Lade Login-Box.
Topthemen: NP-FirmenlaufVideo: Slow Food OberfrankenHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

BBC Coburg

Ein herber Dämpfer für den BBC

Die Coburger Basketballer kassieren im Kampf um die Playoff-Plätze gegen das Team aus der Landeshauptstadt eine bittere Heimniederlage.



BBC Coburg - FC Bayern Basketball II 71:87
Bester Coburger Werfer war Kevin Francesci (rechts) mit 17 Punkten.   Foto: Henning Rosenbusch

BBC Coburg - FC Bayern Basketball II 71:87

Der BBC Coburg musste im Kampf um einen Playoff-Platz in der 2. Basketball Bundesliga Pro B Süd einen deutlichen Rückschlag hinnehmen. Gegen die Zweitvertretung des FC Bayern München setzte es vor heimischem Publikum am Samstagabend eine verdiente 71:87 (35:52)-Niederlage. Bei drei ausstehenden Partien in der regulären Saison droht nun die erneute Teilnahme an der Abstiegsrunde.

Es hätte ein historischer Abend werden können in einer mit rund 1600 Zuschauern exzellent besuchten HUK-Coburg-Arena. Mit einem Heimerfolg gegen die Nachwuchstalente des deutschen Meisters wäre die erste Playoff-Qualifikation in der Geschichte des BBC in greifbare Nähe gerückt. Dass Konjunktive die Realität nicht abbilden, ist allerdings spätestens seit Peer Steinbrück und seiner vielzitierten Fahrrad-Kette allgemein bekannt.

Rückfall in alte Zeiten

Stattdessen verfielen die Schützlinge von Headcoach Ulf Schabacker, bei denen Daniel Krause und Andy Rico fehlten, vor großer Kulisse in überwunden geglaubte Muster vom Saisonbeginn. Anstatt die jungen Gäste mit Intensität und physischer Verteidigung zu beeindrucken, ließen die Vestestädter sie gewähren - die Folge war eine beängstigende Bayern-Feldwurf-Quote von 78 Prozent in der ersten Halbzeit. Statt konsequentem Zug zum Brett wurde uninspiriert von außen "geballert" - drei Treffer bei 15 Versuchen vom Perimeter vor dem Seitenwechsel legen den Rückschluss nahe, dass dieser Ansatz nicht aufging.

03.02.2019 - BBC Coburg - FC Bayern Basketball II - Foto: Henning Rosenbusch

BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II
BBC Coburg - FC Bayern Basketball II

Bei aller Kritik an den Gastgebern sollte man die Leistung der Isar-Städter nicht schmälern. Deren Trainer, der 39-jährige Ex-Nationalspieler Demond Greene - er spielte von 2007 bis 2009 für die Brose Baskets in Bamberg -, hatte seine Truppe hervorragend eingestellt und von der Wichtigkeit der Begegnung überzeugt.

Die Hausherren dagegen wirkten zunächst seltsam beliebig und später dann zunehmend genervt vom eigenen Wurfpech und von der traumwandlerischen Sicherheit der Münchner. Bereits zur Pause war die Begegnung so gut wie entschieden (35:52, 20.).

Nach Wiederbeginn präsentierten sich die Oberfranken jedoch zumindest in puncto Einstellung stark verbessert. Sie verteidigten nun deutlich aufmerksamer und reduzierten die Trefferquoten "der Bayern" auf normalere Werte. Weil im Angriff allerdings weiterhin nur wenig zusammenlief und kein Coburger überdurchschnittlich traf, gelang es dem BBC nie, maßgeblich Boden gut zu machen und damit auch das Publikum zurück in die Partie zu bringen.

Am kommenden Sonntag treten die Vestestädter beim Tabellendritten in Gießen an. Es wird einer deutlichen Leistungssteigerung bedürfen, um in Mittelhessen Zählbares mitnehmen zu können und somit im Rennen um Platz 8 und damit die Playoff-Teilnahme zu bleiben.

Statistik

BBC Coburg: Franceschi (17), Wolf (16, 1 Dreier, 14 Rebounds), Dizdarevic (11), Turan (10, 2), Adams (8, 1), Von der Wippel (5), Walde (4, 1), Fichtner, Bauer (je 0), Herbst (nicht eingesetzt). - Beste Werfer FC Bayern München II: Knauf (17, 3 Dreier), Weidemann (16, 2), Rudan (11). mh

 

Autor

Henning Rosenbusch
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 02. 2019
22:08 Uhr

Aktualisiert am:
03. 02. 2019
20:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
BBC Coburg British Broadcasting Corporation FC Bayern München
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
BBC-Spieler Kevin Franceschi (weißes Trikot), hier im vergangenen Heimspiel gegen Bayern München II, will am Samstag gegen Spitzenreiter Leverkusen eine ähnliche gute Ausbeute erreichen wie in der Vorwoche in Gießen. Dort erzielte er 18 Punkte für sein Team.	Foto: Henning Rosenbusch

15.02.2019

BBC hofft auf die Sensation

Um die Minimalchance auf die Playoffs zu wahren, müssen die Coburger Basketballer Spitzenreiter Leverkusen bezwingen. Dazu ist die Rückkehr zu alten Tugenden nötig. » mehr

Wenn es Chase Adams (Mitte) erneut gelingt, den Teamgeist für sich und seine Kollegen erfolgreich zu beschwören, sollte auch der erhoffte Heimerfolg gegen die Bundesliga-Reserve aus München erreichbar sein.	Foto: Henning Rosenbusch

01.02.2019

"Vier-Punkte-Spiel" in der HUK-Arena

Der BBC Coburg will mit einem Sieg gegen Bayern München II seinen Playoff-Rang untermauern. Eine Revanche für die Hinrundenniederlage steht auf der Agenda. » mehr

Pausenansprache: BBC-Headcoach Ulf Schabacker (schwarzes Shirt) stellt seine Spieler in einer Auszeit neu ein. Am Samstag gegen Bayern München II wollen die Coburger zu Hause punkten.	Foto: Henning Rosenbusch

31.01.2019

Schritt für Schritt Richtung Playoffs

Der BBC Coburg steht vier Spieltage vor Schluss auf Rang fünf in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd. Trainer Ulf Schabacker hält die Tabellensituation für sehr trügerisch. » mehr

Leistungsträger mit ungewisser Zukunft: Verlassen Kevin Franceschi (links) und Chase Adams Coburg schon nach einer Saison wieder?	Fotos: H. Rosenbusch

16.04.2019

Die zwei (größten) Fragezeichen

Bis auf zwei Ausnahmen laufen beim BBC Coburg sämtliche Spielerverträge aus. Schwer zu halten sein dürfte vor allem ein Duo. » mehr

Abschied: BBC-Geschäftsführer Wolfgang Gremmelmaier (rechts) würdigte die Verdienste des scheidenden Sportlichen Leiters Matthias Haufer.

14.04.2019

Beste Stimmung auch ohne Sieg

Die Coburger Basketballer unterliegen im Franken-Derby der 2. Bundesliga Pro B der TG Würzburg mit 67:73. Nach dem bereits sicheren Klassenerhalt kann die Party trotzdem starten. » mehr

Coburgs Christopher Wolf zieht gegen gleich zwei Kölner energisch zum Korb.	Foto: Henning Rosenbusch

07.04.2019

BBC schlägt zu Hause auch Köln

Das Team von Trainer Ulf Schabacker bleibt in der aktuellen Abstiegsrunde der 2. Bundesliga Pro B in der HUK-Arena weiter ungeschlagen. Christopher Wolf erzielt 20 Punkte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frühling in Coburg

Frühling in Coburg | 21.04.2019 Coburg
» 16 Bilder ansehen

HSC 2000 Coburg - VfL Lübeck-Schwartau 23:28

HSC 2000 Coburg - VfL Lübeck-Schwartau 23:28 | 20.04.2019 Coburg
» 33 Bilder ansehen

Schiefermuseum-Jubiläum Ludwigsstadt

Schiefermuseum feiert Jubiläum | 19.04.2019 Ludwigsstadt
» 15 Bilder ansehen

Autor

Henning Rosenbusch

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 02. 2019
22:08 Uhr

Aktualisiert am:
03. 02. 2019
20:15 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".