Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

BBC Coburg

"Chancen auf den Klassenerhalt sind gut"

Der BBC Coburg verpasst in der 2. Bundesliga Pro B die Play-offs nur knapp. Nun geht es in der Abstiegsrunde um Zähler für den Verbleib in der dritthöchsten Liga. Kapitän Yasin Turan macht sich und seinen Kollegen Mut.



Als Teamkapitän in Vorbildfunktion: Yasin Turan, hier für den BBC Coburg im Heimspiel gegen Frankfurt am Ball. Foto: Julian Uebe
Als Teamkapitän in Vorbildfunktion: Yasin Turan, hier für den BBC Coburg im Heimspiel gegen Frankfurt am Ball. Foto: Julian Uebe  

Coburg - Der BBC Coburg hat die Hauptrunde in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd auf Rang 9 abgeschlossen und damit die Play-off-Plätze knapp verfehlt. Die Teams auf den Plätzen 9 bis 12 spielen nun in einer Play-down-Runde jeder gegen jeden in Hin- und Rückspiel die beiden Absteiger in die Regionalliga aus. Sie nehmen die in der Hauptrunde erreichten Punkte mit, so dass die Vestestädter mit 18 gegenüber Würzburg (15), Rhöndorf und Köln (beide 10) die bessere Ausgangslage haben. Der BBC muss am 9. März zuerst bei TG s.Oliver Würzburg antreten. Der 27-jährige Mannschaftskapitän und Aufbauspieler Yasin Turan hofft, mit seinen Kollegen möglichst vorzeitig den Klassenerhalt feiern zu können.

Zur Person

Geboren am/in: 23. April 1991 in Nürnberg

Wohnort: Coburg

Körpergröße: 1,77 Meter

Gewicht: 75 Kilogramm

Schuhgröße: 43

Erlernter Beruf: Kfz-Mechatroniker

Ausgeübter Beruf: Profi-Basketballer

Sportliche Stationen: Franken Hexer (NBBL), Nürnberger Basketball Club (Pro B und Pro A ), Rattelsdorf (1. Regionalliga), Ansbach (1. Regionalliga), BBC Coburg (Bayernliga bis 2. Bundesliga Pro B)

Größte Erfolge: NBBL-Top 4; drei Aufstiege mit den BBC Coburg

Hobbys: Ich liebe es zu essen, zu reisen und zu lachen; Familie; Freunde

Vorbilder: Kobe Bryant

Lieblingsgetränk: Ice Tea Mango Ananas

Lieblingsspeisen: Pizza mit Sucuk und Knoblauch-Dip: Steak; Döner; Cheese Cake

Lieblingsvereine: Fenerbahce; Los Angeles Lakers; BBC Coburg

Zuletzt gelesen: "The Mamba Mentality: How I Play" von Kobe Bryant

Musik-Favorit: Drake

Lebensmotto: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren

Lebensziele: So viel wie möglich reisen; eine Familie gründen.

 

 

Herr Turan, Sie und der BBC haben die Hauptrunde der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd auf Platz 9 beendet und die Playoffs um einen Rang verpasst. Wie fällt Ihr Fazit als Kapitän aus?

Das ist schwierig zu sagen. Es waren immer wieder mal Kleinigkeiten, warum wir am Ende doch auf dem neunten Tabellenplatz gelandet sind. Wir konnten unser Feuer nicht konstant brennen lassen ( Anmerkung der Redaktion: "Feel the heat", Spüre die Hitze, lautet das Motto des BBC Coburg ).

 

Die Teams hinter dem BBC haben am vergangenen Spieltag noch etwas Boden gutgemacht. Wie groß schätzen Sie die Gefahr für Ihr Team, doch noch auf einen der beiden Abstiegsplätze abzurutschen?

Ja, sie haben den Vorsprung jetzt von fünf Siegen Abstand auf vier verkürzt. Ich sag’s mal so ( Turan lacht ): Der Ball ist rund und somit kann alles passieren. Ich denke, dass wir uns selbst, wie auch den Fans, beweisen müssen, dass wir in der Lage sind in der Liga mitzuspielen. Wir als Team haben diesbezüglich keine Bedenken, müssen uns diese Tatsache aber wieder ins Bewusstsein rufen und mit Herz und Kampfgeist an die Sache rangehen, denn dann stehen die Chancen sehr gut, dass wir den Klassenerhalt vorzeitig sichern können.

 

Zwischenzeitlich durfte sich Coburg auf Rang 4 stehend große Hoffnungen auf das Erreichen der Playoff-Ränge 1 bis 8 machen. Wie groß ist die Enttäuschung, dass es nicht geklappt hat. Woran hat es letztendlich gelegen?

Das ist richtig, wir waren auf Rang vier. Was man dabei aber nicht vergessen darf: Zwischen Platz zwei und neun lagen immer nur ein bis zwei Siege Unterschied, der vierte Rang war uns also nie sicher. Die Enttäuschung ist natürlich sehr groß, denn wir hatten uns vorgenommen die Playoffs zu erreichen. Jedes Spiel war entscheidend und leider konnten wir in einigen dieser wichtigen Partien nicht unsere volle Leistung abrufen, die uns die Playoffs gesichert hätte.

 

Sie sind inzwischen dienstältester BBC-Spieler und haben den Weg von der Bayernliga bis in die dritthöchste Liga mitgemacht. Welche Entwicklungen haben Sie während dieser Zeit festgestellt?

Es stimmt, dass ich mittlerweile am längsten beim BBC zu Hause bin. Hier habe ich den Weg von der Bayernliga bis in die Pro B mitgemacht. Wir sind innerhalb von vier Jahren drei Mal aufgestiegen, was schon eine unglaubliche Leistung des jeweiligen Teams sowie aller Beteiligten bedeutet. Ich denke, hier in Coburg ist nach wie vor ein enormes Potenzial, das abgerufen werden kann. Dennoch muss man in diese relativ großen Schuhe erst einmal hineinwachsen, was natürlich weiterhin viel Engagement und Initative voraussetzt. Ich habe aber keine Bedenken. Ich spreche hier sowohl von mir persönlich als auch vom Verein. Zu sagen, dass man nicht täglich an sich arbeiten muss, wäre wohl geflunkert.

 

Was unterscheidet Trainer Ulf Schabacker von seinen Vorgängern Derrick Taylor und Rainer Wolfschmitt?

Ich finde, es ist sehr schwierig, die einzelnen Trainer untereinander zu vergleichen, da jeder in einer anderen Situation die Mannschaft geführt hat und jeder der Trainer viel Erfahrung auf hohem Level mitbringt. Ulf zeichnet aus, dass er akribisch und nach seiner Philosophie arbeitet und uns jeden Tag besser machen will, egal ob jüngerer oder älterer Spieler.

 

Was fehlt den Coburger Basketballern noch, um den nächsten Schritt weiter nach oben zu gehen?

Ich denke, dass wir für den nächsten Schritt noch etwas Zeit brauchen. Wir müssen uns zuerst in der Liga etablieren, um weiter nach oben schauen zu können. Dazu gehört auch eine gute Struktur im Backoffice und im Unterbau. Daran arbeiten wir täglich, auch mit Hilfe von vielen fleißigen Helfern. Wir sind also auf dem Weg, dürfen aber nichts überstürzen.

 

Werden Sie auch kommende Saison für Coburg spielen?

Aktuell liegt mein Fokus nicht auf einer Verlängerung, sondern auf unserem gemeinsamen Team-Ziel, nämlich dem Klassenerhalt. Das braucht jetzt alle Energie. Über meinen Vertrag kann man im Anschluss immer noch sprechen.

 

Thema Vereinspolitik und Zielsetzungen: Was hat sich seit der Umstrukturierung, mit der Übernahme des Geschäftsführer-Postens durch Wolfgang Gremmelmaier und seinem Vorgänger Manuel Fischer als Vorsitzendem eines neu installierten Aufsichtsrates geändert?

Die neue Struktur mit Geschäftsführer und Aufsichtsrat war ein weiterer Schritt in Richtung Professionalisierung. Viele Clubs in unserer Liga oder darüber arbeiten nach diesem Modell, was sich vielerorts schon bewährt hat. Ich habe den Eindruck, dass sich unsere Struktur weiterhin positiv entwickelt.

 

Als Jugend-Koordinator des Klubs sind Sie für die Entwicklung des Nachwuchsbereiches verantwortlich. Was haben Sie bereits bewegen können?

Meine Aufgabe als Jugendkoordinator ist es, den Unterbau zu stärken und Strukturen zu schaffen. Seit einem Jahr durchlaufe ich beim Deutschen Basketball-Bund die Mini-Trainer-Ausbildung und kann vieles davon im Vereinstraining umsetzen. In den jüngeren Altersklassen arbeiten wir mit Blick auf unsere aktuellen Zielsetzungen gut, einiges muss natürlich noch ausgebaut werden. Aber auch das ist ein Prozess und passiert nicht von heute auf morgen.

 

Was sind die nächsten Ziele? Gibt es Talente, die aus dem eigenen Nachwuchs den Sprung ins Männer-Team schaffen können?

Wir wollen die Trainingsqualität weiter verbessern und ich möchte den Jugendtrainern in einigen Bereichen zeigen, was ich im letzten Jahr gelernt habe. Denn nur so schaffen wir eine gute Basis, um vielleicht einmal einen Spieler aus der eigenen Jugend auf dem Pro B-Parkett sehen zu können. Gemeinsam mit dem Assistenztrainer der ersten Herrenmannschaft, Johannes Wunder, möchte ich aber auch die Aktivitäten in den Schulen oder bei weiteren sozialen Projekten, wie dem integrativen Late-Night-Streetball, kontinuierlich ausbauen. Wir wollen nicht nur gut in den Jugendteams arbeiten, sondern auch einen Mehrwert für Stadt und Landkreis bieten.

Autor
Michael Döhler

Michael Döhler

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 02. 2019
17:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
BBC Coburg Basketball-Bundesliga British Broadcasting Corporation Derrick Taylor Enttäuschung Interviews Kapitäne Kobe Bryant Lieblingsgerichte Los Angeles Lakers Mut Play-offs Rhöndorf S.Oliver Trainer und Trainerinnen s.Oliver Würzburg
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Pausenansprache: BBC-Headcoach Ulf Schabacker (schwarzes Shirt) stellt seine Spieler in einer Auszeit neu ein. Am Samstag gegen Bayern München II wollen die Coburger zu Hause punkten.	Foto: Henning Rosenbusch

31.01.2019

Schritt für Schritt Richtung Playoffs

Der BBC Coburg steht vier Spieltage vor Schluss auf Rang fünf in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd. Trainer Ulf Schabacker hält die Tabellensituation für sehr trügerisch. » mehr

Steffen Walde (hier in der abgelaufenen Saison gegen Elchingen am Ball) war als Jugendspieler mit Ulf Schabacker als Trainer in der Bundesliga sehr erfolgreich. Nun arbeiten sie beim BBC Coburg wieder zusammen. Foto: Rosenbusch

25.06.2018

Neue Chance für Coburger Korbjäger

Der BBC muss nach dem unverhofften Verbleib in der 2. Bundesliga Pro B seine Planungen anpassen. Trainer Ulf Schabacker will den Großteil des Kaders behalten und die Spieler weiterentwickeln. » mehr

Meister der Analyse: Cheftrainer Ulf Schabacker (links) und Assistenzcoach Johannes Wunder können sich nach dem vorzeitigen Klassenerhalt des BBC bereits Gedanken über die nächste Saison machen.	Foto: Henning Rosenbusch

19.03.2019

BBC: Klassenerhalt bringt Planungssicherheit

Der BBC Coburg kann diesmal frühzeitig die Weichen für ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga Pro B stellen. Sportlicher Leiter Matthias Haufer will kürzer treten, Trainer Schabacker bekommt mehr Einfluss. » mehr

Yasin Turan und seine Mannschaftskollegen vom BBC Coburg dürfen sich freuen: Die Korbjäger aus der Vestestädter können trotz des sportlichen Abstiegs nach Übernahme der Lizenz aus Gotha auch in der neuen Saison in der dritthöchsten deutschen Basketball-Liga, der 2. Bundesliga Pro B, antreten.	Foto: BBC

24.06.2018

BBC bleibt in der 2. Bundesliga Pro B

Die Coburger dürfen trotz ihres sportlichen Abstiegs weiter in der dritthöchsten deutschen Klasse starten. Bei der Tagung der Liga stimmen die Vereine dem Antrag auf Übernahme des Spielrechts aus Gotha zu. Nun kann die P... » mehr

Von der Verpflichtung von Chase Charles-Thomas Adams (hier für die White Wings Hanau in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A im Februar 2018 gegen die Rheinstars in der Kölner Lanxess Arena am Ball) verspricht sich der BBC Coburg eine Verstärkung der Offensive.	Bild: Eibner-Pressefoto

26.10.2018

Neuzugang Adams soll BBC-Offensive lenken

Die Coburger Basketballer verpflichten einen der besten Pro-A-Pointguards der vergangenen Runden aus Hanau. Ob er bereits am Sonntag im brisanten Pro-B-Kellerduell gegen Erfurt auflaufen kann, entscheidet sich erst noch ... » mehr

Byron Sanford lässt sich feiern: Mit 21 Punkten war er bester Werfer des BBC Coburg.	Foto: Henning Rosenbusch

18.03.2018

BBC setzt deutliches Lebenszeichen

Die Coburger schlagen die TG Würzburg in der Abstiegsrunde der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Sie können damit weiter auf den Klassenerhalt hoffen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz Teuschnitz

Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz | 17.03.2019 Teuschnitz
» 11 Bilder ansehen

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach Auerbach

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach | 17.03.2019 Auerbach
» 13 Bilder ansehen

Vermisstensuche an der Rodach Kronach

Suchaktion an der Rodach | 16.03.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor
Michael Döhler

Michael Döhler

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 02. 2019
17:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".