Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

BBC Coburg

BBC baut weiter auf Johannes Wunder

Der Coburger Basketball- Klub bindet seinen Co- Trainer vorzeitig bis 2021. Der 24-Jährige erhält noch mehr Verantwortung.



BBC-Chefcoach Ulf Schabacker (links) und sein Co Johannes Wunder verfolgen, wie sich ihr Team am Samstag als letztlich chancenlos präsentiert im Heimspiel gegen den FC Bayern München II.	Foto: Henning Rosenbusch
BBC-Chefcoach Ulf Schabacker (links) und sein Co Johannes Wunder verfolgen, wie sich ihr Team am Samstag als letztlich chancenlos präsentiert im Heimspiel gegen den FC Bayern München II. Foto: Henning Rosenbusch  

Coburg - Weißes Hemd, braunes Sakko, Johannes Wunder hatte sich rausgeputzt am Samstagabend in der HUK-Arena. In der Regel steht oder sitzt der Co-Trainer des BBC Coburg im legeren Oberteil seines Arbeitgebers an der Seitenlinie, wenn Coburgs Basketballer in der 2. Bundesliga Pro B auf dem Parkett sind. Nicht so am vergangenen Samstag. Vielleicht ja weil die großen Bayern zu Gast waren, mag sich der eine oder andere gedacht haben - wenn auch nur mit Mannschaft Nummer zwei. Möglicherweise aber auch - könnte man nun meinen - weil Wunder die bevorstehenden Meldungen zu seiner zu diesem Zeitpunkt bereits fixen Vertragsverlängerung in den hiesigen Medien hübsch bebildert haben wollte.

"Weiter mit Wunder" ist die Pressemitteilung (PM) des BBC betitelt, die am Montagmorgen in die Coburger Redaktionen flattert. Inhalt: Johannes Wunder, Assistenztrainer von Chefcoach Ulf Schabacker, hat seinen Vertrag in Coburg vorzeitig bis 2021 verlängert. Der 24 Jahre alte Kronacher steht seit Sommer 2017 in Diensten des Klubs, der derzeit um einen Playoff-Platz kämpft - oder andersherum gesagt: gegen einen Platz, der in die Abstiegsrunde führt.

"Ein Eckpfeiler"

Wunder wird in der PM als "ein Eckpfeiler des Programms" bezeichnet. Weiter heißt es: " Der vielseitige Kronacher soll in Zukunft in verschiedenen Bereichen noch mehr Verantwortung übernehmen." Dafür bekommt der Sportwissenschaftler auch eine nigelnagelneue Job-Bezeichnung verpasst, sie lautet " Leiter Personal- und Konzeptentwicklung". Schon vor diesem Schritt gesellten sich zu Wunders ursprünglichen Aufgaben als Jugendtrainer sowie Co-Trainer der ersten Herrenmannschaft weitere Betätigungsfelder. So kümmert sich der 24-Jährige mit Wurzeln in der Turnerschaft Kronach etwa auch um die sportpsychologische Betreuung im Verein.

Zuletzt habe sich Wunder, so heißt es in der PM weiter, zudem "auch konzeptionell auf Gebieten wie der Projekt- und Personalentwicklung mehr und mehr eingebracht." Ulf Schabackers rechte Hand ist beispielsweise federführender Protagonist des TeamUp-Projektes in Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring Coburg. Ziel des Ganzen ist es, mehr Kinder für Basketball im Speziellen und Sport im Allgemeinen zu begeistern.

"Klar zeigt so eine vorzeitige Verlängerung immer ein gewisses Vertrauen und ist natürlich eine Bestätigung der Arbeit, die man macht", sagt Wunder, der sich ebenfalls in der Trainerausbildung engagiert, am Montagnachmittag am Telefon. Damit einhergehe aber auch die Verantwortung, weiter etwas voranbringen zu müssen.

Der mittlerweile in Coburg lebende Kronacher hat in Jena studiert. Vor seiner Zeit beim BBC stand er in Diensten des dort beheimateten Basketball-Klubs Science City. Wunder betreibt eine eigene Facebook-Seite mit den Themenschwerpunkten Coaching und Sportpsychologie und pflegt einen Blog auf der Internetseite "Die Sportpsychologen". Als Inspirationen nennt er auf dieser etwa Tennisspieler Rafael Nadal.

Seine Unterschrift unter den neuen Vertrag beim BBC bezeichnet der 24-Jährige als "persönlich logischen Schritt." Und sagt: "Wenn du in Strukturen kommst und beginnst, etwas aufzubauen, dann ist es klar, dass du dabei bleiben willst." Wunder sieht sich selbst als eine Art "Bindeglied" im Verein. Seine Stimme dürfte beim BBC zukünftig noch mehr Gewicht haben: "Dass ich nun bei Personalgesprächen mit dabei bin, Entscheidungen treffe und auch bei finanziellen Entscheidungen mitspreche, das zeigt natürlich ein gewisses Vertrauen."

Seine Ziele umreißt Wunder, indem er sagt, natürlich müsse es mit der ersten Mannschaft vorangehen, aber: "Die Spitze ist nur so stark wie die Strukturen darunter." Der Unterbau müsse sitzen, Strukturen erweitert, Abläufe optimiert werden. All dies dürfte auch Wolfgang Hörnlein, BBC-Vereinsvorsitzender, unterschreiben, der sich in der Pressemitteilung zur Verlängerung wie folgt zitieren lässt: " Johannes Wunder hat bereits bewiesen, dass er mit viel Herzblut bei der Sache ist und unser Programm durch seinen herausragenden Einsatz und seine kreativen Ideen voranbringen und in der Zukunft auf ein noch höheres Niveau heben wird."

Abschließend löst Wunder dann auch noch auf, was es mit seinem Outfit vom Samstag auf sich hatte: Vor der Partie gegen Bayern stand eine Sponsorenveranstaltung an, Sakko und Hemd blieben die Ausnahme von der Regel.

Autor
David Büttner

David Büttner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 02. 2019
17:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
BBC Coburg Basketballspieler British Broadcasting Corporation Hemden Logik Personalentwicklung Rafael Nadal Sakkos Sportpsychologie Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler Stadtjugendring Coburg Trainer und Trainerinnen Vertragsverlängerungen Wunder
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
BBC-Spieler Kevin Franceschi (weißes Trikot), hier im vergangenen Heimspiel gegen Bayern München II, will am Samstag gegen Spitzenreiter Leverkusen eine ähnliche gute Ausbeute erreichen wie in der Vorwoche in Gießen. Dort erzielte er 18 Punkte für sein Team.	Foto: Henning Rosenbusch

vor 13 Stunden

BBC hofft auf die Sensation

Um die Minimalchance auf die Playoffs zu wahren, müssen die Coburger Basketballer Spitzenreiter Leverkusen bezwingen. Dazu ist die Rückkehr zu alten Tugenden nötig. » mehr

Pausenansprache: BBC-Headcoach Ulf Schabacker (schwarzes Shirt) stellt seine Spieler in einer Auszeit neu ein. Am Samstag gegen Bayern München II wollen die Coburger zu Hause punkten.	Foto: Henning Rosenbusch

31.01.2019

Schritt für Schritt Richtung Playoffs

Der BBC Coburg steht vier Spieltage vor Schluss auf Rang fünf in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd. Trainer Ulf Schabacker hält die Tabellensituation für sehr trügerisch. » mehr

Überraschte das Schwenninger Team mit einigen taktischen Überlegungen: Coburgs Head Coach Ulf Schabacker.	Foto: Henning Rosenbusch/NP-Archiv

20.01.2019

BBC Coburg weiter auf Playoff-Kurs

Das Team von Trainer Ulf Schabacker gewinnt in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd mit 85:82 in Schwenningen. In der entscheidenden Phase behalten die Vestestädter die Nerven. » mehr

Akrobatischer Einsatz: Coburgs Chase Adams (rechts) ist am Samstag gegen die TG Würzburg wieder gefordert.	Foto: Henning Rosenbusch

21.12.2018

BBC hat eine Rechnung offen

Die Coburger Basketballer empfangen am Samstag die TG Würzburg zum Rückrundenstart in der 2. Bundesliga Pro B. Sie wollen den Aufwärtstrend fortsetzen. » mehr

Keine Angst vor "Urzeit-Tieren": Gemeinsam mit ihren Teamkollegen vom BBC Coburg wollen (von links) Dino Dizdarevic, Kevin Franceschi und Chase Adams in der 2. Bundesliga Pro B den Tabellennachbarn Rhöndorf zwei Mal in Verlegenheit bringen.	Foto: Henning Rosenbusch

16.12.2018

BBC zwingt amtierenden Meister in die Knie

Die Coburger Basketballer schaffen in der 2. Bundesliga Pro B in Elchingen den ersten Auswärtssieg der Saison. Die Vestestädter behaupten sich mit 83:78. » mehr

Zug zum Korb: Dino Dizdarevic (am Ball) brachte es gegen die Bundesliga-Reserve aus Frankfurt auf 18 Punkte.

26.11.2018

BBC ringt den Favoriten nieder

Die Coburger Basketballer bezwingen in der Pro B die Bundesliga-Reserve aus Frankfurt 84:73. Damit haben die Schabacker- Schützlinge nach dem dritten Heimsieg in Serie die Playoff-Ränge wieder in Reichweite. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Tettau Tettau

Brand in Tettau | 15.02.2019 Tettau
» 6 Bilder ansehen

Großbrand in Ebensfeld Ebensfeld

Großbrand in Ebensfeld | 12.02.2019 Ebensfeld
» 21 Bilder ansehen

Kinderbüttennachmittag Steinwiesen

Kinderbüttennachmittag Steinwiesen | 11.02.2019 Steinwiesen
» 20 Bilder ansehen

Autor
David Büttner

David Büttner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 02. 2019
17:06 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".