Topthemen: NP-FirmenlaufSerie: Mein CoburgVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Regionalsport

"Laufen macht mir einfach Spaß"

Addisu Wodajo Tulu feiert beim 38. Lauf "Rund um die Veste Coburg" den fünften Sieg in Folge. Die Veranstaltung des TV 48 begeistert alle.



Start zum Hauptlauf mit Seriensieger Addisu Wodaju Tulu (rechts mit der Nummer 1) vom gastgebenden TV 48 Coburg.	Fotos: Uli Zetzmann
Start zum Hauptlauf mit Seriensieger Addisu Wodaju Tulu (rechts mit der Nummer 1) vom gastgebenden TV 48 Coburg. Fotos: Uli Zetzmann   » zu den Bildern

Coburg - Herrliches Laufwetter, große Starterfelder, hervorragende Organisation des Gastgebers TV 48 Coburg und begeisternde Laufduelle - dies sind die wesentlichen Merkmale des 38. VR-Bank-Laufs "Rund um die Veste Coburg" am Sonntag gewesen. Insgesamt waren 854 Teilnehmer ins Rennen gegangen.

Punkt neun Uhr schickte der Starter, Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer, das Hauptfeld über zehn Kilometer auf ihre beschwerliche Reise von der Wiesenstraße zur Veste, über den Flugplatz, durch den Bausenberg, durch Cortendorf und zurück zum Ziel auf dem TV-48-Sportplatz.

Der Lokalmatador und Gewinner der vergangenen vier Jahre, Addisu Wodajo Tulu, ließ sich auch dieses Mal den Sieg nicht nehmen. Nach dem Lauf sagte er: "Ich habe aus beruflichen Gründen in den letzten Monaten relativ wenig trainiert und so freut es mich umso mehr, dass ich mich wieder durchsetzen konnte. Laufen macht mir einfach Spaß".

Mit seinen Vereinskameraden Dominik Arnold und Jörg Schaller lief er lange gemeinsam, bevor er sich in der Endphase des Rennens absetzte, um mit 34:35 Minuten das Ziel zu durchlaufen. Dahinter folgten Arnold und Schaller, die beiden M30-Läufer. Mit Platz fünf im Gesamteinlauf ließ sich Alexander Finzel, ebenfalls TV 48 Coburg, den Sieg in der M40 nicht nehmen. Erwähnenswert sind auch die Klassensieger Hauke Lenz von den Lautertal Runners (M45), Jens Fleischhauer (SV Bergdorf-Höhn/M50) und Alfons Meixner (TV Staffelstein/M65).

Bei den Frauen ließ sich die ehemalige bayerische Halbmarathonmeisterin Sandra Haderlein vom SC Kemmern nichts vormachen und gewann mit 39:26 Minuten sicher vor Eleisa Haag vom Gastgeber. Die Siegerin der W20 kämpft schon seit Monaten mit einer Fußverletzung. "Ich bin deshalb sehr zufrieden", sagte sie sie nach dem Lauf.

Erstaunlich gut präsentierten sich auch die Siegerinnen der W40 Jutta Kurt (RunningBros Coburg), der W45 Helge Will (TV Redwitz) - eine ehemalige Geherin der internationalen Spitzenklasse - und der W50 Anke Härtl (jetzt Rennsteiglaufverein), die diesen Lauf schon sieben Mal gewonnen hat.

In der Klasse U18 setzte sich in souveräner Manier Valentin Herrmann vom TSV Mönchröden durch und in der MU 20 gelang dies Michael Kühnlein vom TSV Staffelstein.

Unmittelbar nach dem Start des Hauptlaufes gingen die Schüler und Jugend auf ihre flache und schnelle 1600 Meter lange Strecke mit Start im Dr.-Stocke-Stadion. Wie schon 2017 zeigte Jakob Häfner vom TV 48 Coburg bei diesem DAK Gesundheit Kinder-und Jugendlauf seine absolute Stärke. Der amtierende bayerische Meister über 3000 Meter der M14 lief an der Spitze das Rennen mit starken 5:12 Minuten sicher nach Hause und verwies Hendrik Herrmann vom TSV Mönchröden auf Platz zwei. "Ich laufe hier sehr gerne, denn ist eine schnelle und gut überschaubare Strecke. Und wenn man gewinnt, ist es natürlich noch schöner", meinte Jakob Häfner.

In der MU12 hieß der Sieger, wie gewohnt, Noah Möller vom TSV Staffelstein. In der MU10 landeten mit Ben Ruckdäschel und Anton Schulze, zwei 48er aus Coburg, auf den Plätzen eins und zwei. Bei den Mädchen stach Julia Barth aus Bamberg heraus, die als 13-Jährige alle Jungs bis auf Häfner und Herrmann klar hinter sich lassen konnte. Mit Begeisterung und sichtbarer Freude absolvierten die Bambinis der Jahrgänge M/W U8 und jünger ihre 400 Meter. Es herrschte eine tolle Stimmung und beim Zieleinlauf freuten sich alle Kids über Urkunden, Medaillen und einen Beutel voll Sachpreisen. Bei der Siegerehrung, die von Leichtathletik-Abteilungsleiter Wolfgang Gieck durchgeführt wurde, durften die drei Erstplatzierten jeder Klasse Pokale und tolle Sachpreise in Empfang nehmen. Gastgeber TV 48 Coburg konnte sich bei dieser exzellenten Laufveranstaltung auf 120 Helfer sowie auf den ASB und die Coburger Verkehrskadetten stützen, sodass es am Ende wieder eine richtig tolle Sportveranstaltung war für alle Beteiligten, ob Veranstalter, Läufer, Trainer, Betreuer oder Zuschauer.

Autor

Uli Zetzmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 07. 2018
19:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
DAK-Gesundheit Fernsehen Norbert Tessmer Rennen Spaß Sportveranstaltungen TSV Mönchröden Veste Coburg
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Nachwuchs des SV Ketschendorf mit 1. Vorsitzendem Michael Schulz (2. von rechts) bei der Ehrung für den dritten Rang.

13.06.2018

Mit Feuereifer im Sport bei der Sache

Beim Jugend-Cup der SÜC sichert sich der Nachwuchs des TSV Lahm den Sieg und 2000 Euro Prämie vor TV Weidhausen und TV Ketschendorf. Beim Finale zeigen die "Kids" einfallsreiche Darbietungen. » mehr

Lea-Viktoria Renner vom TSV Mönchröden (vorne) war das schnellstes Mädchen beim Bambinilauf.

04.07.2016

Zwei Überflieger im Starterfeld

Addisu Wodajo Tulu und Eleisa Haag vom gastgebenden TV 48 sind bei der 36. Auflage des Vestelaufes nicht zu stoppen. Fast 700 Sportler gehen ins Rennen. » mehr

Der sportliche Reiz auf einer landschaftlich reizvollen Strecke und jede Menge Spaß, wie hier an der Fan-Meile, sind der Grund für viele Läuferinnen und Läufer, jedes Jahr den Wettkampf "Rund um die Veste Coburg" aufzunehmen. Foto: privat

10.02.2017

TV 1848 kombiniert Bewährtes und Neues

Der Traditionsverein in Coburg modifiziert das Konzept für den VR-Bank- Lauf. Bei der 37. Auflage kommt erstmals eine Chip-gesteuerte Zeitnahme zum Einsatz. » mehr

Sertan Sener (2. von links) lässt sich von seinen FC-Kollegen nach dem sehenswerten Treffer zum 1:0 feiern.

03.06.2018

FC Coburg stürmt zurück in die Landesliga

Die "Vestekicker" machen in der Relegation mit einem souveränen 5:1 im Rückspiel gegen Saas Bayreuth den Aufstieg perfekt. Ihren Triumph bejubeln auch der TSV Meeder und Marktzeuln. » mehr

Das erfolgreiche Team vom TSV Staffelstein mit (von links) Karin Rippstein, Christian Gründel, Eva Lang, Manuela Prüher und Volker Backert.

Aktualisiert am 21.08.2018

Weigel und Kurt wiederholen Vorjahressiege

Bei der sechsten Auflage des "Froschgrund-Laufes" drücken der Erfurter und die Coburgerin mächtig aufs Tempo. Mehr als 180 Teilnehmer gehen trotz der Hitze an den Start. » mehr

Die überragenden Sieger im Mixed-Marathon: Christine Schrenker und Daniel Riedel vom TV 48 Coburg.

24.06.2018

Teilnehmerrekord beim Run and Bike

405 Paare erreichen auf dem Rad und zu Fuß das Ziel in Scheuerfeld. Auf der Langdistanz siegt ein Thüringer Duo vor den Waldsachsenern Christoph Kirchner und Adrian Stark. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf der B 4 Neustadt bei Coburg

Schwerer Unfall auf der B4 | 21.09.2018 Neustadt bei Coburg
» 4 Bilder ansehen

Brand in Leutendorf

Brand in Leutendorf | 20.09.2018 Leutendorf
» 8 Bilder ansehen

Bahnhof: Mängelliste der Stadt Coburg an Minister Scheuer

Bahnhof: Mängelliste der Stadt Coburg an Minister Scheuer | 18.09.2018 Coburg
» 10 Bilder ansehen

Autor

Uli Zetzmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 07. 2018
19:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".