Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Wirtschaft

Nürnberg-Messe in Rekordlaune

Das Unternehmen hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich. Und die Messegesellschaft wird durch ihren Einstieg bei der griechischen Forum SA noch internationaler.



Stellten den Markteintritt der Messe Nürnberg in Griechenland vor: Peter Ottmann, Nikos Choudalakis und Dr. Roland Fleck (von links). Foto: Messe Nürnberg
Stellten den Markteintritt der Messe Nürnberg in Griechenland vor: Peter Ottmann, Nikos Choudalakis und Dr. Roland Fleck (von links). Foto: Messe Nürnberg  

Nürnberg/Athen - Die NürnbergMesse Group ist auf Wachstumskurs. Das Geschäftsjahr 2018 stellt nach den Worten von Geschäftsführer Dr. Roland Fleck "so etwas wie den Eintritt in eine neue Dimension" dar: 315,1 Millionen Euro Umsatz, ein Gewinn von 28 Millionen Euro und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 67,9 Millionen Euro. Finanzkennzahlen, denen Veranstaltungsrekorde zugrunde liegen, wie Fleck berichtete: Über 35 000 Aussteller, mehr als 1,5 Millionen Besucher und mehr als 1,2 Millionen Quadratmeter Netto-Ausstellungsfläche. Hinzu kommt, so Flecks Geschäftsführerkollege Peter Ottmann, dass mit Forum SA der griechische Marktführer künftig als größte internationale Tochtergesellschaft die Nürnberg-Messe Group verstärkt.

Beide Geschäftsführer sagten bei der Bilanzpressekonferenz in Athen: "Die gesteckten Ziele im Rahmen unserer Unternehmensstrategie erreichen wir bereits zwei Jahre früher als geplant. Und dieser große Schritt verleiht uns den nötigen Schwung, um die nächsten Kapitel in der Erfolgsgeschichte der Nürnberg-Messe anzugehen." Strategisch eröffne der Einstieg bei der griechischen Nummer eins vielversprechende Möglichkeiten. In Athen böten sich - neben dem griechischen Portfolio - beste Marktentwicklungschancen in Richtung Italien, Balkan und den gesamten Mittelmeerraum.

Am Heimatstandort entwickelt sich die Nürnberg-Messe den Angaben zufolge auch in diesem Jahr positiv weiter. Die neue Halle 3C spiele für das Unternehmen dabei eine strategisch wichtige Rolle. Geschäftsführer Fleck betonte: "Sie stellt mit rund 70 Millionen Euro nicht nur für uns die größte Einzelinvestition bisher dar, sondern ist für unsere Aussteller und Besucher ein echter Gewinn." Co-Geschäftsführer Peter Ottmann zeigt sich auch deshalb optimistisch für die Zukunft: "Ausgehend von 2018 als erfolgreichstem Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte setzen wir auch 2019 die dynamische Entwicklung fort und erwarten einen Konzernumsatz von über 270 Millionen Euro."

Die Nürnberg-Messe Group ist nach eigenen Angaben eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt. Sie setzt sich zusammen aus der Nürnberg-Messe GmbH sowie deren 15 Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Mehr als 1000 Mitarbeiter sind an elf Standorten in Deutschland, Brasilien, China, Indien, Italien, Griechenland, Österreich und den USA tätig.

Darüber hinaus verfügen die Franken über ein Netzwerk von Auslandsvertretungen, die in über 100 Ländern aktiv sind. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse. Jährlich beteiligen sich bis zu 35 000 Aussteller.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
21:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschreibungen Bilanzpressekonferenzen Erfolge Gesellschaften mit beschränkter Haftung Messe Nürnberg Messegesellschaften Tochterunternehmen Umsatz Unternehmen Unternehmensgeschichte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Geschäftsführer Claus Linseis (links) und sein Sohn Florian leiten das Unternehmen in der zweiten und dritten Generation. Das Dynamische Differenzkalorimeter, das Florian Linseis in der Hand hält, ist eines der neuesten Entwicklungen der Firma. Das bisherige Standardgerät (hinten) ist um Weiten größer. Foto: Christopher Michael

10.07.2019

Analytiker mit Innovationsgeist

Die Selber Firma Linseis unterstützt mit ihren Geräten Unternehmen dabei, Werkstoffe zu testen. Bei der Entwicklung setzen sie auch auf das Know-how der Unis. » mehr

Die Etschel Brunnenservice GmbH (EBS) ist das letzte Unternehmen aus der früheren Etschel & Meyer-Gruppe, das noch im Familienbesitz ist. Mithilfe eines patentierten Verfahrens reinigt und saniert das Unternehmen Brunnen, die danach wieder mehr Liter pro Sekunde schütten können. Foto: EBS

30.05.2019

Von der Wirtshausidee zum frischen Wasser

Die Geschichte der Hofer Wasserwirtschaft ist eng verbunden mit der Unternehmerfamilie Etschel. Vor einem Jahrhundert legte sie dafür den Grundstein. » mehr

Feierten das 140. Jubiläum der Sandler AG: VBW-Präsident Wolfram Hatz, Bärbel Sandler, Dr. Christian Heinrich Sandler, Ministerpräsident Markus Söder, Bürgermeister Hans-Peter Baumann, die Aufsichtsratsmitglieder Dr. Martina Presch und Ellen Ebbinghaus sowie Landrat Dr. Oliver Bär (von links). Foto: Hans-Peter Schwarzenbach

10.05.2019

Sandler will 80 Millionen investieren

Die Firma hat sich zu einem der führenden Vliesstoff-Hersteller weltweit entwickelt. Mit einem Festakt feiert das Unternehmen sein 140-jähriges Bestehen. Es hat viel vor. » mehr

Offiziell eingeweiht ist die neue Halle 3C zwar noch nicht, dafür war sie aber bereits zweimal voll ausgelastet. Im Osten des Geländes steht bereits seit Längerem die Halle 3A (hinten rechts). Zwischen beiden Gebäuden soll bis Mitte des nächsten Jahrzehnts ein drittes Gebäude entstehen. Fotos: Christopher Michael, Jan Scheutzow

14.12.2018

Auf internationalem Parkett erfolgreich

Die Messe Nürnberg feiert ein Rekordjahr. Daran haben vor allem die Ausstellungen im Ausland großen Anteil. Und auch für das kommende Jahr sieht es gut aus. » mehr

C. Strootmann

03.06.2019

Strootmann verlässt BHS Tabletop

Der Porzellanhersteller baut sein Führungsgremium um. Der bisherige Vorstandsvorsitzende scheidet aus. Auf ihn folgt ein Manager, der zuletzt bei Nestlé tätig war. » mehr

S. Greiffenberger

17.04.2019

Greiffenberger AG unter Druck

Der Verkauf einer Betriebsimmobilie soll die Finanzlage stabilisieren. Dabei sah sich der Konzern im Geschäftsjahr 2017 noch im Aufwärtstrend. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kinderfest in Neustadt

Neustadter Kinderfest | 20.07.2019 Neustadt bei Coburg
» 48 Bilder ansehen

Bilder: Schlossplatzfest am Freitag

Coburger Schlossplatzfest am Freitag | 20.07.2019 Coburg
» 29 Bilder ansehen

Verabschiedung RS II Kronach

Verabschiedung RS II Kronach | 19.07.2019 Kronach
» 4 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
21:30 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".