Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

BBC Coburg

Coburger Playoff-Träume platzen

Der BBC verliert in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B gegen Leverkusen deutlich mit 67:95. Damit müssen die Vestestädter in die Abstiegsrunde.



Seit Samstag Gewissheit: Coburgs Head Coach Ulf Schabacker (links) und sein Assistenztrainer Johannes Wunder müssen ihre Mannschaft auf die Abstiegsrunde der 2. Bundesliga Pro B Süd vorbereiten.	Foto: Henning Rosenbusch
Seit Samstag Gewissheit: Coburgs Head Coach Ulf Schabacker (links) und sein Assistenztrainer Johannes Wunder müssen ihre Mannschaft auf die Abstiegsrunde der 2. Bundesliga Pro B Süd vorbereiten. Foto: Henning Rosenbusch  

Coburg - Gegen den Spitzenreiter der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd ist der BBC Coburg am Samstagabend leer ausgegangen. Nach ausgeglichenem Auftakt zeigten die Bayer Giants Leverkusen in der Folge ihre Klasse, sodass die Vestestädter deutlich mit 67:95 (33:45) unterlagen. Die Heimniederlage bedeutet für den BBC gleichzeitig das Ende seiner Playoff-Träume.

16.02.2019 - BBC Coburg - Giants Leverkusen - Foto: Henning Rosenbusch

BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen
BBC Coburg - Giants Leverkusen

Dabei fanden die Schützlinge von Headcoach Ulf Schabacker vor knapp 1000 Zuschauern in der HUK-Arena gut in die Partie. Power Forward Christopher Wolf und Matthias Fichtner, der in einer kleinen Startaufstellung auf der Centerposition begann, netzten nach zwei Minuten aus der Distanz zum 6:3 ein. Auch im weiteren Verlauf war zunächst kein Qualitätsunterschied zwischen Außenseiter und Tabellenführer zu erkennen. Max von der Wippel nach starker Drehung in der Zone, erneut Wolf von außen und Kevin Franceschi aus der Mitteldistanz erhöhten auf 21:13 (7.).

Viele Wechseloptionen

Die Gäste vom Rhein ließen sich durch diesen Rückstand jedoch keineswegs aus der Ruhe bringen. Vor allem ihre zweite Fünf demonstrierte eindrucksvoll die enorme Kadertiefe der Truppe von Cheftrainer Hansi Gnad. Der Center der deutschen Europameister-Mannschaft von 1993 beobachtete von der Bank aus, wie Backup-Point-Guard Nino Celebic (7 Assists) nun mit klugen Anspielen seine Teamkollegen in Szene setzte und vor allem den Scharfschützen Ron Mvouika, Tim Schönborn und Michael Kuczmann wiederholt freie Wurfpositionen bescherte. Da gleichzeitig beim BBC offensiv nur noch wenig gelang, entschied der Ligaprimus Viertel Nummer zwei mit 21:10 deutlich für sich und ging mit einem komfortablen Vorsprung in die Kabine (45:33, 20.).

Nach Wiederbeginn drückte zunächst Chase Adams der Begegnung seinen Stempel auf. Erst im positiven Sinne - der Coburger Aufbauspieler hielt seine Farben mit acht Zählern in Serie einigermaßen auf Tuchfühlung (43:52, 25.).

Sogleich folgte allerdings die Ernüchterung: Mitte des dritten Spielabschnitts kassierte die "Lebensversicherung" des BBC nach zumindest diskutablem Pfiff sein fünftes persönliches Foul und musste das Geschehen anschließend von der "Strafbank" aus verfolgen. Diesen Nackenschlag verdauten die Hausherren anfangs noch ganz ordentlich und blieben vor allem mit zwei Distanztreffern von Kapitän Yasin Turan gegen die Leverkusener Zonenverteidigung im Spiel. Doch die "Riesen vom Rhein" dominierten dank Größen- und Gewichtsvorteilen vor allem beide Bretter nach Belieben. Am Ende standen 50 Rebounds im Statistik-Bogen; die Hausherren sammelten gerade einmal 29 Abpraller ein. 17 Offensiv-Rebounds bescherten den Rheinländern zahlreiche zweite Wurfchancen, die sie im Schlussviertel konsequent nutzten und so den Vorsprung auf über 30 Punkte ausbauten. Phasenweise zeigten sich beim BBC Coburg jetzt Auflösungserscheinungen. Erst kurz vor Ende gelang unter anderem Youngster Christoph Bauer mit seinen ersten Punkten der Saison noch etwas Ergebniskosmetik.

Die Niederlage gegen den hohen Favoriten ist gleichbedeutend mit dem Ende der Coburger Playoff-Ambitionen, denn selbst ein Sieg im Rundenfinale in Frankfurt am kommenden Wochenende wird für Platz acht in der Abschlusstabelle nicht mehr reichen. Es geht also erneut in die ungeliebte Abstiegsrunde, diesmal allerdings mit deutlich besserer Ausgangsposition als im Vorjahr.

Statistik

BBC Coburg: Adams (15 Punkte, 3 Dreier), Franceschi (11), Wolf (10, 2), Turan (8, 2), Fichtner (7, 1), Walde (6), Bauer (3, 1), Dizdarevic (3), Von der Wippel, Rico (je 2).

Beste Werfer Bayer Giants Leverkusen: Mvouika (19, 3 Dreier), Hornsby (11, 13 Rebounds), Kuczmann (11, 3), Nick (11). mh

Autor

Henning Rosenbusch
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 02. 2019
22:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
BBC Coburg Basketballspieler British Broadcasting Corporation Fouls Niederlagen und Schlappen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Coburgs Kevin Bruno Franceschi an der Freiwurflinie.	Foto: BBC

24.03.2019

BBC-Rumpftruppe wehrt sich tapfer

Die stark geschwächten Coburger kassieren bei den Dragons Rhöndorf ihre erste Niederlage in der Abstiegsrunde. Sie müssen am Ende der kleinen Rotation Tribut zollen. » mehr

Sicherte den Coburgern mit zwei Strafwürfen den Auswärtssieg: BBC-Spieler Dino Dizdarevic (Nummer 30).	Foto: NP-Archiv/Henning Rosenbusch

06.01.2019

Dino Dizdarevic lässt den BBC Coburg jubeln

Die Basketballer aus der Vestestadt gewinnen in der 2. Bundesliga Pro B Süd in Köln mit 101:100 nach Verlängerung. Die Gäste präsentieren sich als gut funktionierende Einheit. » mehr

Behauptet sich in dieser Szene gegen den Münchner Matej Rudan: Coburgs Andy Louis André Rico (am Ball) .	Foto: Luca Burkardt/FC Bayern Basketball

11.11.2018

BBC agiert lange auf Augenhöhe

Die Coburger Basketballer wehren sich in der Pro B bei Bayern München II nach Kräften. Am Ende setzen sich die Gastgeber dank ihrer Überlegenheit unter den Brettern gegen personell geschwächte Vestestädter 84:67 durch. » mehr

27.01.2019

BBC Coburg verliert hauchdünn

Die Basketballer aus der Vestestadt müssen eine knappe Niederlage einstecken. In Erfurt steht es am Ende der Partie in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B 82:83. » mehr

Coburgs Kevin Franceschi (am Ball) im Duell mit Joachim Koschade von den Dragons Rhöndorf.	Foto: BBC Coburg

22.03.2019

BBC kann befreit aufspielen

Die Coburger Basketballer wollen ihren ersten Rang in der Playdown-Tabelle in Rhöndorf verteidigen. Steffen Walde kehrt nach seiner Genesung ins Team zurück. » mehr

Coburgs Max von der Wippel (Mitte) im Duell mit zwei Spielern der Rhein Stars Köln während der Vorrunden-Begegnung in der HUK-Arena.	Foto: BBC

15.03.2019

BBC mit viel Selbstvertrauen

Die Coburger Basketballer peilen einen Sieg bei den Rhein Stars an. Ein Erfolg würde den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Pro B bedeuten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jugend spielt für Jugend

Jugend spielt für Jugend | 24.03.2019 Coburg
» 30 Bilder ansehen

Sportlerehrungen der Stadt Coburg

Sportlerehrungen der Stadt Coburg | 24.03.2019 Coburg
» 8 Bilder ansehen

Eintracht Hagen  – HSC 2000 Coburg 28:31

Eintracht Hagen – HSC 2000 Coburg 28:31 | 23.03.2019
» 253 Bilder ansehen

Autor

Henning Rosenbusch

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 02. 2019
22:15 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".