Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Regionalsport

TVK-Turnerinnen schaffen Klassenerhalt

Die Ketschendorferinnen landen beim Landesliga-Wettkampf in Pfuhl überraschend auf Rang zwei. Damit ist der Umweg über die Relegation nicht nötig.



Die glückliche Mannschaft des TV Ketschendorf nach der Siegerehrung (von links): Lina Zimmermann, Janina Hügle, Annika Heckel, Michelle Moore, Lena Kuhrau, Mialotta Peschla, Eileen Finzel und Maria Herrich-Schäffer.	Foto: TVK
Die glückliche Mannschaft des TV Ketschendorf nach der Siegerehrung (von links): Lina Zimmermann, Janina Hügle, Annika Heckel, Michelle Moore, Lena Kuhrau, Mialotta Peschla, Eileen Finzel und Maria Herrich-Schäffer. Foto: TVK  

Pfuhl/Ketschendorf - Die Turnerinnen des TV Ketschendorf haben sich in der Landesliga 1 stark präsentiert. Nach dem Liga-Wettkampf im März, der für die Ketschendorferinnen in Illertissen knapp vor dem TSV Stein auf Platz fünf endete, musste sich die TVK-Mannschaft für die Liga-Herausforderung im schwäbischen Pfuhl personell neu aufstellen. Für den zweiten Wettkampf in der Bayerischen Turnliga (BTL) stimmte Ernst Weitl seine Turnerinnen gleich vor dem ersten Gerät, dem Balken, auf dem sie sich zuletzt immer recht zittrig zeigten, darauf ein: "Es genügt nicht, dass Eine sehr gut ist, alle müssen gut sein. Dann packen wir das", sagte er seinen Schützlingen.

Gute Entscheidung

Und dazu war erneut mindestens der fünfte Platz notwendig. Mit "Wunsch-Platz" vier hätte man nach den Ergebnissen des Vorkampfes den Liga-Verbleib schon ziemlich sicher in der Tasche. Kann das gelingen? Oder muss die Mannschaft zum Liga-Verbleib im Herbst in die Relegation nach Waging, um in einem "Alles-oder-nichts-Wettkampf" dem Abstieg in Liga zwei zu entgehen? Das war die Frage vor dem Beginn.

Als Starterin auf dem Balken hatte sich das Team auf Michelle Moore festgelegt, was sich als gute Entscheidung erwies: leichte Balance-Korrekturen, aber kein Absteiger. Mialotta Peschla "blieb auch drauf" und steigerte sich um 0,75 Punkte. Lina Zimmermann, wie immer konzentriert auf dem Gerät, schaffte bei einem Ausgangswert von 5,30 gute 13,15 Punkte und wurde damit Drittbeste auf dem "Zittergerät". Lena Kuhrau, die als letzte TVK-Starterin ans Gerät geht, begeisterte mit ihrem spektakulären Aufgang und wurde in der inoffiziellen Einzelwertung mit 13,30 Punkten Balken-Beste.

Noch wichtiger aus Ketschendorfer Sicht war: Die TVK-Mannschaft erreichte mit 38,25 ein super Balken-Resultat, das nur von TG Veitshöchheim um 0,05 Punkte übertroffen wurde. Auf der Bodenfläche zeigte sich zwar Lina Zimmermann mit 13,20 hellwach, die Mannschaft leistete sich aber einige Unsicherheiten und konnte hier nicht überzeugen.

Viel besser machte es dann das TVK-Team am Sprungtisch, an dem Janina Hügle die Aufholjagd mit 12,50 gut beginnen konnte. Maria Herrich-Schäffer hauchte der Mannschaft mit ihren 12,45 Punkten wieder Hoffnung ein. Mit leichter Fußverletzung ging Lina Zimmermann den Sprung an und konnte mit 12,05 ihre gewohnte Leistung nicht abrufen. Lena Kuhrau zeigte einen "Tsukahara", der ihr richtig gut gelang, erhielt mit 13,40 wie Nowatschek aus der späteren Sieger-Mannschaft von KTV Ries die Tages-Höchstnote und brachte die TVK-Mannschaft mit 38,35 Gesamtpunkten zum besten Gerät-Ergebnis der Landesliga 1. Stufenbarren, seit langem eine Stärke des TV Ketschendorf, sollte als letztes Gerät für die Mannschaft zum guten Ende werden.

Letzte Kraftreserven

Für die vier ausgewählten Stufenbarren-Turnerinnen galt es noch einmal, alle Kräfte zu mobilisieren, um den Liga-Erhalt zu sichern. Janina Hügle begann ihre LK-2-Kür flüssig mit guter Haltung, war wohl überrascht von ihrem guten Konter zum hohen Holm und der anschließenden Langhang-Kippe, "zauberte" einen unnötigen Zwischenschwung, beendete mit Hocksalto: 11,50 Punkte. Zu wenig - eigentlich.

Aber an diesem Tag, wie sich erst später zeigte, die höchste Wertung für den TVK. Maria Herrich-Schäffer, ging als nächste ans Gerät, turnte erstmals in einem Wettkampf Riesenfelge, die auch gut gelang, war zum Ende hin aber nicht mehr konsequent genug: 10,95 Punkte. Lina Zimmermann musste danach ran, turnte das Flugelement zu nahe an den oberen Holm, sodass die nachfolgende Kippe nicht mehr nahtlos anzuschließen war: 11,10. Auch Lena Kuhrau hatte an diesem Tag ihre Probleme mit dem Stufenbarren, da ihr gleich zu Beginn die freie Felge in den Handstand misslang und danach der Übungsfluss unterbrochen war. Mit diesem "Schock" kann nicht jede junge Turnerin cool und clever umgehen. Sie aber löste die Situation gut und erhielt noch 10,80 Punkte.

Auf die Siegerehrung zu warten, das kann besonders dann anstrengend sein, wenn die ganze Mannschaft weiß, dass sie gerade an ihrem Paradegerät viele Punkte verschenkt hat. In den Gesichtern der TVK-Turnerinnen war abzulesen, dass die Wettkampf-Anspannung noch nicht abgelegt war.

"Auf dem 2. Platz die Mannschaft des TV Coburg-Ketschendorf I", hieß es von Seiten der Turnierleitung. Die Ketschendorfer Turnerinnen sicherten sich trotz einer nicht berauschenden Stufenbarren-Vorstellung recht eindeutig den Verbleib in der Landesliga 1 und sind schon jetzt voll motiviert, um im nächsten Jahr ohne Relegation den direkten Aufstieg in die Oberliga 2 der Bayerischen Turnliga anzugehen.

Für den TV Ketschendorf waren Alexandra Kuhrau (A-Lizenz) und Sylvia Weitl (B-Lizenz) als Kampfrichterinnen im Einsatz. tl

Endstand

Landesliga 1, 2. Wettkampftag:

1. KTV Ries 149,10

2. TV Coburg-Ketschendorf I 147,10

3. TSV Penzberg 145,40

4. TG Veitshöchheim II 189,80

5. TSV Friedberg 143,40

6. TSV Stein 142,85

7. TV Planegg-Krailling II 136,80

8. TSV Tittmoning I 136,45

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 07. 2019
17:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Stufenbarren TV Ketschendorf Turnerinnen
Pfuhl Ketschendorf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das erfolgreiche Ketschendorfer Team mit (vorne von links) Trainer Ernst Weitl, Eileen Finzel, Kira Schönhals, Mialotta Peschla, (Mitte) Sylvia Weitl, Hannah Höhn, Lisl Lengdobler, Steffi Trütschel sowie (oben von links) Annika Heckel, Lina Zimmermann und Michelle Moore.	Fotos: privat

15.05.2019

Zimmermann wiederholt Vorjahres-Sieg

Die 15-jährige Turnerin des TV Ketschendorf gewinnt den Hofgarten-Pokal in Veitshöchheim. Sie setzt sich gegen starke Konkurrenz durch. » mehr

Landeten auf Platz drei in der Mannschaftswertung der Altersklasse 8 (hinten von links): Emilia Eckardt, Ida Behr und Sofia Meier Rojas und (vorne) Frieda Staubitzer.	Fotos: Stammberger

13.05.2019

Toller Auftritt der TVK-Turnerinnen

Die Talente aus Coburg schneiden beim Spieth-Cup sehr gut ab. Beim Wettbewerb in Berkheim misst die deutsche Elite die Kräfte. » mehr

Bei der Siegerehrung freuten sich mit Alina Gerber (2. von links), Alexandra Meister (3. von links) und Jasmin Fritz (rechts) drei Rödentalerinnen über Urkunden im Deutschen Achtkampf. Foto: privat

15.06.2019

Alina Gerber holt Bayern-Titel

Die SG Rödental schickt vier Turnerinnen beim Deutschen Achtkampf ins Rennen. Zwei schaffen es auf das Siegerpodest. » mehr

Einen faszinierenden Mix aus Sport und Spaß erlebten die Turnerinnen der TS Kronach - hier auf der "Turnfest-Meile" - in Schweinfurt.	Foto: privat

13.06.2019

Cornelia Gröger darf aufs Treppchen

Die Aktiven der TS Kronach überzeugen beim Landesturnfest in Schweinfurt. Sie erleben einen faszinierenden Event mit insgesamt 8000 Sportlern. » mehr

Freude nach dem Wettkampf (von links): Kampfrichterin Alexandra Kuhrau, Übungsleiter Uwe Boßecker, die Turnerinnen des TVK, Team-Chef Ernst Weitl und Kampfrichterin Sylvia Weitl.	Foto: tl

05.07.2018

TVK schafft den Klassenerhalt

Die Turnerinnen belegen am zweiten Wettkampftag der Landesliga 1 den vierten Rang. Die Freude ist groß bei den Ketschendorferinnen. » mehr

Gute Haltungsnoten: Lena Kuhrau in Aktion (links) und mit Blumen nach ihrem Autritt in Ludwigsburg.	Fotos: Qingwei Chen

02.01.2019

Große Ehre für Lena Kuhrau

Die Turnerin aus Ahorn rechtfertigt ihre Nominierung für das Finale der 1. Turn-Bundesliga mit guten Leistungen. Die Zwölfjährige ist von der Stimmung in Ludwigsburg überwältigt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Run of Hope in Kronach

Run of Hope in Kronach | 15.09.2019 Kronach
» 28 Bilder ansehen

Theaterfest-Nachmittag

Theaterfest-Nachmittag | 15.09.2019 Coburg
» 22 Bilder ansehen

Oldtimertreffen in Coburg

Oldtimertreffen in Coburg | 15.09.2019 Coburg
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 07. 2019
17:06 Uhr



^