Topthemen: NP-FirmenlaufSerie: Mein CoburgVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Regionalsport

Felix Streng peilt Weltrekorde an

Der paralympische Athlet wartet immer wieder mit neuen Bestmarken auf. Nun zählt der in Meeder aufgewachsene 23-Jährige zu den Anwärtern auf eine EM-Medaille.



Felix Streng freut sich über die 10,67 Sekunden auf der Anzeigetafel: Deutscher Rekord über 100 Meter und Weltjahresbestleistung. Foto: Ehlers
Felix Streng freut sich über die 10,67 Sekunden auf der Anzeigetafel: Deutscher Rekord über 100 Meter und Weltjahresbestleistung. Foto: Ehlers  

Leverkusen/Meeder - Er wird immer schneller und eine Grenze scheint nicht in Sicht zu sein. Felix Streng, der La Paz in Bolivien geborene und im Meederer Gemeindeteil Herbartsdorf aufgewachsene paralympische Leichtathlet, nutzte das Heimrecht beim Integrativen Sportfest seines Vereins TSV Bayer Leverkusen großartig aus und erzielte erneut Rekorde - wie fast immer in diesem Jahr, wenn er irgendwo an den Start geht.

Diesmal legte der 23-Jährige Staffel-Olympiasieger von 2016 schon im Vorlauf über die 100 Meter gut los, denn die Uhr blieb bei 10,77 Sekunden stehen - und damit war der gerade erst zwei Wochen alte deutsche Rekord bereits Geschichte. Und Felix Streng sah sogar Reserven: "Sicher bin ich zufrieden. Aber ich glaube, da geht noch mehr." Den Beleg dafür lieferte er eine gute halbe Stunde später im Finale, als er bei optimalen äußeren Bedingungen förmlich über die Bahn flog - und direkt danach die Faust zeigte: "Das war es." Seine 10,67 Sekunden sind natürlich ein Deutscher Rekord und gleichzeitig eine Weltjahresbestleistung.

Bester Europäer

Viel Zeit, sich darüber zu freuen, blieb aber nicht. Keine Stunde später standen ja die 200 Meter auf dem Programm. Auf dieser Strecke hatte Felix Streng ebenfalls vor zwei Wochen den von ihm selbst gehaltenen Europarekord von 2016 auf 21,67 Sekunden gedrückt (bis dahin 21,93). Seine Devise: "Mach's noch einmal, Felix." Also lieferte er sich erstens ein tolles Duell mit seinem Vereins- und Nationalmannschafts-Kollegen Johannes Floors, denn beide trieben sich gegenseitig nach vorne. Zweitens sah er wenig später 21,42 Sekunden auf der Anzeigentafel - und war dann im wahrsten Sinne des Wortes platt: "Ich bin total durch, nichts geht mehr." Wenig später lief er allerdings mit einem breiten Grinsen durchs Manforter Stadion.

Die klare Nachricht aus den beiden Rennen: Die Europameisterschaften vom 20. bis 26. August in Berlin können kommen. Felix Streng wird dann im Kampf um die Medaillen sicher nicht zu den Außenseitern gehören. Der Blick auf die international gültigen Marken zeigt: Felix Streng ist auf der Jagd nach den aktuell gültigen Weltrekorden - und über beide Sprintstrecken ist er dicht dran.

Über die 100 Meter sind auf der Welt nur der US-Amerikaner Richard Browne mit seinem drei Jahre alten Weltrekord von 10,61 Sekunden und der Engländer Jonnie Peacock mit dem ein Jahr alten Europarekord von 10,64 Sekunden einen Wimpernschlag schneller. Über die 200 Meter ist Felix Streng schon der beste Europäer. Vor ihm wird in den offiziellen Statistiken des Weltverbandes nur Richard Brown geführt, dessen Weltrekord aus dem Jahr 2015 bei 21,27 Sekunden steht.

Wie lange diese Marke noch hält, ist eine andere Frage. Felix Streng scheint auf der Überholspur zu sein und immer schneller zu werden. ce

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 06. 2018
18:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayer Bayer Leverkusen Europameisterschaften Jagen Leichtathleten Medaillen Rekorde Richard Brown Sportfeste Sportstadien Vereine Weltrekorde
Leverkusen Meeder
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Felix Streng

vor 11 Stunden

Felix Streng träumt von EM-Medaillen

Der in Meeder aufgewachsene Para-Leichtathlet will in der kommenden Woche in Berlin angreifen. Im Optimalfall ist vierfach Edelmetall möglich. » mehr

Paralympics-Sieger, Welt-und Europameister und Rekordhalter: Felix Streng.	Fotos: racevision.de

24.01.2018

Eine Frage der Einstellung

Felix Streng fühlt sich nicht als Behinderter. Der 22-jährige Paralympics-Sieger, der in Coburg aufgewachsen ist, trainiert in Leverkusen für die kommenden Europa-und Weltmeisterschaften. » mehr

Will mit Leverkusen den direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga anpeilen: die aus Kronach stammende Jessica Wich (links). Foto: Bayer 04 Leverkusen

23.05.2017

"Es war eher eine lange Leidenszeit"

Jessica Wich steigt mit Bayer Leverkusen in die 2. Frauen-Bundesliga ab. Trotz der Enttäuschung hält die 26-jährige Kronacherin ihrem Team weiter die Treue, wie sie im Interview mit der Neuen Presse erklärt. » mehr

Will mit Leverkusen in der Rückrunde der Frauen-Fußball-Bundesliga die Abstiegsränge möglichst schnell verlassen: Die aus Kronach stammende Jessica Wich (links), seit 2014 bei Bayer 04.	Foto: Kadlec/KS Medianet

23.01.2017

"Gehen positiv in die Rückrunde"

Jessica Wich kämpft als Spielführerin von Bayer 04 Leverkusen mit ihrem Team gegen den Abstieg aus der Frauen-Fußball-Bundesliga. Die 26-Jährige Kronacherin hofft, dass vor allem der Knoten im Angriff bald platzt, wie si... » mehr

Para-Leichtathlet Felix Streng ist endgültig zurück in der Spur.

23.05.2018

Felix Streng nun auch "big in Japan"

Wer vorankommen will, der muss schon mal etwas Zeit investieren. Das weiß der in Meeder aufgewachsene und für den TSV Bayer 04 Leverkusen startende Para-Leichtathlet Felix Streng nur zu gut. » mehr

Freut sich auf seinen großen Auftritt als paralympischer Athlet bei den Hallen-Titelkämpfen der "normalen" Leichtathleten ohne Behinderung am Samstag in Dortmund: Felix Streng, der in Meeder aufgewachsen ist und nun für Bayer Leverkusen startet.	Foto: racevision.de/Burkhard Kasan

13.02.2018

Felix Streng will wieder durchstarten

In Dortmund tritt der paralympische Athlet aus Meeder bei der Hallen-DM im Weitsprung gegen Konkurrenten ohne Behinderung an. Der 22-Jährige hofft auf eine Verbesserung seiner jüngst erreichten 7,41 Meter. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kinderumzug beim Kronacher Freischießen

Kinderumzug beim Kronacher Freischießen | 14.08.2018
» 31 Bilder ansehen

Festumzug in Kronach Kronach

Festumzug in Kronach | 12.08.2018 Kronach
» 89 Bilder ansehen

Freischießen in Kronach

Freischießen in Kronach - Donnerstag | 09.08.2018
» 55 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 06. 2018
18:56 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".