Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Regionalsport

Tennis

Krawietz/Mies im Viertelfinale der US Open

Der Tennis-Profi aus Witzmannsberg und sein Kölner Partner besiegen im Achtelfinale Marcelo Arévalo aus San Salvador und Jonny O‘Mara aus Großbritannien mit 3:6, 6:3 und 6:4.



Kevin Krawietz (Bild) hat mit seinem Doppel-Partner Andreas Mies den Einzug ins Viertelfinale der US Open geschafft. Foto: imago/Roland Krivec
Kevin Krawietz (Bild) hat mit seinem Doppel-Partner Andreas Mies den Einzug ins Viertelfinale der US Open geschafft. Foto: imago/Roland Krivec  

New York/Witzmannsberg - Der Witzmannsberger Tennis-Profi Kevin Krawietz hat bei den US Open zusammen mit seinem Kölner Partner Andreas Mies das Viertelfinale erreicht. Damit haben die beiden gemeinsam bereits 91 000 US-Dollar Preisgeld sicher. Am Sonntag standen der 27-jährige Krawietz (Doppel-WRL-23.) und sein zwei Jahre älterer Kollege Mies (24.) dem 28-jährigen San Salvadorianer Marcelo Arévalo (WRL-76.) und dem 24-jährigen Briten Jonny O’Mara (WRL-53.) gegenüber. Diese hatten vorher die an Sechs gesetzten Mate Pavic (Kroatien)/Bruno Soares (Brasilien) mit 7:6 (7:5), 6:4 ausgeschaltet. Das an Position zwölf des Feldes gelistete deutsche Duo gewann mit 3:6, 6:3, 6:4 und machte damit den Einzug ins Viertelfinale des vierten und zugleich letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres perfekt.

Die French-Open-Sieger hatten sich in der ersten Runde gegen den Brasilianer Marcelo Demoliner und den Briten Dominic Inglot mit 6:4, 7:5 durchgesetzt und in Runde zwei am Samstag den 15-jährigen Martin Damm junior und den 16-jährigen Toby Alex Kodat, beides US-Amerikaner, mit 6:2, 7:5 ausgeschaltet.

Im Viertelfinale treffen Krawietz/Mies nun entweder auf die an Zwei gesetzten Lukasz Kubot (Polen)/Marcelo Melo (Brasilien oder auf das argentinisch-portugiesische Duo Leonardo Mayer/Joao Sousa.

Gegen Arévalo/O’Mara gelang Krawietz/Mies bereits im dritten Spiel ein Break, das ihre Gegner mit einem Re-Break beantworteten. Dann trumpfte das Duo aus San Salvador und Großbritannien mit einem Zu-Null-Spiel und einem weiteren Break auf, entschied nach 28 Minuten den ersten Durchgang für sich. Auch der zweite Durchgang war äußerst umkämpft. Mit Breaks zum 1:3 und zum 2:4 legten die beiden Deutschen den Grundstock zum 1:1-Satzausgleich mit dem verwandelten zweiten Satzball zum 6:3 nach einer Stunde und acht Minuten. Im dritten Satz nahmen die French-Open-Sieger ihren Kontrahenten gleich den Aufschlag ab. Ein Zu-Null-Spiel ihrer Gegner beantworteten sie in der gleichen Deutlichkeit zum 4:2. Nach einer Stunde und 43 Minuten verwandelten Krawietz/Mies den ersten von zwei Matchbällen zum 6:4 im dritten Satz. mdö

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 09. 2019
19:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Grand-Slam-Turniere Lukasz Kubot Martin Damm Profi-Tennisspieler US Open
New York Witzmannsberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nach dem sensationellen Triumph bei den French Open in Paris hagelte es für Kevin Krawietz (links) und Andreas Mies Niederlage um Niederlage. Im Big Apple ist davon nichts mehr zu spüren.	Archivfoto: imago

03.09.2019

Der Traum lebt

Kevin Krawietz und sein Doppel-Partner Andreas Mies stehen im Semifinale der US Open. Ihr Sieg am Dienstag ist einer der Kategorie: souverän. » mehr

Kevin Krawietz (links) und Andreas Mies haben bei den US Open in New York die erste Hürde genommen.	Foto: NP-Archiv/ATP/J. Alexander Smith

30.08.2019

Krawietz erreicht in New York die zweite Runde

Der Witzmannsberger Tennis-Profi und sein Kölner Partner Andreas Mies bezwingen Demoliner/Inglot mit 6:4, 7:5. Nun geht es gegen zwei amerikanische Teenager. » mehr

Die Erinnerung lebt: Kevin Krawietz (links) und Andreas Mies küssen nach ihrem Sensationssieg bei den French Open im Doppel den "Coupe Jacques Brugnon". Bei den US Open wollen sie an den Erfolg anknüpfen.	Foto: Golovkin/dpa

26.08.2019

Neuer Anlauf der Glücksritter

Elf Wochen nach ihrem Sensationssieg bei den French Open wollen Kevin Krawietz und Andreas Mies in Flushing Meadows den nächsten großen Coup landen. Sie machen sich aber selbst keinen großen Druck. » mehr

Wollen in Paris ihre Erfolgsserie im Tennis-Doppel fortsetzen: der Witzmannsberger Kevin Krawietz (vorne) und sein Kölner Partner Andreas Mies.	Bild: imago-sportfoto/Jürgen Hasenkopf

28.05.2019

Auftritt auf der Tennis-Weltbühne

Kevin Krawietz will die Erfolgsserie fortsetzen. Mit seinem Kölner Partner Andreas Mies startet er im Hauptfeld der French Open. Zuerst geht es gegen zwei französische Youngster. » mehr

Hat im Doppel den Durchbruch in die Weltspitze geschafft: Kevin Krawietz. Foto: Imago Sportfoto/Ibrahim Ezzat

17.09.2019

Krawietz klettert in Weltrangliste auf Rang 11

Der 27-jährige Tennis-Profi aus Witzmannsberg steht nach seinen Grand-Slam- Erfolgen vor dem Einzug in die Top-Ten der Doppel- Spieler. Am Freitag wird er zum "Botschafter des Coburger Landes" ernannt. » mehr

Am Ende hat es nicht gereicht: Nach einer guten Leistung mussten sich Kevin Krawietz (links) und Andreas Mies im Halbfinale der US Open in zwei Sätzen geschlagen geben.	Archivfoto: imago

05.09.2019

Aus der Traum

Kevin Krawietz und sein Doppelpartner Andreas Mies scheiden im Halbfinale der US Open nach zwei Sätzen aus. In beiden Durchgängen fällt die Entscheidung erst im Tie-Break. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gallus-Kirchweih in Küps

Gallus-Kirchweih in Küps | 22.10.2019 Küps
» 25 Bilder ansehen

25 Jahre Eigenständigkeit Untermerzbach

25 Jahre Eigenständigkeit Untermerzbach | 21.10.2019 Untermerzbach
» 13 Bilder ansehen

Ausstellung "Bunte Palette" Steinwiesen

Ausstellung "Bunte Palette" | 20.10.2019 Steinwiesen
» 32 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 09. 2019
19:10 Uhr



^