Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Regionalsport

Kickboxen vom Allerfeinsten

Der Offene Bayernpokal der SG Rödental in der HUK-Arena begeistert die Kampfsport-Fans. Die Lokalmatadoren zeigen sich in starker Form.



Eine tolle Atmosphäre herrschte beim Bayernpokal im Kickboxen am Samstag in der HUK-Coburg-Arena vor fast 1000 Zuschauern.	Fotos: Hans Haberzettl
Eine tolle Atmosphäre herrschte beim Bayernpokal im Kickboxen am Samstag in der HUK-Coburg-Arena vor fast 1000 Zuschauern. Fotos: Hans Haberzettl   » zu den Bildern

Coburg - Zu einem Kickbox-Spektakel der Superlative ist am Samstag in der HUK-Coburg-Arena der diesjährige Offene Bayernpokal der Bayerischen Amateur-Kickbox Union (BAKU) geworden, den die Kampfsportabteilung der SG Rödental zum vierten Mal vor annähernd 1000 Zuschauern ausrichtete. Mit 560 Aktiven aus 92 Vereinen aus ganz Deutschland sowie den Nachbarländern Österreich, Tschechien und Liechtenstein wurde ein neuer Teilnehmerrekord erzielt. Auf sechs Wettkampfflächen, auf denen die Leicht- und Semikontaktfights stattfanden sowie einem Boxring wurde über elf Stunden lang die ganze Palette des aufstrebenden Kampfsports Kickboxen abgespult.

Lob auf der ganzen Linie erntete der Ausrichter SG Rödental, der unter der Regie seines Abteilungsleiters und Cheftrainers Jochen Paulfranz als Ausrichter alle Register seiner Erfahrung in der Durchführung hochwertiger Turniere zog. Rudi Brunnbauer, Präsident von BAKU Bayern, betonte: "Alles lief wie am Schnürchen. Es war eine super Veranstaltung. Es handelte sich um ein A-Turnier der höchsten Kategorie, bei dem es um Punkte für die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft ging. Diese steigt am ersten Juni-Wochenende ebenfalls in Coburg unter der Regie der SG Rödental. Die Halle, das Umfeld und das Organisationsteam haben mich beeindruckt. Ein Großteil der deutschen Spitzenklasse sorgte für ein hohes Leistungsniveau."

Im Fokus stand aus heimischer Sicht in der Elite-Klasse weiblich das SG-Aushängeschild Kristin Avemarg, die in der Version Vollkontakt bis 56 Kilogramm den Bayernpokal souverän für sich entschied. Die Meiningerin, die sich 2010 infolge ihres Studiums an der Hochschule Coburg den Rödentaler "Kampfgeistern" anschloss, feierte nach über zweijähriger Babypause wegen der Geburt ihrer jetzt eineinhalb-jährigen Tochter Holly ein glänzendes Comeback. Sie ließ ihren Konkurrentinnen keine Chance. Die sechsfache deutsche Meisterin und zweifache Weltcup-Siegerin sagte: "Ich wollte heute abklopfen, auf welchem Level ich mich noch befinde und bin sehr zufrieden. Jetzt werde ich nochmals angreifen." Ihr Mentor Jochen Paulfranz meinte: "Kristin hat mich absolut beeindruckt. Ich freue mich auf ihre Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen."

In ihrem Halbfinalkampf gegen Melda Dunsun aus Deggendorf erwies sich Avemarg ebenso als Chefin im Ring wie im Finale gegen die aktuelle deutsche Nummer eins, Carolin Lasota vom KBV Erding. Bei ihren überlegenen Punktsiegen beeindruckte sie besonders durch ihre überfallartigen Kicks, taktisches Geschick und ihre mentale Stärke.

Michael Falkenhain von Bushido Coburg hinterließ in der Eliteklasse männlich ebenfalls im Vollkontakt bis 75 kg einen starken Eindruck. Seinen Halbfinalkampf gewann er dank eines starken Finishes gegen David Eichholz aus Annaberg-Buchholz. Im Endkampf unterlag er gegen Yero Nokanya vom SV Köln Nippes verletzungsbedingt. Sein Mannschaftskamerad Viktor Rolheiser dominierte bei den Newcomern im Leichtkontakt bis 74 kg. Einen Klassensieg errang Nachwuchskämpferin Charlotte Kahl (SG Rödental).

Solides Kickboxen zeigte eine Reihe von Startern des SV Ebern. Im Pointfighting der Eliteklasse gewannen die der Nationalmannschaft angehörenden Jule Greul bei der weiblichen Jugend und Darius Strätz bei den Junioren in ihren Gewichtsklassen jeweils den Titel und sind bei der DM startberechtigt. Mehrere Talente aus Rödental und Ebern sowie vom Kampfsportteam Lichtenfels und der TS Kronach verbuchten vornehmlich als Newcomer Medaillenränge. Auf einen Start verzichten musste krankheitsbedingt Victoria Linz, das zweite Aushängeschild der SG Rödental. Die 19-jährige Junioren-Europameisterin von 2017 gehört seit diesem Jahr der Eliteklasse an.

Ein hoher medialer Aufwand wurde beim Bayernpokal betrieben. Alle Fights waren per Livestream unter Sport.Deutschland.de im Internet zu sehen. Als Schirmherr fungierte Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer.

Autor

Hans Haberzettl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 02. 2019
18:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eichholz Hochschule Coburg Kickboxen Leiter von Firmenunterabteilungen Medaillenränge Norbert Tessmer SG Rödental Turnerschaft Kronach 1861
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Saubere Technik: Colin Dresely (rechts) von der SG Rödental will am Samstag auf der Lauterer Höhe ebenso konzentriert in die Kämpfe gehen wie in dieser Szene.	Fotos: Martin Maguolo

31.01.2018

Kickbox-Spektakel auf der Lauterer Höhe

Am Samstag zeigen sowohl nationale als auch internationale Kämpfer ihr Können. Aufgrund der hohen Nachfrage findet der offene Bayernpokal in diesem Jahr in der HUK-Coburg Arena statt. » mehr

Das Herren-Doppel der Kronacher ersten Mannschaft (von rechts) Jörg Schnappauf und Fritz Kropf beim Aufschlag gegen das Duo des TV Rehau, Lindner/Klein.

13.02.2019

Tolle Werbung für den Badminton-Sport

Beide Mannschaften der TS Kronach zeigen in ihren Partien der Bezirks- und Bezirksoberliga hochklassige Ballwechsel. Abteilungsleiter Jörg Schnappauf ist zufrieden. » mehr

Katalin Hauck am Ende ihrer Bodenübung.

17.11.2017

TVK-Turnerinnen fahren zum Landesfinale

Die Ketschendorferinnen zeigen beim Regionalentscheid starke Leistungen. Sie lösen damit das Ticket für die Wettkämpfe in Tirschenreuth. » mehr

Haben den Landesliga-Aufstieg im Visier: die Windheimer Spieler (von links) Matthias Trebes, Volker Wich, Armin Raab, Stefan Schirmer, Patrick Grosch und Fritz Schröppel.

07.02.2018

Windheim hat den Aufstieg fest im Blick

Die Tischtennisspieler des TSV stehen an der Spitze der Oberfrankenliga. Die Entscheidung um die Meisterschaft haben sie in ihren eigenen Händen. » mehr

Auf das Aushängeschild ist Verlass: Lokalmatadorin Viktoria Linz (links) landete in ihrem erst zweiten Kampf in der Damen-Klasse einen überlegenen Sieg gegen Melanie Hofmann.

04.02.2018

Die HUK-Arena wird zum "Kickbox-Mekka"

Mehr als 1000 Zuschauer verfolgen die packenden Kämpfe beim "Offenen Bayern-Pokal". Auch viele Athleten aus der Region sichern sich vorderste Platzierungen. » mehr

Coburger Landratswahl 2019 Ein Spieler des FC Coburg (weißes Trikot) entscheidet einen Zweikampf in der Partie gegen die später zweitplatzierte SpVgg Unterhaching für sich.

27.01.2019

Glanz unterm Hallendach

Der "Jugend-Soccer-Cup" lockt mit Teams wie RB Leipzig und FC Nürnberg an beiden Tagen je mehr als 1500 Menschen auf die Lauterer Höhe. Eindrücke aus der HUK-Arena. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Tettau Tettau

Brand in Tettau | 15.02.2019 Tettau
» 6 Bilder ansehen

Großbrand in Ebensfeld Ebensfeld

Großbrand in Ebensfeld | 12.02.2019 Ebensfeld
» 21 Bilder ansehen

Kinderbüttennachmittag Steinwiesen

Kinderbüttennachmittag Steinwiesen | 11.02.2019 Steinwiesen
» 20 Bilder ansehen

Autor

Hans Haberzettl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 02. 2019
18:14 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".