Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Regionalsport

SG Ebersdorf verkauft sich teuer

Das Luftpistolen-Team verliert zum Auftakt in der 2. Bundesliga zweimal ganz knapp. Es sammelt allerdings wertvolle Erfahrungen.



Die Luftpistolen-Zweitligamannschaft der SG Ebersdorf mit (von links): Benjamin Gräf, Teamführer Torsten Spickmann, Jan Wagner, Waldemar Penner und Florian Milles. Es fehlen Julian Gaiser und Rüdiger Kastner.	Foto: Klug
Die Luftpistolen-Zweitligamannschaft der SG Ebersdorf mit (von links): Benjamin Gräf, Teamführer Torsten Spickmann, Jan Wagner, Waldemar Penner und Florian Milles. Es fehlen Julian Gaiser und Rüdiger Kastner. Foto: Klug  

Ruhstorf/Ebersdorf - Nachdem die Luftpistolen-Mannschaft der SG Ebersdorf im April 2019 als Zweitplatzierter der Bayernliga Nord-Ost die Qualifikationswettkämpfe zur 2. Bundesliga Süd erfolgreich gestalten hatte können, stand nach dem Aufstieg nun der erste Wettkampftag in Markt Ruhstorf an der Rott an. Ebersdorf verkaufte sich zum Auftakt in Deutschlands zweithöchster Verbandsliga teuer.

Trotz zweier nur haarscharf mit 2:3 verlorener Begegnungen gegen die zwei Mitaufsteiger aus den Bayernligen, die gastgebenden Bogenschützen Grund und die HSG München, brachte die 330 Kilometer lange Fahrt an die österreichische Grenze dennoch neue und wichtige Erfahrungen mit sich.

Erfahrene Gastgeber

Der erste Wettkampf gegen die Gastgeber Bogenschützen Grund endete im Gesamtergebnis mit 2:3. Die Bogenschützen haben in ihrer Vita eine langjährige Bundesliga-Erfahrung vorzuweisen. Sie verbrachten nur das vergangene Jahr "unten" in der Bayernliga Süd-Ost.

Obwohl der an Nummer eins gesetzte Ebersdorfer Benjamin Gräf mit 372 Ringen ordentlich punktete, konnte er am Ende gegen die 374 Zähler seines Kontrahenten Stefan Lipp von den Bogenschützen nichts ausrichten. So blieb der Punkt bei der Heimmannschaft.

Die Nummer zwei der SG, Waldemar Penner, fuhr souverän seinen Punkt mit sehr guten 373 Ringen gegen seinen Kontrahenten von der BSG ein, der auf 363 Ringe kam. Ebersdorfs Mannschaftsführer Torsten Spickmann blieb mit 360 Zählern am unteren Ende seiner Bandbreite und war gegen die 371 Gegner-Ringe im direkten Vergleich machtlos. Dafür zog Jan Wagner, die Nummer vier, mit 363 Ringen seinen Einzelpunkt an Land, wenn auch knapp mit zwei Zählern Vorsprung.

Florian Milles laboriert seit einiger Zeit mit einem noch nicht ganz ausgeheilten Daumenbruch an der "Pistolenhand" und konnte sicher auch dadurch mit einem 344er Abschluss den 353 Ringen seines Gegenübers nicht viel entgegenhalten.

Ausgeglichenes Duell

Nach zweieinhalb Stunden Erholungszeit traten die Ebersdorfer Bundesliga-Neulinge gegen das zweite Team der HSG München antreten. Die Schützen aus der Landeshauptstadt, ebenfalls mit umfassendem Bundesliga-Background, stiegen im April aus der Bayernliga Süd-West auf Platz eins der Qualifikation nach zwei Jahren Bayernliga in die 2. Bundesliga auf.

Diesmal schwächelte der auf Eins gesetzte Gräf mit 367 Ringen etwas, konnte aber sich dennoch gegen eine verunsicherte Münchner Gegnerin (358) locker durchsetzen. Penner blieb erneut über der 70er"Marke (371) und gewann ebenfalls seinen Punkt (BSG 367 Ringe).

Bei T. Spickmann sah es ähnlich wie im ersten Wettkampf aus. Er gab den Vergleich ab (360:372). Seinem Gegner unterordnen musste sich diesmal mit 361:365 Ringen der doch konstante Sechziger Schütze Wagner.

Und auch Milles blieb durch sein Handproblem bei erneuten 344 Ringen gegenüber 364 BSG-Zähler ebenfalls chancenlos. So endete die Partie, wie schon die erste, mit 2:3 Einzelpunkten aus Sicht der SG Ebersdorf. Die SGE-Schützen steckten aber zu keiner Zeit auf, nahmen die später doch noch eventuell wichtigen vier Individualpunkte aus dem Passauer Umland mit nach Hause und finden sich am Ende des ersten Wettkampftages auf Tabellenplatz acht im Mittelfeld wieder. Insgesamt zeigte sich bei allen vier Begegnungen an diesem Tag ein sehr enges Leistungsspektrum der Mannschaften, innerhalb dessen jeder jeden im Einzelvergleich hätte schlagen können. Das lässt auf weitere spannende Zweikämpfe hoffen.

20. Oktober Heimkampf

Am Sonntag, 20. Oktober, wird der zweite Wettkampftag der 2. Bundesliga als eines der sportlichen Ebersdorfer Kirchweih-Highlights von der Schützengesellschaft ausgerichtet! Dann finden sich vier der insgesamt zwölf Bundesliga-Teams ein und werden erstmals im Coburger Landkreis um wichtige Luftpistolen-Ligapunkte auf hohem Niveau konkurrieren.

Neben der Heimmannschaft treten in der Ebersdorfer Frankenland-Halle an die Hauptschützengesellschaft Erlangen (aktueller Tabellensiebter) und der Schützenverein Kelheim-Gmünd II als momentaner Vierter. Gegen diese beiden Teams starten die Ebersdorfer um 11 und 16.15 Uhr. Weiterer Starter ist der SV Hubertus Hitzhofen (10.).

Echter Höhepunkt

Nun gilt es für die SG-Schützenmannschaft, sich bis dahin wieder ihrer Stärken bewusst zu werden und sich mental auf die anstehenden zwei Aufgaben einzustimmen. Technisch ist wohl alles in Ordnung, jedoch entscheidet in dieser Sportart in diesen Höhen vor allem der Kopf.

Zu diesem weiteren Höhepunkt des Schützenjahres in der Region - neben den Wettkämpfen der Coburger Luftgewehr-Bundesligamannschaft - lädt die SG alle Interessierten, Schützenfreunde und Kirchweih-Gänger bei freiem Eintritt nach Ebersdorf in die Frankenland-Sporthalle herzlich ein.

Tabellenstand

2. Luftpistolen-Bundesliga nach dem 1. Wettkampftag:

1. SG Auerhahn Steinberg 8:2 4:0
2. SV Peiting 7:3 4:0
3. HSG München II 7:3 4:0
4. SV Kelheim-Gmünd II 6:4 4:0
5. Bogenschützen Grund 6:4 4:0
6. Adler Unteriglbach 6:4 2:2
7. HSG Erlangen 4:6 2:2
8. SG Ebersdorf 4:6 0:4
9. SV Hub. Rettenbach 4:6 0:4
10. SV Hub. Hitzhofen-Ob. 3:7 0:4
11. SG Raisting 3:7 0:4
12. Singolds. Großaitingen 2:8 0:4

Sonntag, 20. Oktober, Frankenlandhalle Ebersdorf/Coburg: 11 Uhr SG Ebersdorf - HSG Erlangen, 16.15 Uhr SG Ebersdorf - SV Kelheim-Gmünd II.

Autor

VonGeorg Klug
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 10. 2019
14:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bogenschützen Schützenvereine Sportarten
Ruhstorf Ebersdorf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bei der "Bayerischen" erfolgreich waren (hinten, von links) Frank Rosenthal, Wolfgang Quinger, Jens Hickmann, Michel Porsch, Jürgen Matschl, (mittlere Reihe, von links) Jürgen Friedmann, Katrin Gaßmann, (vorne, von links) Jan Langert, Horst Neudert, Luis Friedmann und Torsten Autsch.

11.04.2019

Bayerns beste Bogenschützen

Die naturverliebten Sportler aus der Region stellen in Ballhausen bei der Landesmeisterschaft ihr Können unter Beweis. Sie bringen zahlreiche Podestplätze mit nach Hause. » mehr

Der historische Moment: Anne Haug überquert die Ziellinie des Hawaii Ironman Triathlons. Als erste Deutsche gewinnt sie das legendäre Rennen. Foto: David Pintens/BELGA/dpa

13.10.2019

Ein Rennen für die Geschichtsbücher

Anne Haug gewinnt als erste Deutsche den Ironman-WM-Titel. Das Rennen auf Hawaii ist wie für die Bayreutherin gemacht. » mehr

Wolfgang Quinger (links) und Bernd Freisleben nach den Siegerehrungen in Yankton mit ihren WM-Medaillen.	Fotos: privat

30.09.2019

Quinger holt bei WM Gold und Bronze

Der Bogenschütze aus Niederfüllbach triumphiert in den USA. Mit der deutschen Mannschaft belegt er Platz eins und im Einzel den dritten Rang. Auch der Bad Staffelsteiner Bernd Freisleben darf aufs Podest. » mehr

Zielsicher: Der Niederfüllbacher Wolfgang Quinger will nach Platz zwei bei der DM nun auch im September bei der Weltmeisterschaft aufs Podest.

15.08.2019

Auf Anhieb aufs DM-Podest

Frank Rosenthal und Luis Friedmann erkämpfen bei ihrer Premiere im 3 D-Bogenschießen auf nationaler Ebene Bronze und Silber. Der Niederfüllbacher Wolfgang Quinger verpasst nur knapp den Titel. » mehr

Die Ketschendorfer (in Blau), hier Julian Speer, hatten größte Mühe, die Ebersdorfer unter Kontrolle zu bringen. In dieser Szene zieht Andreas Böhnlein im Laufduell vorbei.	Foto: Lisa Hümmer

27.10.2019

Ebersdorf im Torrausch

Die Sylvia-Fußballer siegen in der Bezirksliga gegen Ketschendorf deutlich mit 6:0. Bei den Gästen läuft nicht viel zusammen. » mehr

Volle Konzentration: Die Ebersdorfer Luftpistolenschützen (in Blau) während ihres Heimwettkampfes in der Frankenlandhalle.	Fotos: Frank Wunderatsch

22.10.2019

Sieg und Niederlage beim Heimwettkampf

Die Luftpistolenschützen der SG Ebersdorf setzen sich in der Frankenlandhalle mit 4:1 gegen Erlangen durch. Eine Pleite gibt es gegen Kelheim-Gmünd II. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

HSC 2000 Coburg - ThSV Eisenach 31:23 (15:14) Coburg

HSC 2000 Coburg - ThSV Eisenach 31:23 (15:14) | 16.11.2019 Coburg
» 47 Bilder ansehen

Autor

VonGeorg Klug

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 10. 2019
14:46 Uhr



^