Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

HSC Coburg

HSC 2000 bindet Max Preller

Das 18 Jahre alte Talent erhält einen Profivertrag für zwei Jahre, der ab der kommenden Saison gilt. Coburgs Trainer Jan Gorr traut ihm den Sprung zu.



Ab der kommenden Saison gehört Max Preller zum erweiterten Kreis der Profi-Mannschaft des HSC.
Ab der kommenden Saison gehört Max Preller zum erweiterten Kreis der Profi-Mannschaft des HSC.  

Coburg - Der HSC 2000 treibt sein Konzept des "Coburger Wegs" weiter voran: Der Handball-Zweitligist hat den 18 Jahre alten Linksaußen Max Preller mit einem Profivertrag für die kommenden zwei Spielzeiten ausgestattet. Dies teilte der Klub am Dienstagvormittag per Pressemitteilung mit.

Kapitän der A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft, verlässliche Größe in der HSC-Reserve in der 3. Liga und bereits ein erster, durchaus ansprechender Kurzeinsatz im Zweitliga-Team - der Weg von Max Preller Richtung Handballprofi scheint vorgezeichnet. Folgerichtig erhält das 18-jährige Talent, das auch auf Rückraum Mitte spielen kann, nun einen Zwei-Jahres-Vertrag, der ab der kommenden Saison 2019/20 gilt.

Preller wird dann aus Altersgründen nicht mehr für die A-Jugend auflaufen, sondern dem erweiterten Kader der ersten Mannschaft angehören und zudem weiter Spielpraxis in der zweiten Mannschaft erhalten.

Jan Gorr, Trainer und Sportlicher Leiter beim HSC, hat bereits konkrete Pläne mit dem gebürtigen Lichtenfelser: "Ich bin überzeugt davon, dass Max auf Linksaußen und perspektivisch möglicherweise auch auf Rückraum Mitte den Sprung schaffen kann. In den nächsten Jahren geht es in der täglichen Arbeit mit ihm jetzt darum, seine positive Entwicklung fortzusetzen. Wir haben Max in unserer Jugend schon seit einigen Jahren stets im Blick gehabt. Er ist äußerst talentiert und hat sich trotz einigen gesundheitlichen Rückschlagen immer durchgebissen."

Coburgs Geschäftsführer Michael Häfner sieht den Schritt, Preller mit einem Profivertrag auszustatten, als weiteren Beweis für eine kontinuierlich gute Jugendarbeit beim HSC: "Max ist ein Paradebeispiel für unsere Umsetzung des ‚Coburger Wegs‘. Bei aller berechtigten Freude, dass er zum Kader der ersten Mannschaft gehören wird, sehe ich bei ihm aber auch, dass er auf dem Boden bleibt und einen weiteren Weg neben dem Handballsport einschlägt. Er wird ein Wirtschaftsstudium angehen."

Max Preller wechselte 2013 in die C-Jugend des HSC. Er wurde mit der Coburger B-Jugend bayerischer Meister und feierte vergangenes Jahr den direkten Klassenerhalt in der A-Jugend-Bundesliga. In der aktuellen Saison zählt er zudem als Spielmacher zu den Stützen im von Ronny Göhl und Till Riehn trainierten Drittliga-Team. Sein Debüt in der 2. Handball-Bundesliga gab Preller bei der 26:31-Niederlage am 15. Spieltag in Balingen. Dabei erzielte er auch einen Treffer. dm

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 02. 2019
10:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Handball-Bundesliga Jan Gorr Sportliche Leiter Talent Wirtschaftsstudium
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
HSC-Geschäftsführer Michael Häfner (rechts) freut sich, mit Patrick Weber (links) kurzfristig Ersatz für den verletzten Neuhold präsentieren zu können.	Foto: Mai

22.01.2019

HSC 2000 verpflichtet Patrick Weber

Der Handball-Zweitligist reagiert auf den Ausfall von Christoph Neuhold und holt einen Rückraum-Spieler aus Bietigheim. Der 26-jährige zählt zu den wurfgewaltigsten Erstliga-Akteuren. » mehr

HSC-Geschäftsführer Michael Häfner betonte die Wichtigkeit der Nachwuchsarbeit. Foto: Henning Rosenbusch

18.01.2019

HSC Coburg erhält erneut Jugendzertifikat

Der HSC 2000 Coburg ist auch in diesem Jahr wieder für seine hervorragende Nachwuchsarbeit mit dem Jugendzertifikat 2019 der Handball-Bundesliga (HBL) ausgezeichnet worden. Das teilte der Verein am Freitag mit. » mehr

HSC Geschäftsführer Michael Häfner (links) und Torwart Jan Kulhánek nach der Vertragsverlängerung.	Foto: HSC 2000

10.11.2018

Kulhánek "hext" weiter beim HSC 2000

Der 37-jährige Torwart verlängert seinen Vertrag beim Zweitligisten Coburg vorzeitig bis 2020. Das sorgt bei den Handballern für große Freude. » mehr

Macht als Spielmacher weiter Fortschritte: Coburgs Felix Sproß.	Foto: Henning Rosenbusch

21.03.2019

Die Torausbeute ist das Problem

HSC-Trainer Jan Gorr sieht der Zweitliga-Partie in Hagen dennoch mit Zuversicht entgegen. Unter der Woche arbeitet er am Offensivspiel. » mehr

Der reaktivierte Coburger Kreisläufer Dominic Kelm, Pontus Zetterman und Lukas Wucherpfennig (von links) freuen sich über den Heimsieg gegen Bundesliga-Absteiger TV Hüttenberg.	Foto: Henning Rosenbusch

14.03.2019

Mit Rückenwind an die Nordsee

Der HSC 2000 Coburg gastiert am Samstag in der 2. Handball-Bundesliga in Wilhelmshaven. Trainer Jan Gorr hat den vierten Sieg in Folge im Visier. » mehr

Gerade die Torausbeute seines Teams in der Partie bei der HSG Nordhorn-Lingen ärgert HSC-Coach Jan Gorr auch noch zwei Tage nach der 21:29-Pleite in Niedersachsen.	Foto: Henning Rosenbusch

18.02.2019

"Es ist aktuell nicht einfach"

Nach der klaren Niederlage im Spitzenspiel in Lingen stellt sich die Frage: Was lief schief beim HSC 2000? Das sagt Coburgs Trainer Jan Gorr. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jugend spielt für Jugend

Jugend spielt für Jugend | 24.03.2019 Coburg
» 30 Bilder ansehen

Sportlerehrungen der Stadt Coburg

Sportlerehrungen der Stadt Coburg | 24.03.2019 Coburg
» 8 Bilder ansehen

Eintracht Hagen  – HSC 2000 Coburg 28:31

Eintracht Hagen – HSC 2000 Coburg 28:31 | 23.03.2019
» 253 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 02. 2019
10:46 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".