Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

HSC Coburg

HSC 2000 startet in die Saisonvorbereitung

Die Saison 2019/20 in der 2. Handball-Bundesliga wirft ihre Schatten voraus. Das heißt auch: Media-Day beim HSC. Coach Jan Gorr zum Stand der Dinge.



Coburgs Trainer Jan Gorr beäugt die öffentliche Trainingseinheit seiner Mannschaft im Anschluss des diesjährigen Media-Days.
Coburgs Trainer Jan Gorr beäugt die öffentliche Trainingseinheit seiner Mannschaft im Anschluss des diesjährigen Media-Days.   Foto: Henning Rosenbusch

Coburg - Sie mutete ja fast ein wenig spärlich an, die Mannstärke, die der HSC 2000 beim diesjährigen Media-Day den Medienvertretern am Donnerstagnachmittag vorsetzte. Freilich nur verglichen mit dem Vorjahr, als Handball-Zweitligist Coburg an Ort und Stelle im VIP-Bereich der Arena auf der Lauterer Höhe gleich sieben neue Spieler der Öffentlichkeit präsentiert hatte. Im Jahr nach dem größten Umbruch der Klub-Geschichte gab es zum traditionellen Auftakt in die Vorbereitung auf die neue Saison vergleichsweise "nur" drei frische Gesichter zu sehen ( mehr zu den Neuzugängen: siehe Artikel am Seitenende ). Wobei das von HSC-Eigengewächs Max Preller, der kürzlich einen Profi-Vertrag erhalten hat, in Coburg ja auch kein wirklich neues ist.

Der Fahrplan

12. Juli: Großfeld-Spiel gegen die HSG Rödental-Neustadt (18 Uhr) in Wildenheid.

17. bis 20. Juli: Athletik-Trainingslager in Biskirchen inklusive Testspiel gegen Oberligist HSG Pohlheim.

30. Juli bis 3. August: Trainingslager in Linden inklusive Teilnahme am Linden-Cup.

8. August: Testspiel in der HUK-Arena gegen Zweitligist ThSV Eisenach mit anschließendem Helfer-Fest.

10. und 11. August: Teilnahme am Spielothek-Cup in Lübbecke beziehungsweise Minden.

17. und 18. August: 1. Pokalrunde als Vierer-Turnier in Aachen, im Halbfinale wartet Erstligist TVB Stuttgart.

 

HSC-Trainer Jan Gorr, zwischen seinen neuen Spielern und links von Moderator Stefan Eichhorn und Coburgs Geschäftsführer Michael Häfner sitzend, wirkte am Donnerstag - leicht gebräunt im Gesicht - gut erholt von der vorigen Saison, die der HSC auf Platz drei beendet hatte. Eine Saison, die den 41-Jährigen dazu bewog, Florian Billek und Co. eine heuer etwas längere Sommerpause zu gönnen, "körperlich und mental", so Gorr. Allerdings seien dadurch nun auch "nur noch" etwa fünf Wochen Zeit bis zum Pflichtspielauftakt im Pokal (siehe Info-Kasten rechts ): "Ein straffer Fahrplan."

 

In puncto Saisonziele äußerte sich der Trainer und Sportliche Leiter in Personalunion vage, zumindest was eine konkrete Platzierung angeht: "Wir wollen ambitioniert unterwegs sein und es schaffen, um die Aufstiegsplätze mitzuspielen", sagte der gebürtige Mittelhesse nur ( mehr dazu: siehe Artikel unten ). Etwas expliziter widmete Gorr sich einer anderen Art von Zielen: "Genauso wichtig" wie oben mitzuspielen, sei es ihm, den "Coburger Weg" fortzuführen und die "Schwankungen in den Spiel-Leistungen sukzessive zu reduzieren." Wiederholt hatte der HSC in der Vorsaison gegen vermeintlich schlechter besetzte Teams gepatzt - und nicht zuletzt so den möglichen Aufstieg verspielt.

Trainingstechnisch gehe es laut Coburgs Übungsleiter nun zunächst darum, "eine neue Deckungsmitte zu etablieren". Keine allzu verwunderliche Aussage, da mit Markus Hagelin und Anton Prakapenia die beiden vorigen Anker in der Coburger Defensive den HSC verlassen haben. Deren einstige Aufgabe wird nun, ergänzt durch Marcel Timm, zu großen Teilen den Neuzugängen Andreas Schröder und Stepan Zeman zukommen. Körperlich dürfte das deutsch-tschechische Duo dieser Herausforderung übrigens durchaus gewachsen sein: zusammen ist es fast vier Meter groß - und rund 215 Kilogramm schwer.

Lesen Sie auch zum Thema: Der Blick in die Kristallkugel

11.07.2019 - Trainingsauftakt HSC - Foto: Henning Rosenbusch

Trainingsauftakt HSC
Trainingsauftakt HSC
Trainingsauftakt HSC
Trainingsauftakt HSC
Trainingsauftakt HSC
Trainingsauftakt HSC
Trainingsauftakt HSC
Trainingsauftakt HSC
Trainingsauftakt HSC
Trainingsauftakt HSC
Autor
David Büttner

David Büttner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 07. 2019
21:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
HSG Pohlheim Handball-Bundesliga Jan Gorr Sportliche Leiter ThSV Eisenach
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ab der kommenden Saison gehört Max Preller zum erweiterten Kreis der Profi-Mannschaft des HSC.

12.02.2019

HSC 2000 bindet Max Preller

Das 18 Jahre alte Talent erhält einen Profivertrag für zwei Jahre, der ab der kommenden Saison gilt. Coburgs Trainer Jan Gorr traut ihm den Sprung zu. » mehr

HSC-Geschäftsführer Michael Häfner (rechts) freut sich, mit Patrick Weber (links) kurzfristig Ersatz für den verletzten Neuhold präsentieren zu können.	Foto: Mai

22.01.2019

HSC 2000 verpflichtet Patrick Weber

Der Handball-Zweitligist reagiert auf den Ausfall von Christoph Neuhold und holt einen Rückraum-Spieler aus Bietigheim. Der 26-jährige zählt zu den wurfgewaltigsten Erstliga-Akteuren. » mehr

Nach seinen nun schon rund sechs Jahren beim HSC hat man sich in Coburg an das Bild gewöhnt: Umringt von seinen Spielern gibt Jan Gorr taktische Anweisungen in einer Auszeit. Die Szene stammt von Ende April, als der HSC zu Hause Rimpar mit 24:20 besiegte.	Foto: Henning Rosenbusch

07.06.2019

"Wir sind alles, aber kein Überverein"

Eine Saison mit Aufs und Abs geht für den HSC 2000 zu Ende. Jan Gorr, Gesicht der Coburger Handballer, blickt zurück, voraus - und reagiert auf Kritik. » mehr

HSC Geschäftsführer Michael Häfner (links) und Torwart Jan Kulhánek nach der Vertragsverlängerung.	Foto: HSC 2000

10.11.2018

Kulhánek "hext" weiter beim HSC 2000

Der 37-jährige Torwart verlängert seinen Vertrag beim Zweitligisten Coburg vorzeitig bis 2020. Das sorgt bei den Handballern für große Freude. » mehr

HSC-Trainer Jan Gorr (Bildmitte) stellt sein Team in einer Auszeit neu ein.	Foto: Henning Rosenbusch

06.06.2019

Heimsieg zum Saisonabschluss?

Der HSC 2000 Coburg empfängt am Samstag in der 2. Handball-Bundesliga den bereits abgestiegenen Dessau-Roßlauer HV. Die Mannschaft von Jan Gorr will die Spielzeit auf Rang drei beenden. » mehr

Coburgs Anton Prakapenia (links) wird von Juan Morales vom HBW Balingen attackiert.	Foto: Henning Rosenbusch

Aktualisiert am 10.05.2019

Hochklassiges Spitzenspiel ohne Sieger

Der HSC 2000 und Balingen Weilstetten trennen sich mit einem 28:28-Unentschieden. Damit wahren die Coburger ihre Chance auf den Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schlossplatzfest 2019 - Samstag

Schlossplatzfest 2019 - Samstag | 20.07.2019 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Outside-Rodeo-Festival am Güterbahnhof

Outside Rodeo- Festival am Güterbahnhof | 20.07.2019 Coburg
» 18 Bilder ansehen

Kronacher Afrikafest

Kronacher Afrikafest | 20.07.2019 Kronach
» 41 Bilder ansehen

Autor
David Büttner

David Büttner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 07. 2019
21:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".