit ungünstigen Auswirkungen auf die Wirtschaft: Die Energiewende kommt bei Firmenlenkern nicht gut weg. Fotos: IHK, Patrick Pleul/dpa

30.11.2018

Firmen kritisieren Energiewende

Die oberfränkischen Unternehmen sorgen sich um steigende Strompreise und vermehrte Ausfälle. Sie fürchten, im internationalen Wettbewerb ins Hintertreffen zu geraten. » mehr

Der ICE 4 ist der modernste Fernverkehrszug der Deutschen Bahn, der nach dem Fahrplanwechsel auch durch Oberfranken rollen wird.	Foto: Werner Rost

27.11.2018

Schneller per Bahn zum Flughafen

Am 9. Dezember tritt der neue Fahrplan in Kraft. In Oberfranken verkürzen sich die Fahrzeiten bei einigen Regionalexpress-Verbindungen. Per ICE geht es direkt nach Wien. » mehr

Auf den kurvenreichen Bahnstrecken Oberfrankens, wie hier auf der Schiefen Ebene, verkürzen die Neigetechnikzüge VT 612 die Fahrzeiten erheblich. Zwischen Bamberg und Hof beträgt der Zeitgewinn 20 Minuten.	Foto: Werner Rost

13.11.2018

Bayern schreibt Expresszüge EU-weit aus

Der Freistaat mischt in Oberfranken die Karten für den Regionalzugverkehr neu. In fünf Jahren laufen alle Verkehrsverträge aus. Für die Neuvergabe steht ein Favorit bereits fest. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eschenbach: Traktor fängt Feuer Eschenbach

Eschenbach: Traktor fängt Feuer | 17.01.2019 Eschenbach
» 18 Bilder ansehen

Fasching Meeder Meeder

Faschingssitzung in Meeder | 12.01.2019 Meeder
» 15 Bilder ansehen

Faschingssitzung des TSV Scherneck Scherneck

Faschingssitzung des TSV Scherneck | 13.01.2019 Scherneck
» 43 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 11. 2018
20:08 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".