Topthemen: NP-FirmenlaufSerie: Mein CoburgVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Regionalsport

FC Coburg wehrt sich tapfer

Die "Vestekicker" liefern der SpVgg Bayreuth in der ersten Runde des Toto-Pokals einen großen Kampf. Der Regionalligist entscheidet die Partie durch zwei Standards.



Luftkampf: Coburgs Tevin McCullough (rotes Trikot) setzt sich gegen den Bayreuther Edwin Schwarz im Kopfballduell durch.	Foto: Hans Haberzettl
Luftkampf: Coburgs Tevin McCullough (rotes Trikot) setzt sich gegen den Bayreuther Edwin Schwarz im Kopfballduell durch. Foto: Hans Haberzettl  

Coburg - In der ersten Hauptrunde des bayerischen Fußball-Toto-Pokals bot der Landesligist FC Coburg am Dienstagabend im Dr.-Stocke-Stadion dem Regionalligisten SpVgg Bayreuth Paroli, musste sich aber dennoch mit 0:2 geschlagen geben. Über weite Strecken war kein Klassenunterschied zu erkennen. Die gegnerischen Treffer entsprangen aus zwei Standardsituationen.

"Zwei Mal infolge haben wir einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Heute überzeugten wir nicht nur kämpferisch und läuferisch, sondern auch fußballerisch. Diese Entwicklung müssen wir am Sonntag im wichtigen Auswärtsspiel beim TSV Buch weiter fortsetzen, um auch in der Punkterunde in die Gänge zu kommen", meinte Heimcoach Lars Scheler. Auch sein Gegenüber Joseph Albersinger zeigte sich erleichtert über das verbesserte Auftreten seiner Mannschaft. "Wichtig war, dass wir heute zu Null gespielt und weitergekommen sind in die Pokalrunde der letzten 32 Mannschaften. Dieses Erfolgserlebnis müssen wir am Freitag mitnehmen in unser Regionalliga-Heimspiel gegen Eichstätt.

FC Coburg - SpVgg Bayreuth 0:2 (0:1). Beide Abwehrreihen waren in den ersten 45 Minuten Herr der Lage. Die Gäste versuchten sich durch Direktpässe Vorteile zu verschaffen, doch die Hausherren machten durch geschicktes Verschieben die Räume eng und konterten vor allem über Sertan Sener und Fabian Carl sowie Tevin McCullough. In der 15. Minute gerieten die Vestestädter durch eine umstrittene Entscheidung von Schiedsrichter Christopher Schwarzmann aus Scheßlitz in Rückstand. Leonhard Scheler spitzelte im Zweikampf mit Ivan Knezevic, der sich fallen ließ, den Ball zur Seite. Der Elfmeterpfiff des Unparteiischen sorgte bei den Hausherren für großen Unmut. Regisseur Anton Makarenko, der nach längerer Verletzungspause erstmals wieder von Anfang an im Einsatz war, verwandelte unhaltbar zum 0:1. Das Pech schien den Schützlingen von Lars Scheler, die zum sechsten Mal in dieser Saison in Rückstand gerieten, treu zu bleiben.

Zwischenzeitlich übernahmen sie jedoch das Kommando. Ein Flachschuss von Sertan Sener strich knapp am Pfosten vorbei. Die letzten auffälligen Aktionen vor dem Seitenwechsel gehörten wieder der SpVgg. Ein Schuss von Johannes Golla wurde zur Ecke abgeblockt. Wenig später zwang Makarenko Heimkeeper Oleksandr Churilov mit einem Volleyschuss aus zwölf Metern zu einer Glanzparade.

FCC am Drücker

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die "Vestekicker" durch Pressing, geschickte Ballverlagerung und gut getimte Pässe in die Tiefe vorübergehend das Geschehen. Der Ausgleich lag nach einer Flanke von Daniel Kimmel in der Luft, die Leonard Scheler auf McCullough abtropfen ließ, der mit einem Seitfallzieher den Bayreuther Sebastian Kolbe zu einer Glanzparade zwang. Zum zweiten Mal war dem FCC das Glück nicht hold, als der starke Abwehrrecke Daniel Alles umknickte und mit einer Bänderdehnung im Fuß vom Platz musste. Makarenko, der gegnerische Spezialist für Standardsituationen, sorgte mit einem sensationell über die Mauer gezirkelten Freistoß aus 20 Metern in den Torwinkel für die endgültige Entscheidung (64.). Die Schlussphase gehörte der SpVgg, auch wenn sich die Coburger keine Blöße gaben und keinen Schwachpunkt aufwiesen.

Statistik

FC Coburg: Oleksandr Churilov - Daniel Kimmel, Eric Heinze, Fabian Carl, Jannik Schmidt, Tevin McCullough, Sertan Sener (82. Gökhan Sener), Daniel Alles (64. Lars Teuchert), Leonhard Scheler, Adrian Guhling (72. Lukas Mosert), Davide Dilauro.

SpVgg Bayreuth: Sebastian Kolbe - Laurin Michaelis, Thore Dengler, Edwin Schwarz, Christoph Fenninger, Chris Wolf, Anton Makarenko (71. Marcel Schiller), Steffen Eder, Johannes Golla, Robin Renger (46. Mario Götzendörfer), Ivan Knezevic.

Tore: 0:1 Anton Makarenko (15./FE.), 0:2 Anton Makarenko (64.).

Zuschauer: 350.

SR: Christopher Schwarzmann (TSV Scheßlitz).

Gelbe Karten: Leonhard Scheler, Gökhan Sener/Robin Renger, Mario Götzendörfer.

Autor

Hans Haberzettl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 08. 2018
21:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fußball SpVgg Oberfranken Bayreuth Standards und Standardisierung TSV Scheßlitz
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Coburgs Fabian Carl (schwarzes Trikot) erzielte gegen den SV Memmelsdorf/Ofr. zwei Treffer. Dennoch ging sein Team am Ende leer aus.	Foto: Hartmut Guhling

05.08.2018

Coburger Aufholjagd kommt zu spät

Der FC verliert in der Fußball-Landesliga gegen Memmelsdorf/Ofr. mit 2:3. Trotz Niederlage ist Coach Scheler mit dem Auftritt seines Teams zufrieden. » mehr

Das Turnier der A (U19)-Junioren gewann Gastgeber FC Coburg (weiße Trikots) vor der JFG Coburger-Land. Foto: FCC

07.02.2018

Junioren-Fußball auf Topniveau in Coburg

Coburg - Junioren-Fußball auf absolutem Topniveau bot am vergangenen Wochenende, nach den beiden erfolgreichen ersten Turnieren, auch der dritte Teil des "Vestekicker VR-Bank-Hallen-Cups", zu dem der FC Coburg eingeladen... » mehr

Start in die neue Mountainbike-Saison: In Schneckenlohe ging auch der Nachwuchs wieder mit Feuereifer auf die Piste.	Foto: Eckert

29.04.2018

Teilnehmerrekord in Schneckenlohe

Knapp 350 Mountainbiker starten in die neue Saison der Bayernliga. Auch die Lokalmatadoren mischen an der Spitze kräftig mit. » mehr

Erzielte den Coburger Ehrentreffer mit einem 22-Meter-Aufsetzer: Lukas Mosert (rechts).	Foto: Hartmut Guhling

23.04.2017

Coburg kassiert böse Schlappe

Abtswind fertigt den FC mit einer gnadenlosen Effizienz ab. Nach dem 1:7 rutscht das Team von Matthias Christl auf einen Relegationsplatz in der Fußball-Landesliga Nordwest ab. » mehr

Bayern-Talent der ganze Stolz des Opas

29.08.2017

Bayern-Talent der ganze Stolz des Opas

Erwin Fischer schaut seinem Enkel beim Traumspiel in Coburg zu. Der 19-jährige Niklas Dorsch ist auf dem Sprung in den Profikader des FC Bayern. Von Toni Kroos hat der Youngster einen Plattenspieler bekommen. » mehr

Wer Fußball spielen möchte, der muss auch seinen Rasen pflegen. Dazu sind aber immer weniger Vereinsmitglieder bereit, denn oft endet die Motivation für das freiwillige Engagement nach nur einigen Monaten. Foto: dpa/Guido Kirchner

19.09.2017

Schwere Zeiten für Amateurklubs

Schwindendes freiwilliges Engagement stellt die Vereine vor große Probleme. Funktionäre aus der Region schlagen Lösungsansätze vor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eis für alle von der Neuen Presse

Eis für alle von der Neuen Presse | 15.08.2018
» 17 Bilder ansehen

Kinderumzug beim Kronacher Freischießen

Kinderumzug beim Kronacher Freischießen | 14.08.2018
» 31 Bilder ansehen

Festumzug in Kronach Kronach

Festumzug in Kronach | 12.08.2018 Kronach
» 89 Bilder ansehen

Autor

Hans Haberzettl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 08. 2018
21:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".