Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

HSC Coburg

HSC verlängert Verträge mit Apfel und Kelm

Der Handball-Zweitligist plant auch in Zukunft mit seinem Nachwuchstorwart und dem dienstältesten Spieler. Unterdessen wird der Aufstieg ins Oberhaus immer wahrscheinlicher.



Coburg - Handball-Zweitligist HSC 2000 Coburg hat die Verträge mit seinen Spielern Fabian Apfel und Dominic Kelm verlängert. Wie der Klub am Freitag mitgeteilt hat, habe Torwarttalent Fabian Apfel für zwei weitere Jahre unterschrieben und werde weiterhin an der Schwelle zwischen 1. und 2. Mannschaft an seiner Entwicklung arbeiten.

"Fabian hat über die Saison hinweg sowohl bei seinen punktuellen Einsätzen in der 1. Mannschaft und vor allem als wesentliche Stütze in der 2. Mannschaft sein gewachsenes Potenzial immer wieder unter Beweis gestellt. Von daher ist es aus unserer Sicht folgerichtig, die Zusammenarbeit erneut zu verlängern und auch zukünftig gemeinsam an seiner Weiterentwicklung zu arbeiten", sagt Sportlicher Leiter Jan Gorr.

Neben Jakob Knauer ist Apfel das zweite Coburger Eigengewächs, das zum Kader der Bundesligamannschaft gehört. Fabian Apfel betont: "Ich bin mit dem Coburger Handball aufgewachsen, der HSC ist mein Herzensverein. Mein Ziel sind weitere Einsätze in der 1. Mannschaft, dafür werde ich hart arbeiten."

Ebenfalls weiter beim HSC bleiben wird Dominic Kelm, der dienstälteste Spieler der Coburger. Bei Kelm ist dem HSC im Rahmen seines ausgerufenen des "Coburger Weges" hervorragend der Übergang vom Handball ins Berufsleben geglückt. Der langjährige Kreisläufer arbeitet in der Geschäftsstelle und ist mittlerweile öfter im Business-Outfit, als im Trikot zu sehen. Trotzdem wird Kelm weiterhin als Spieler aktiv sein. Sein langjähriger Coach Jan Gorr ist deshalb auch voll des Lobes: "Dominic ist in unserem Gesamtkonstrukt ein äußerst zuverlässiger und fleißiger Mitarbeiter. Neben seinen Aufgaben im administrativen Bereich, ist er ein echter Führungsspieler für unseren Nachwuchs in unserem Bundesliga-Unterbau. Darüber hinaus steht er in Notsituationen auch im Bundesligateam immer als Backup bereit. Das empfinde ich als total wertvoll und weiß es sehr zu schätzen."

Aufstieg rückt näher

Unterdessen rückt der Wiederaufstieg des HSC in die 1. Bundesliga immer näher. Nach der Entscheidung von Bund und Ländern am Mittwoch, dass Großveranstaltungen mit Zuschauern bis 31. August verboten sind, hat die HBL festgestellt, dass Handball ohne Zuschauer für die allermeisten Klubs finanziell nicht machbar sei. In einer aktuell laufenden Befragung der Mitgliedsvereine wird eine Dreiviertel-Mehrheit reichen, um den Saison-Abbruch zu beschließen. Geklärt werden muss noch, wie die dann abgebrochene Saison gewertet wird. Eine Annullierung der Spielzeit soll es nicht geben, wie die Bild-Zeitung am Freitag berichtete. Lösungs-Favorit sei das sogenannte "Norwegen-Modell" - eine Quotienten-Regelung, wie sie bereits in Hamburg oder Niedersachsen angewendet wird. Dabei wird die bisher erreichte Punktzahl durch die absolvierten Spiele geteilt.

Egal, welche Variante angewendet wird: Aus dem Unterhaus würden der HSC 2000 Coburg und TuSEM Essen aufsteigen, Absteiger gäbe es keinen. 2020/21 hätte die erste Liga 20 statt 18 Klubs. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 04. 2020
14:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abgeordnetenkammern Bild (Zeitung) HSC 2000 Coburg Handball Jan Gorr Senat
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sammelte Erfahrungen in Hüttenberg und Gummersbach: der neue Trainer des Bundesliga-Aufsteigers HSC 2000 Coburg, Alois Mráz.	Foto: Patrick Scheiber/Goebel/Imago

Aktualisiert am 24.06.2020

"Viele sehen uns als Außenseiter, ich nicht"

Alois Mráz glaubt, dass der HSC 2000 Coburg den Klassenerhalt in der 1. Handball-Bundesliga schaffen kann. Der neue Trainer über sich, seine Ideen und die großen Herausforderungen. » mehr

Meisterfeier des HSC Coburg

17.06.2020

Getragene Feier statt rauschendem Fest

Der HSC 2000 Coburg steigt in die 1. Handball-Bundesliga auf. Der Stadtempfang im Rathaus ist würdig, aber es fehlen die Fans. » mehr

Die Fans in Gelb-Schwarz dürfen jubeln: Nach dem Saisonabbruch stehen der Titelgewinn des HSC 2000 Coburg und der Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga fest.	Foto: Henning Rosenbusch

21.04.2020

HSC zurück in der Beletage

Die Coburger Handballer sind nach dem Abbruch der Saison Meister und gehören zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte dem Oberhaus an. Sie feiern das notgedrungen erst einmal virtuell. » mehr

Corona-Maßnahmen auch im tschechischen Lovosice: Bürgermeister Vladimír Šuma trägt im Büro in diesen Tagen Mundschutz.	Fotos: privat (2)

24.03.2020

Kein Corona in Lovosice

Bürgermeister Vladimír Šuma hofft auf weitere Verschonung seiner Stadt vor dem Virus. Der Ex- Handballer des HSC 2000 erinnert sich gerne an die schöne Zeit in Coburg. » mehr

Die Coburger Handballer können - wie alle anderen Sportler auch - aktuell nicht mehr in der Halle trainieren.	Fotos: Henning Rosenbusch/Archiv

Aktualisiert am 17.03.2020

Im Treibsand

Die deutschen Handball-Profivereine geraten durch die Corona-Krise in Not. Auch der HSC Coburg. » mehr

Daumen hoch - Jan Gorr, der Cheftrainer und Sportliche Leiter des HSC 2000 Coburg, freut sich auf die erste Liga.	Foto: Henning Rosenbusch/Archiv

Aktualisiert am 23.04.2020

"Auf eigenen Wegen zum Ziel"

Der HSC 2000 Coburg ist zurück in der 1. Handball-Bundesliga. Trainer Jan Gorr spricht im Interview über eine verrückte Saison, über Neuzugänge und Herausforderungen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 04. 2020
14:30 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.