Topthemen: NP-FirmenlaufSerie: Mein CoburgVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Regionalsport

Jugendliche Unbeschwertheit

Im Schnitt gerade einmal 23 Jahre alt ist das Team, mit dem der FC Coburg in die Landesliga-Saison 2018/19 geht. Der neue FCC-Coach Lars Scheler setzt auf Tempofußball.



Der Kader des FC Coburg für die Landesliga-Saison 2018/19, obere Reihe von links: Fabian Carl, Davide Dilauro, Sertan Sener, Tevin McCullough, Daniel Kimmel, Gökhan Sener, Daniel Alles, Dennis Kolb. - Mittlere Reihe von links: Lars Teuchert, Luis Heinze, Lennon Pietsch (Betreuer), Pascal Hübner (Betreuer), Estefano Marcos Götz (Athletiktrainer), Lars Scheler (Trainer), Frederic Martin (Co-Trainer), Florian Forkel (Teammanager), Jannik Schmidt, Lukas Mosert. - Vordere Reihe von links: Adrian Guhling, Eric Heinze, Leonhard Scheler, Louis Krempel, Oleksandr Churilov, Daniel Shabestari, Tobias Bayersdorfer, Lukas Ridelbauch, Rene Knie. Es fehlen Daniel Sam, Nils Schoder, Marcel Renner (Torwarttrainer).	Foto: FC Coburg
Der Kader des FC Coburg für die Landesliga-Saison 2018/19, obere Reihe von links: Fabian Carl, Davide Dilauro, Sertan Sener, Tevin McCullough, Daniel Kimmel, Gökhan Sener, Daniel Alles, Dennis Kolb. - Mittlere Reihe von links: Lars Teuchert, Luis Heinze, Lennon Pietsch (Betreuer), Pascal Hübner (Betreuer), Estefano Marcos Götz (Athletiktrainer), Lars Scheler (Trainer), Frederic Martin (Co-Trainer), Florian Forkel (Teammanager), Jannik Schmidt, Lukas Mosert. - Vordere Reihe von links: Adrian Guhling, Eric Heinze, Leonhard Scheler, Louis Krempel, Oleksandr Churilov, Daniel Shabestari, Tobias Bayersdorfer, Lukas Ridelbauch, Rene Knie. Es fehlen Daniel Sam, Nils Schoder, Marcel Renner (Torwarttrainer). Foto: FC Coburg  

Coburg - Mit Selbstbewusstsein, aber auch mit gehörigem Respekt vor der hochkarätigen Konkurrenz startet der Neuling FC Coburg am Samstag um 16 Uhr in der Fußball-Landesliga Nordost mit dem Heimspiel gegen den Mitaufsteiger FC Vorwärts Röslau in die Saison 2018/19. "Wir wissen, dass wir eine technisch gute Truppe haben, uns aber in einer ganz starken Liga behaupten müssen. Wir werden mit Demut an unsere Aufgaben herangehen. Unser Ziel ist der Klassenerhalt", lautet die Vorgabe des 2. Vorsitzenden und Sportlichen Leiters Alexander Pietsch.

Nach zwei turbulenten Jahren, die 2017 erst den unglücklichen Abstieg aus der Landesliga Nordwest zur Folge hatte und in der Spielzeit 2017/18 nach einer bravourösen Rückrunde und Relegation den postwendenden Wiederaufstieg, gilt es für die Vestestädter nun, sich in der Nordostliga zu etablieren. Das größte Coburger Pfund stellen dabei die von unten nach oben durchlässigen Strukturen ihres Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) dar. "85 Prozent des Kaders unserer ersten Mannschaft sind im eigenen NLZ ausgebildet worden", sagt der Sportliche Leiter mit Stolz.

Während nach dem Abstieg mehrere talentierte Akteure dem FCC den Rücken gekehrt hatten, gelang es den Verantwortlichen diesmal, fast alle Akteure des harmonischen Teams bei der Stange zu halten. Eine Trumpfkarte ist, dass mehrere Spieler Trainerschulungen absolviert haben und zusätzlich als Coaches in die Nachwuchsschmiede integriert und somit im Verein verwurzelt sind.

Nur zwei Neuzugänge

Was Neuzugänge angeht, beschränkte man sich mit Tevin McCullough vom Bayernligisten FC Sand und Rene Knie vom VfL Frohnlach auf zwei Rückkehrer, die mit ihrem Spielverständnis das Mannschaftsgefüge stärken sollten. Verlassen haben den FC Coburg mit Ertan Sener (zum VfL Frohnlach) und Lukas Schuster (zum TSV Scheuerfeld) lediglich zwei Ergänzungsspieler, die in der Ersten kaum zum Einsatz gekommen waren.

Größere Veränderungen gab es hingegen auf der Übungsleiterebene. NLZ-Leiter Markus Fischer folgte dem Lockruf des Partnervereins SpVgg Greuther Fürth. Er soll dort Rohdiamanten zweitligatauglich machen. Seinen alten Posten übernahm Aufstiegstrainer Matthias Christl.

Die Lücke die Christl hinterlassen hat, wurde aus den eigenen Reihen geschlossen. Mit dem 36-jährigen Lars Scheler, der zuletzt die U19 in die Landesliga geführt hatte, übernahm ein Fachmann die erste Herrenmannschaft, der wie sein Vorgänger Christl für den Fußballsport lebt. Zu seiner aktiven Zeit hatte er beim FCC-Vorgängerverein DVV Coburg lange Zeit als Torjäger gewirkt. Die meisten Kicker aus seinem jetzigen Kader hat er selbst ausgebildet - er kennt sie aus dem Effeff.

"Wir sind noch in der Findungsphase. Nach der Relegation hatten wir nur eine kurze Sommerpause und eine kompakte Vorbereitungsphase. Jetzt gilt es die Kräfte zu bündeln", umreißt der neue Trainer den Status quo. Weiter meint er: "Wir besitzen in der Offensive viel Potenzial. Deshalb wollen wir nach vorne Tempofußball propagieren, wenn es die Räume zulassen. Ich rechne damit, dass die Gegner eine Etage höher auch in unseren Heimpartien nicht so tief stehen werden wie die in der Bezirksliga, was für uns auf unserem eigenen Kunstrasenplatz viel Ballbesitz und Geduld erfordert hat." Weil sich das Rasenspielfeld im Dr.-Stocke-Stadion nach Sanierungsarbeiten wieder in einem ordentlichen Zustand befindet, werden die Heimpartien ab sofort wieder dort ausgetragen.

Wertvolle Erkenntnisse brachte der letzte Härtetest am vergangenen Wochenende gegen den Bayernligisten DJK Don Bosco Bamberg für Lars Scheler und seinen Co-Trainer Frederic Martin mit sich. Obwohl mehrere Youngsters aus dem älteren Jahrgang der A-Junioren im Einsatz waren, bot der FCC dem Bayernligisten Paroli. Im 23-köpfigen Spielerkader befinden sich mit Stammkeeper Oleksandr Churilov, Kapitän Eric Heinze, Lukas Mosert und Daniel Sam in vorderster Front auch einige Routiniers. Der Altersdurchschnitt beträgt dennoch gerade einmal 23,0 Jahre.

Das Aufgebot

FC Coburg (Kader): Tor: Oleksandr Churilov (34 Jahre), Luis Krempel (18), Daniel Shabestari (21). - Abwehr: Daniel Alles (23), Tobias Bayersdorfer (19), Daniel Kimmel (25), Dennis Kolb (18), Leonhard Scheler (25), Jannik Schmidt (25), Lars Teuchert (18).- Mittelfeld: Fabian Carl (21), Davide Dilauro (18), Adrian Guhling (20), Eric Heinze (27), Luis Heinze (19), Rene Knie (23), Lukas Riedelbauch (21), Gökhan Sener (27), Sertan Sener (22). - Sturm: Tevin McCullough (23), Lukas Mosert (29), Daniel Sam (34), Nils Schoder (19).

Autor

Hans Haberzettl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 07. 2018
16:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
DJK Don Bosco Bamberg FC Vorwärts Röslau Frohnlach Kinder und Jugendliche Relegation Rohdiamanten Schnitte SpVgg Greuther Fürth
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Coburgs Neuzugang Tevin McCulluogh (rotes Trikot) behauptet sich gegen einen Bamberger Spieler.	Foto: Guhling

08.07.2018

Coburg besteht den Härtetest

Die FC-Fußballer zeigen sich eine Woche vor dem Landesliga-Saisonstart gut in Schuss. Beim 1:3 gegen den Bayernligisten DJK Bamberg halten sie mit. » mehr

Der Kader des TSV Mönchröden für die Bezirksliga-Saison 2018/2019 mit (vorne, von links) Phillipp Engelhardt, Kai Müller, Aaron Schmidt, Rene' Schulz, Jannik Knoch, Murat Kirtay, Jannik Späth, Benedikt Usbeck; (mittlere Reihe, von links) Marcel Pavel (Co-Trainer), Sedat Celik, Patrick Wicht, Marcel Giller, Kevin Greiner, Omar Rahmani, Christian Hüttner, Reiner Geier (Abteilungsleiter), (hinten, von links) Thomas Hüttl (Trainer), Niklas Ehrlich, Lukas Köhn, Miguel Malaj, Daniel Puff und Marcel Kühn. - Es fehlen: Christian Holzmann (Torwart-Trainer), Noah Büchner, Benedikt Carl, Alex Mancini, Konstantin Müller, Dominik Stahnke, Marius Stammberger, Kevin Wegener und Marc Werner. Foto: Wilfried Reißenweber

20.07.2018

Bezirksliga startet mit einem Kracher

Mit der Neuauflage des Derbys Frohnlach gegen Ebersdorf nach mehr als 40 Jahren beginnt heute die Saison 2018/2019. Die "Wischi-Elf" ist nach ihrem Abstieg für 14 von 16 Trainern der klare Titelfavorit. » mehr

Die oberfränkischen Fußballfunktionäre standen den Vereinsvertretern bei der Bezirksliga-Tagung in Breitengüßbach Rede und Antwort (von links): Christian Diller (Online-Beauftragter), Andreas Leffer (Sportgericht), Gerald Schwan (Bezirksspielleiter) und Michael Völk (Schiedsrichterwesen). Foto: Gerd Fahner

01.07.2018

Derby-Kracher zum Auftakt

Die Fußball-Bezirksliga West startet am 21. Juli mit dem Duell zwischen Frohnlach und Ebersdorf in die neue Saison. Die Vereine tagen beim TSV Breitengüßbach. » mehr

Sein Einsatz ist fraglich: Carl-Philipp Schiebel vom FC Coburg.

21.07.2017

Heimisches Sextett startet in die Fußball-Bezirksliga

Coburg/Kronach - An diesem Wochenende startet die Fußball-Bezirksliga Oberfranken West in die Saison 2017/18. » mehr

Der Coburger Torschütze Tevin McCullough (links) und sein Teamkollege Lukas Riedelbauch (rechts) klauen einem Spieler vom FC Vorwärts Röslau den Ball vom Fuß.	Foto: Hans Haberzettl

15.07.2018

McCullough verhindert Fehlstart

Der FC Coburg rettet sich vor heimischer Kulisse zu einem Punktgewinn zum Auftakt in die Landesliga- Saison 2018/19. Der späte Ausgleichstreffer fällt nach einem langen Einwurf. » mehr

Der FC Coburg gehört nach einem Jahr Abstinenz wieder der Fußball-Landesliga an. Den Aufstieg feierten (hinten, von links) Sebastian Hammerschmidt, Sportlicher Leiter Alexander Pietsch, Physiotherapeut Edmund Schmück, Co-Trainer Frederick Martin, Luis Krempel, Luis Heinze, Leonhard Scheler, Daniel Shabestari, Sertan Sener, Lukas Mosert, Adrian Guhling, Daniel Kimmel, Daniel Alles, Daniel Sam, Fabian Carl, Trainer Matthias Christl und 1. Vorsitzender Wolfgang Gremmelmaier; (vorne, von rechts) Oleksandr Churilov, Eric Heinze, Carl-Philipp Schiebel, Davide Dilauro, Lars Teuchert, Jannik Schmidt, Gökhan Sener, Lukas Riedelbauch und Florian Forkel.	Fotos: Lisa Hümmer

03.06.2018

FC Coburg stürmt zurück in die Landesliga

Die "Vestekicker" machen in der Relegation mit einem souveränen 5:1 im Rückspiel gegen Saas Bayreuth den Aufstieg perfekt. Ihren Triumph bejubeln auch der TSV Meeder und Marktzeuln. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf der B 4 Neustadt bei Coburg

Schwerer Unfall auf der B4 | 21.09.2018 Neustadt bei Coburg
» 4 Bilder ansehen

Brand in Leutendorf

Brand in Leutendorf | 20.09.2018 Leutendorf
» 8 Bilder ansehen

Bahnhof: Mängelliste der Stadt Coburg an Minister Scheuer

Bahnhof: Mängelliste der Stadt Coburg an Minister Scheuer | 18.09.2018 Coburg
» 10 Bilder ansehen

Autor

Hans Haberzettl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 07. 2018
16:56 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".