Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Regionalsport

Die zweite Chance

Der SÜC-Jugendcup geht in seine sechste Runde. Erneut ist kreative Nachwuchsarbeit gefragt. Beim Bewerbungsverfahren gibt es für die Sportvereine heuer eine Besonderheit.



Freuen sich wieder auf ausgefallene Ideen: die Verantwortlichen des SÜC-Jugendcups (von links) Jürgen Rückert, Vorsitzender des Kreises Coburg im BLSV, Michael Schulz, stellvertretender Vorsitzender des Sportverbands Coburg, Melanie Engel, Klaus Jentsch, beide SÜC Coburg, und Jürgen Heeb, Vorsitzender des Sportverbands Coburg.	Foto: David Büttner
Freuen sich wieder auf ausgefallene Ideen: die Verantwortlichen des SÜC-Jugendcups (von links) Jürgen Rückert, Vorsitzender des Kreises Coburg im BLSV, Michael Schulz, stellvertretender Vorsitzender des Sportverbands Coburg, Melanie Engel, Klaus Jentsch, beide SÜC Coburg, und Jürgen Heeb, Vorsitzender des Sportverbands Coburg. Foto: David Büttner  

Coburg - SÜC-Jugendcup, die sechste: Und auch bei der diesjährigen Ausgabe geht es nicht um höher, schneller, weiter, sondern um die Frage, welcher hiesige Sportverein entwickelt die kreativste Idee, um sich und seine Jugendarbeit zu präsentieren.

"Das ist jedes Jahr eine tolle Geschichte", meint Melanie Engel, Abteilungsleiterin Vertrieb bei den Städtischen Überlandwerken Coburg. Und weiter: "Weil es nicht darum geht, wer in der Liga am weitesten vorne steht, können auch kleine Vereine, die nicht ganz so finanzstark sind, in den Fokus rücken."

Motto heuer ist dabei "Zweite Chance". Und das bringt eine Besonderheit mit sich: Bewerben können sich ausschließlich Vereine, die sich bereits bei vergangenen Ausgaben beworben, das Finale aber jeweils verpasst hatten. Infrage kommen damit handgezählte 13, die von den Jugendcup-Verantwortlichen eigens angeschrieben werden.

Diesen Schritt begründet Jürgen Rückert, Vorsitzender des Kreises Coburg im Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV), so: "In den letzten Jahren ging es bei der Frage, welcher Verein ins Finale kommt, um minimale Punkte. Das war teils ganz knapp. Den Vereinen, die es nicht geschafft haben, wollen wir jetzt die Chance geben, sich nochmal zu bewerben."

Die Bewerbungsfrist endet am 24. April. Anschließend trifft sich eine Jury - neben den Verantwortlichen des Jugendcups von SÜC, BLSV und Sportverband Coburg gehören dieser auch Medienvertreter an - und sichtet den Rücklauf. Danach wählt die Jury drei Finalisten für den Ehrungsabend am 7. Juni um 18 Uhr in der Alten Pakethalle in Coburg aus.

3400 Euro Preisgeld

Dort haben die drei Vereine die Möglichkeit, mit einer selbst gestalteten Präsentation die Jury zu überzeugen. Die Preisgelder sind im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Der Sieger darf sich über 2000 Euro freuen. Dem Zweitplatzierten winken 500 Euro. Platz drei spült 300 Euro in die Vereinskasse. Zudem in der Vergabe: vereinsspezifische Ausstattungspakete.

Darüber hinaus gibt es auch in diesem Jahr den mit 600 Euro dotierten Zuschauerpreis, der 2016 zum ersten Mal vergeben wurde. Dazu stellen sich die drei Finalisten im Vorfeld des Ehrungsabends in den Medien vor, per Online-Abstimmung kann dann votiert werden.

Für Jürgen Heeb, Vorsitzender des Sportverbands Coburg, geht es bei der Jury-Entscheidung auch um Aspekte wie Erziehung, Bindung zur Region und Sozialisierung in der jeweiligen Nachwuchsarbeit. Melanie Engel sagt: Im Zentrum des Jugendcups stehe immer auch ein Stück weit die Anerkennung des Ehrenamts. Und Michael Schulz, Heebs Stellvertreter im Sportverband Coburg und Vorsitzender des SV Ketschendorf, meint: "Das ist ein schöner Preis und eine schöne Anerkennung."

Schulz muss es wissen, sein SV war immerhin der erste Gewinner des SÜC-Jugendcups, für dessen sechste Ausgabe nun der Startschuss gefallen ist.

Autor
David Büttner

David Büttner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
17:28 Uhr

Aktualisiert am:
15. 03. 2019
10:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerischer Landes-Sportverband Kreativität Michael Schulz Sportvereine
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Über den Publikumspreis und Rang zwei im SÜC-Jugend-Cup freute sich der TV Weidhausen nach dem Finale in der Alten Pakethalle des ehemaligen Coburger Güterbahnhofs.

13.06.2018

Mit Feuereifer im Sport bei der Sache

Beim Jugend-Cup der SÜC sichert sich der Nachwuchs des TSV Lahm den Sieg und 2000 Euro Prämie vor TV Weidhausen und TV Ketschendorf. Beim Finale zeigen die "Kids" einfallsreiche Darbietungen. » mehr

Final-Torschützen im Duell: David Brandl vom SV Hut (rechts) gegen Fabian Carl vom FC Coburg.

17.02.2019

FCC gewinnt die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Die "Vestekicker" besiegen im Finale den SV Hut mit 2:1. Nur 200 Zuschauer finden den Weg in die Pestalozzi-Halle. » mehr

Freuen sich auf die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Herren (von links): Jürgen Heeb (1. Vorsitzender Sportverband Coburg), Tobias Reistel (Ausrichter SV Hut Coburg), Rainer Engelhardt (Marketingleiter Sparkasse Coburg-Lichtenfels) und Michael Schulz (2. Vorsitzender Sportverband Coburg).	Foto: miha

30.01.2019

"Pesta" statt Arena - der Stimmung wegen

Die Stadtmeisterschaften im Herrenfußball finden wieder in der Pestalozzi-Halle statt. Elf Teams kämpfen am 17. Februar um den Sparkassen-Cup. » mehr

Probe für den Ernstfall: Michael Schulz übt mit seinen jüngsten Schützlingen schon einmal das fachgerechte Einkleben der Sticker. Das Sammelalbum des SV Coburg-Ketschendorf erscheint am 14. Oktober. Fotos: David Büttner

28.07.2017

Kleber und Sammler

Ketschendorfs Fußballer erscheinen in einem Sammelalbum im Panini-Stil. Es ist eine Premiere in der Region. » mehr

Bosporus Coburg gewann die diesjährige Coburger Stadtmeisterschaft im Hallenfußball durch einen 3:0-Finalsieg über den Ausrichter SV Ketschendorf. Hinten links Markus Seiler (Sparkasse), Jürgen Heeb (Stadtverband Coburg); hinten rechts Rainer Engelhardt (Sparkasse), SVK-Vorsitzender Michael Schulz und Hallensprecher Michael Eckelt.

08.01.2017

Titel geht an den SV Bosporus

Das technisch starke Team vom Floßanger setzt sich bei den Coburger Fußball-Stadtmeisterschaften der Herren durch. Gastgeber Ketschendorf wird Zweiter. » mehr

Die Profivereine machen es vor und bedanken sich bei den Ehrenamtlichen für ihren Einsatz in den Amateurklubs. Die Anforderungen der Verbände erschweren den Funktionären aber nicht nur ihre alltägliche Arbeit, sondern auch die Nachwuchssuche. Foto: dpa

22.09.2017

Gefangen im Paragrafen-Dschungel

Die Vereinsarbeit wird immer anspruchsvoller. Sportfunktionäre sehen sich mit stetig steigenden Anforderungen konfrontiert. Der Nachwuchs bleibt aus. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jugend spielt für Jugend

Jugend spielt für Jugend | 24.03.2019 Coburg
» 30 Bilder ansehen

Sportlerehrungen der Stadt Coburg

Sportlerehrungen der Stadt Coburg | 24.03.2019 Coburg
» 8 Bilder ansehen

Eintracht Hagen  – HSC 2000 Coburg 28:31

Eintracht Hagen – HSC 2000 Coburg 28:31 | 23.03.2019
» 253 Bilder ansehen

Autor
David Büttner

David Büttner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
17:28 Uhr

Aktualisiert am:
15. 03. 2019
10:13 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".