Topthemen: LandestheaterVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Regionalsport

Krönung der Saison mit DM-Silber

Die 2. Mannschaft des TTC Wohlbach muss sich in Baiersbronn nur dem favorisierten TV Nauheim geschlagen geben. Forkel, Dambrowski, Firley und Sinicki und Dabrowski überzeugen mit Topleistungen.



Das Team vom TTC Wohlbach mit (von links) Patrick Forkel, Tim Firley, Maceji Sinicki und Igor Dabrowski mit ihren Silbermedaillen. Foto: TTC Wohlbach
Das Team vom TTC Wohlbach mit (von links) Patrick Forkel, Tim Firley, Maceji Sinicki und Igor Dabrowski mit ihren Silbermedaillen. Foto: TTC Wohlbach  

Baiersbronn/Wohlbach - Nach der Meisterschaft in 2. Bezirksliga, dem Pokalsieg auf oberfränkischer Bezirksebene und dem Pokalsieg auf Ebene des Bayerischen Tischtennisverbands, krönte die 2. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach nun die abgelaufene Saison noch mit dem 2. Platz bei den Deutschen Pokalmeisterschaften 2018. Eine großartige Leistung von Patrick Forkel, Tim Firley, Maceji Sinicki und Igor Dabrowski, die erst im Endspiel ihren Meister fanden.

Am vergangenen Wochenende ermittelten in Baiersbronn im Schwarzwald die Vertreter aller Landesverbände Deutschlands ihren Deutschen Pokalsieger 2018 bei den Damen und Herren in den Klassen Kreisebene, Bezirksebene und Verbandsebene. Teilnahmeberechtigt waren nur die Teams, die sich auf Verbandsebene durchgesetzt hatten.

In der Klasse, in der der TTC Wohlbach II ins Rennen ging, waren insgesamt 20 Mannschaften am Start, die in vier Fünfer-Gruppen die Rangfolge ermittelten. Die jeweiligen Gruppensieger und die Gruppenzweiten kamen dann ins Viertelfinale. Ab dort wurde im K.o.-System gespielt.

Wohlbach gewann die Gruppenspiele gegen TTV Preußen 90 Berlin, den TTF Bad Sobernheim, den TTSV Herbsleben und den TTC Lantenbach II jeweils ganz klar.

Auch das Viertelfinale gegen den TTC Rhönsprudel Fulda Maberzell III endet klar mit 4:1 für Wohlbach. Im Halbfinale gegen den TTC Mölln gab es sogar einen 4:0-Sieg.

Vor dem Finale gegen den TV Nauheim, den Vertreter des Hessischen TT-Verbandes, war klar, dass die Trauben ganz hoch hängen. Alle Spieler der gegnerischen Mannschaften hatten weit über 2000 Q-TTR-Punkte auf dem Konto.

So kam es dann auch, dass Patrick Forkel gleich im Auftaktspiel mit 1:3 seinem Gegner, dem einfach alles gelang, unterlag. Im zweiten Spiel hatte Igor Dabrowski mit 0:3 das Nachsehen. Im dritten Einzelspiel musste Maceji Sinicki eine ganz knappe Fünfsatz-Niederlage einstecken und zuletzt hatten auch noch Patrick Forkel und Maceji Sinicki im Doppel kein Fortune und mussten das Spiel wiederum ganz knapp mit 2:3 abgeben.

Dennoch war das Abschneiden in Baiersbronn ein ganz toller Erfolg für die TTC-Herren, die sich auch über den 2. Platz riesig freuten.

Autor

Hubert Becker
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 05. 2018
17:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fernsehen Tischtennisverbände
Baiersbronn Wohlbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Yevgeniy Christ und Grozdan Grozdanov legten im Doppel mit ihrem Sieg gegen Stehle/Anca den Grundstein für den Wohlbacher Erfolg in Leiselheim.	Foto: TTC Wohlbach/Horst Marr

04.02.2018

Wohlbach verlässt Abstiegsplätze

Der Aufwärtstrend beim Tischtennis-Drittligisten hält an. Er siegt mit 6:2 beim TV Leiselheim. » mehr

Wollen auch in Leiselheim punkten: die Wohlbacher Richard Vyborny (links) und Gregor Clemens Foerster.	Foto: TTC/Horst Marr

01.02.2018

Wohlbacher wollen Aufholjagd fortsetzen

Der TTC reist in der 3. Tischtennis-Bundesliga zum TV Leiselheim. Nach der Gala-Vorstellung gegen Weinheim planen Richard Vyborny & Co. den nächsten Streich. » mehr

Der Wohlbacher Richard Vyborny (Foto) gewann gegen Nico Stehle trotz Verletzung auch sein zweites Einzelspiel. Foto: TTC/Horst Marr

06.11.2017

Tischtennis-Drama in Wohlbach

Die TTC-Herren laufen gegen den TV Leiselheim einem Rückstand hinterher. Am Ende muss sich der Drittligist beim 5:5 mit einem Remis zufrieden geben. » mehr

Trifft nicht nur als Tischtennis-Funktionär den guten Ton, sondern auch als Musiker am Cello. Foto: Czepera

27.04.2018

Viel Ehr' für den Tischtennis-Tausendsassa

Beim letzten Lichtenfelser Kreistag vor dessen Auflösung ehrt der Verband Hartmut Müller. Dieser blickt auf 40 Jahre als Vorsitzender zurück. » mehr

Hellmut Deffner

16.02.2018

Tischtennis-Gemeinde trauert um Hellmut Deffner

Tiefenlauter - Die oberfränkischen Tischtennissportler, insbesondere die Mitglieder des TTC Tiefenlauter, trauern um einen Pionier ihrer Sportart. » mehr

Überragender Wohlbacher Akteur: Richard Vyborny (blaues Trikot) legte im Doppel mit Gregor Clemens Foerster den Grundstein für den Auswärtserfolg und steuerte zudem noch zwei Einzelsiege bei.	Foto: TTC/Horst Marr

15.01.2018

Wohlbacher spielen sich in einen Rausch

Der TTC zeigt in der 3. Bundesliga gegen Favorit Weinheim eine bärenstarke Vorstellung. Routinier Vyborny bringt den 6:1-Sieg unter Dach und Fach. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

EU-Kommissar Günther Oettinger beim Coburger Convent Coburg

EU-Kommissar Günther Oettinger beim Coburger Convent | 20.05.2018 Coburg
» 7 Bilder ansehen

HSG Nordhorn-Lingen  – HSC 2000 Coburg 32:28 (16:13) Nordhorn

HSG Nordhorn-Lingen – HSC 2000 Coburg 32:28 (16:13) | 19.05.2018 Nordhorn
» 48 Bilder ansehen

Coburger Convent Coburg

Coburger Convent 2018 | 19.05.2018 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor

Hubert Becker

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 05. 2018
17:10 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".