Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Wirtschaft

Uni-Präsident sieht wichtige Impulse

Die Universität Bayreuth begrüßt das Milliardenprogramm des Freistaats (wir berichteten), das Bayern als Standort der Spitzenforschung etablieren soll.



Bayreuth - Universitäts-Präsident Professor Stefan Leible wird in einer Mitteilung wie folgt zitiert: "Die bayerische Wissenschaftslandschaft bekommt so endlich die richtigen Impulse." Mit großer Freude habe man in Bayreuth aufgenommen, dass die Staatsregierung bereits angestoßene universitäre Projekte - etwa das Batterie-Forschungszentrum, die 7. Fakultät und das Institut für Entrepreneurship und Innovation - verlässlich finanzieren will. Auch von den zusätzlichen Mitteln im KI-Netz Bayern werde Bayreuth profitieren, zeigt sich Leible überzeugt. "Wir werden uns ganz sicher um KI-Lehrstühle bewerben, die Ministerpräsident Söder angekündigt hat." Ebenso soll das Fraunhofer-Institut für angewandte Informationstechnik zum Thema Blockchain ausgebaut werden. "Das hohe Niveau der Forschung am Standort Bayreuth wird damit eindrucksvoll bestätigt", betont Leible.

Die Universität Bayreuth hat nach eigenen Angaben rund 13 700 Studierende und knapp 1500 Mitarbeiter in der Forschung. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 10. 2019
20:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten Fakultäten Institute Professoren Studentinnen und Studenten Universität Bayreuth Universitätspräsidenten
Bayreuth
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sie arbeiten an der Batterie der Zukunft: Professor Michael Danzer (links), Leiter des Bayerischen Zentrums für Batterietechnik, und der wissenschaftliche Koordinator Armin Modlinger. Foto: Andreas Harbach

12.11.2019

Batterieforscher planen ein Technikum

Das Bayerische Zentrum für Batterietechnik will in Oberfranken Akzente setzen. Pläne für ein konkretes Projekt liegen in der Schublade, doch noch fehlt das Geld. » mehr

So soll das Zentrum für Wasser- und Energiemanagement auf dem Areal der Hochschule Hof aussehen. Planungsgrafik: von M GmbH, Stuttgart

10.10.2019

Hof wird zum Zentrum für Nachhaltigkeit

21,4 Millionen Euro investiert der Freistaat Bayern in die Hochschule Hof. Dort entsteht das Zentrum für Wasser- und Energiemanagement. Ein Projekt mit internationalem Anspruch. » mehr

Er wohnt nicht nur im Silicon Valley, er schätzt auch den Geist, der davon ausgeht: Der Literaturwissenschaftler Hans Ulrich Gumbrecht stammt aus Würzburg und lehrt an der Stanford University in Kalifornien. Die Gäste der DLD-Konferenz hörten dem 71-Jährigen im Audimax gebannt zu.	Fotos: Peter Kolb

28.06.2019

Mit Mut in die digitale Welt

Wer künftig bestehen will, muss einfallsreich und wendig sein. Bei der Digitalkonferenz an der Uni Bayreuth stand daher Optimismus im Vordergrund. » mehr

Der Mittelstand ist bei vielen Fragen auf das lösungsorientierte Wissen wissenschaftlicher Experten angewiesen. Das BM/F in Bayreuth liefert es den oberfränkischen Unternehmen seit 40 Jahren. Foto: fotogestoeber/stock.adobe.com

22.10.2019

"Wir wollen unser Wissen teilen"

Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Seit 40 Jahren leistet das BF/M-Institut in Bayreuth tatkräftige Hilfe - und das ganz im Stillen. » mehr

Die Arbeitswelt wandelt sich stetig. Arbeitnehmer haben immer konkretere Vorstellungen davon, wie ihr Arbeitsplatz auszusehen hat. Viele Unternehmen reagieren darauf mit einem außergewöhnlichen Arbeitsumfeld: mit Brain-Boxen, Teeküchen oder Dachgarten. Foto: Photographee.eu/Adobe Stock

04.06.2019

Wirtschaft trifft Wissenschaft

Eine neue Plattform soll den Austausch zwischen Unternehmen und Hochschulen in Oberfranken voranbringen. Herausforderungen warten vor allem in der Arbeitswelt. » mehr

Sie forschen mithilfe von Blockchain-Technologie: Nicolas Ruhland, Jonas Brügmann, Matthias Babel und Jannik Lockl (von links).	Foto: Andreas Harbach

10.09.2019

Eine eigene Geldbörse fürs Auto

Oberfränkische Studenten wollen zur Revolution des Autofahrens beitragen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Festakt 30 Jahre Mauerfall in Ludwigsstadt

Festakt 30 Jahre Mauerfall | 13.11.2019 Probstzella
» 25 Bilder ansehen

Neugestaltung Bahnhof Coburg

Neugestaltung Bahnhof Coburg | 13.11.2019 Coburg
» 6 Bilder ansehen

Queen of Sand in der NP

Queen of Sand in der NP | 13.11.2019 Coburg
» 11 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 10. 2019
20:02 Uhr



^